Spotify ab sofort mit eigenem IFTTT-Channel

featured_template-1200x600-spotify+(1)

Kurz notiert: Vor wenigen Tagen erst gab Deezer eine Kooperation mit dem beliebten Automatisierungsdienst IFTTT bekannt, der Nutzern dank dediziertem Deezer-Channel eine Vielfalt an Möglichkeiten an die Hand gibt, um den Musikstreaming-Dienst mit anderen Diensten im Netz zu verknüpfen. So kann man beispielsweise als Besitzer von Philips Hue-Lampen die Lichterfarben dem Albencover des aktuell gespielten Songs anpassen und vieles mehr. Auch wenn Deezer der erste kommerzielle Musikstreaming-Dienst mit dieser Integration war, so ist er nun nicht mehr der letzte, denn der aktuelle Marktführer Spotify gesellt sich ebenfalls dazu. Wer also Spaß am herumexperimentieren hat, der sollte sich den Spotify-IFTTT-Channel ab sofort etwas genauer anschauen.

(Quelle: IFTTT)

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Nerdlicht in einer dieser hippen Startup-Städte vor Anker. Macht was mit Medien... Auch bei den üblichen Kandidaten des sozialen Interwebs auffindbar: Google+, Twitter, Xing, LinkedIn und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

6 Kommentare

  1. Spotify war schon immer Klasse. Ich hoffe es lohnt sich wirklich diesen Channel näher zu begutachten, Danke für den Artikel

  2. Oliver K. says:

    „So kann man beispielsweise als Besitzer von Philips Hue-Lampen die Lichterfarben dem Albencover des aktuell gespielten Songs anpassen und vieles mehr.“

    Das finde ich dort nicht. Es scheinen nur Reaktionen auf das Hinzufügen von Songs zu geben, nicht auf das Abspielen.

  3. @Oliver K.: Hoffe du weißt, dass der Satz auf Deezer bezogen war, ne? In dem Fall, biddeschön: https://ifttt.com/recipes/302478-set-your-lights-to-match-the-album-cover-colors-of-your-last-listened-track

  4. Oliver K. says:

    Oh. Nein. Das hatte ich überlesen. Sorry 😉

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.