SwiftKey für iOS: Update bringt auf Wunsch Zahlenreihe


Warning: in_array() expects parameter 2 to be array, null given in /var/www/stadt-bremerhaven.de/wp-content/plugins/wp-appbox/inc/getappinfo.class.php on line 997


Drittanbieter-Tastaturen unter iOS sind immer so eine Sache, entweder man kommt damit klar oder eben nicht. SwiftKey schafft es auch unter iOS, eine Top-Bewertung von Nutzern zu erhalten. SwiftKey gehört mittlerweile schon länger zu Microsoft und wird seither auch weiterentwickelt. Ein Update bringt nun eine lange von Nutzern gewünscht Funktion in die Tastatur: eine Zahlenreihe. Man muss Zahlen also nicht mehr extra aufrufen, sondern kann diese direkt mit eintippen, wenn man sie benötigt.

Wollt Ihr nutzen? Die Zahlenreihe ist zwar standardmäßig deaktiviert, kann aber in den Einstellungen aktiviert werden, da solltet Ihr also mal vorbeischauen. Mit dem Update wird außerdem ein Fehler behoben, der bei der Auswahl des anpassbaren Themen eine helle Version statt einer dunklen angezeigt hat.

Nutzt Ihr eine Drittanbieter-Tastatur unter iOS?

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Sascha Ostermaier

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

5 Kommentare

  1. Ich bin kein Programmieren aber ich denke mir bei solchen Updates immer, ist das wirklich so viel Aufwand eine Zahlenreihe zu programmieren oder einen Dark-Mode?

  2. Ich habe Swiftkey immer auf Android benutzt – bei iOS hingegen noch gar nicht. Ich sollte die App mal testen, da mir bei der iOS Stock Tastatur einige Dinge fehlen (Wörter werden nicht unmittelbar gespeichert, Wischen zum Löschen).

  3. Paubolix says:

    Mich nervt, dass sich immer mal wieder die Original-Tastatur rein mogelt und man wieder umstellen muss. Daher habe ich meine Versuche mit fremden Tastaturen abgebrochen. Unter Android habe ich damals Swiftkey „geliebt“.

  4. Peter Bruells says:

    Zur Frage: Ja und Nein.

    Nein in dem Sinne, dass ich sowas wie Swiftkey und das von Google und Co nicht benutze. Mit beidem konnte ich mich nicht anfreunden, bei Google nervte mich das gas gefühlte „Das geht aber nur richtig, wenn wir alles mitschneiden dürfen“. Den Nutzwert fand ich sowieso gering, ich komme mit der Tastatur ganz gut klar, predictivce Typing klappt gut bei mir und ich mache eh viel über Spracheingabe.

    Ja, da ich Unicode-Tastaturen eingebunden habe, darunter eine, die konfigurierbar ist, mir der ich dann sowas wie Zero Width Space, Non Breakable Space und Soft-Hyphen verwenden kann.

    Wobei ich mir das irgendwann mal selbst schreiben muss, weil der Workaround nicht der Weisheit letzter Schluss ist.

  5. Ich finde SwiftKey auch unter iOS um Welten besser als die iOS-Standardtastatur. Schade, dass nur 2 Sprachen simultan gehen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.