Synology stellt Diskstation DS214+ und DS214se vor

Es geht auf Weihnachten zu und Netzwerk-Spezialist Synology stellt zwei weitere Network Attached Storages vor. Mit den beiden Geräten will man einmal den Einsteiger und den ambitionierten Privatanwender adressieren.

Bildschirmfoto 2013-11-05 um 13.51.16

Das DS214+ ist hierbei der Netzwerkspeicher für kleine Unternehmen oder den ambitionierten Privatanwender. Es hat eine Dual-Core-CPU (@1,33 GHz) mit Gleitkommaeinheit und soll  Raten von 208 MB/Sek. lesend und 153 MB/Sek. schreibend erreichen.

[werbung]

Weiterhin findet man duale LAN-Ports für verbesserte Verbindungsgeschwindigkeit und Failover-Unterstützung, 1 GB RAM, USB 3.0 und Hot-Swap-fähige & schraublose Festplatteneinschübe vor. Für das nackte Gerät ohne Festplatten ruft man derzeit eine UVP von 309,90 Euro aus.

Bildschirmfoto 2013-11-05 um 13.52.34

Das für kleines Budget ausgelegte DS214se soll eine optimierte Multimedia-Verarbeitung dank Gleitkommaeinheit bieten, ferner kann das Gerät eine Leserate von über 100 MB/Sek. lesend bieten. Synology gibt hier den Verbrauch im Vollbetrieb von 19 Watt an. Die unverbindliche Preisempfehlung für das NAS beträgt 134,90 Euro ohne Festplatten.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

33 Kommentare

  1. So langsam steige ich bei den ganzen neuen 214xyz nicht mehr dran lang 🙂
    Was würdet ihr denn empfehlen, wenn die Haupteinsatzzwecke die folgenden sein sollen:
    Zeitgesteuertes Backup vom PC und Macbook Air auf RAID1,
    Backupmöglichkeit auf externe USB3.0-HD,
    Bereitstellung der großen Fotogalerie auf den Rechnern im Haus,
    Bereitstellung des Musikarchivs,
    Zugriff auf ausgewählte Daten per Internet.

    Weniger wichtig sind Videokodierung und -streaming,
    zukünftig sollen einmal CalDAV, CardDAV etc. genutzt werden, um von Google wegzukommen.

  2. mal nen kleiner Überblick. http://www.synology-wiki.de/index.php/Welchen_Prozessortyp_besitzt_mein_System%3F
    grundlegend sollte man aber mal sagen, dass die Synology Kisten keine Rechenwunder verbringen. Es kommt halt drauf an was man damit machen möchte.
    Transcoding mit der PPC Version kann man z.b. vergessen.

  3. sorry meinte ARM.

  4. Was ja mal gar nicht geht „USB 2.0“!
    Wieso zu Hölle!?

  5. Muß auch mal meinen Senf dazu geben.

    Die Abkündigung des Supports betrifft immer den ganzen Jahtgang! als X11X.

    Die „j“ waren immer die schwächsten Modelle, daber das „se“ scheint ja noch derunter zu liegen, sowohl bei der Hardware las auch beim Preis.

    Auch wenn alle NAS mit dem DSM die selben Funktionen haben, so gibt es soch Unterschiede. Z.B. können schnellere NASe mehr USER bei der Cloudstation bedienen, mehr VPN-Tunnel gleichzeitig offen haben etc. Steht alles bei Synology wenn man die einzelnen NASe gegleicht.

  6. DS213J vs DS214se

    DS213J
    1.2 Ghz Single Core
    512MB

    DS214se
    800 MHz Single Core
    256 MB

    Quelle: http://www.synology.com

    @zinullamobile: Ich denke fuer Weihnachten solltest du bei der 213J bleiben. =)

  7. Top Preis für das Gerät 🙂
    Aber USB 3 hätte ich mir schon gewünscht :/
    Das ist der Kritikpunkt, der mich vom Kauf abhält.

  8. Ich verstehe die User hier nicht, die etwas erzählen von „kein USB3“. Das Gerät hat doch 2 USB3 Ports?

  9. weil hier im Forum viele Leute danach Fragen…
    SYNOLOGY PRODUKTE VERGLEICHEN
    http://www.synology.com/products/compare_spec.php?lang=deu
    Einfach die gewünschten Modelle auswählen und auf „Vergleich starten“ klicken.

    Die unterschiedlichen Geschwindigkeiten ALLER MODELLE (siehe Auswahl-Möglichkeit oben auf der Seite, z.B. „2-bay NAS-Systeme“), kann man sich hier angucken:
    http://www.synology.com/products/performance.php?lang=deu

  10. @Rolf.
    Danke.Da bleib ich wirklich lieber bei der 213j.

  11. Wer es wichtig findet bzw. braucht, bitte beachten: die 214play hat laut Hersteller HP im Gegensatz zur 214+ kein hardwareseitig vorhandenes Festplattenverschlüsselungs-bausteinchen.

  12. @Tigga: Ist richtig, aber das Feature (Ordner-)Verschlüsselung funktioniert trotzdem auf der 214play – wenn auch nur mit 10MB/sec UP und 14MB/sec DOWN… siehe auch den Geschwindigkeits- bzw. Leistungsindex oben bei meinen Links.

  13. Tobias Claren says:

    Wenn man HDDs mit 109MB/s (3TB WD RED) einbaut kann man gerade so die Geschwindigkeit einer Platte nutzen?
    Über 1GBitt-LAN kann man doch maximal 128MB/s übertragen. Den Overhead gar nicht berücksichtigt.
    Wenn ich nun zwei dieser Platten einbaue, und zwecks Verdoppelung der Geschwindigkeit als RAID-0 betriebe, kann ich dann überhaupt die Geschwindigkeit nutzen?
    Nur über USB? Bei USB2 wären das max. 60MB/s, ist man also gezwungen die Version mit USB3 zu nehmen, um mit 500MB/s die in Raid0 theoretisch kombinierte 218MB/s auch nutzen zu können? Zumindest optional wäre dies gut, für USB-Sticks und externe Festplatten, damit es auch schneller geht als über 1Gbit-LAN.

    Welchen Nutzen haben zwei LAN-.Anschlüsse an so einem Gerät?
    Auch wenn das Gerät zwei mal 1Gbit senden kann, der Empfänger empfängt ja nur 1Gbit.

    Können diese NAS nicht mal das leisten, was ein externes HDD-Gehäuse kann?
    Das kann aber leider nur eine HDD beherbergen…

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.