Sony Xperia 10 II und Xperia 1 II: Technische Daten bekannt

Die Vorstellung neuer Smartphones von Sony wird für den 24. Februar erwartet. Zwar ist der Mobile World Congress ausgefallen, zahlreiche Hersteller wollen sich aber dennoch an einen Zeitplan halten. Sony, in Sachen Smartphones ging es in den letzten Jahren immer mehr bergab, wird nun zwei weitere Geräte vorstellen, das Sony Xperia 10 II und das Xperia 1 II. Vor der Vorstellung sind nun die Daten geleakt.

Das Xperia 1 II ist dabei das leistungsstärkere Modell, hier setzt man auf einen Snapdragon 865 von Qualcomm, 8 GB RAM sowie 256 GB Speicher. Kein kleines Smartphone, Sony setzt auf ein 6,5 Zoll großes Display mit 4K-Auflösung im 21:9-Format. Interessant: Sony spricht von einer Technologie, die ähnlich 90 Hz arbeiten soll. Was auch immer dies konkret bedeutet. Kameras hat man auf der Rückseite drei verbaut, jeweils mit 12 Megapixeln, genauere Daten entnehmt ihr einfach dem angehängten Datenblatt. Der Akku ist 4.000 mAh stark und lässt sich auch drahtlos aufladen.

Dann gibt es noch das Sony Xperia 10 II. Hier setzt man auf ein 6 Zoll großes Display, ebenso im 21:9-Format. Da ist dann nicht nur in der Größe weniger drin, sondern auch technisch.

Snapdragon 665, 4 GB RAM und noch 128 GB Speicher. Triple-Kamera mit 12, 8 und 8 Megapixeln. Auch hier setzt Sony auf einen klassischen Kopfhöreranschluss und spricht von Hi-Res-Audio. Erinnert ein wenig an LG. Der Akku ist 3.600 mAh stark.

Mal schauen, was Sony noch für starke Argumente für diese beiden Smartphones hat. Entscheidend ist dahingehend natürlich auch der Preis und die Verfügbarkeit. Tatsache ist: Der Markt ist nicht einfacher für Hersteller wie Sony geworden.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei LinkedIn, Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

19 Kommentare

  1. Benjamin Wagener says:

    Ich bin von kabellosen Headsets noch nicht überzeugt. Entweder sie sind sehr viel teurer als ihre Pendants mit Kabel, oder aber haben miserable Akku-Laufzeiten. Die USB-Adapter überzeugen mich auch nicht. Daher ist für mich ein Smartphone mit eingebauter Klinke immer noch definitiv attraktiver als die ohne. Ja, die Sony Smartphones haben ihre Schwächen, aber im Großen und Ganzen war ich mit meinen (Z3, XZ1) bisher immer relativ zufrieden. Und da Samsung sich ja jetzt auch von der Klinke verabschiedet hat, wird es wohl immer weniger Alternativen geben.

  2. Die Geräte kann man sich sparen. Die letzten Geräte von Sony hatten schon massive Akku Probleme und jetzt liest man 4K Display inkl. 90hz (?), bei einer Akkukapazität von nur 4000mAh, das kann doch nix werden. Das Teil wird doch, Sony Typisch, nicht mal ein normalen Arbeitstag durch halten.
    Dann liest man noch, Display Format 21:9, gut das ist vllt Geschmackssache, aber ich hatte so ein Gerät schon in der Hand und weiß für mich persönlich schon das dies ein KO Kriterium ist.
    Also mein Fazit: Sony lernt nicht aus Fehlern und hat anscheinend kein Interesse dran. Die sollen ruhig so weiter machen und die Smartphone Abteilung gegen die Wand fahren, eine Lachnummer sind sie ja jetzt schon.

    • Und deine Smartphones, die du auf den Markt gebracht hast, sind besser?

      • Nein, aber ich habe auch keine Millionen schwere Entwicklungs-/ Marktforschungsabteilung, sowie 20+ Jahre Erfahrung im Mobilfunk-/ Computersektor.
        Zudem würde ich keine 900€+ für ein Gerät verlangen, welches vllt realistisch 500€ (wenn überhaubt) Wert ist, vor allem mit dem Wissen das die direkte Konkurrenz, zum selben Preis oder sogar günstiger, einfach deutlich besseres abliefert.

    • 16cm in der Länge? Das ist einfach zu viel. Finde schon die 15 cm Geräte zu groß und die Hersteller wissen einfach nicht wann Schluss ist. Die passen ja jetzt schon nicht mehr in die Hosentasche. Wo bleibt das Sony Compact?

    • Sehe ich genauso. Wie kann man nur mit soviel know-how das Geschaeft gegen die Wand fahren … traurig.

    • Also mein XZ2 Ultra hält mit dem LTPS-Display selbst mit knapp 3.500 mAh schon recht lange, sodass ich bei gelegentlicher Nutzung ungefähr drei Tage auskomme und selbst bei intensiverer Nutzung ist es überhaupt kein Problem, da durch den Tag zu kommen. Da sollten OLED und 4.000 mAh durchaus auch gute Laufzeiten versprechen.

      Mich störte da eher, dass ich bei dem Gerät eher selten Sicherheits-Updates erhalten habe, Android 10 wird es dafür natürlich nicht mehr geben und im Vergleich zu meinem Motorola-Smartphone, das ich davor hatte, war auch recht viel Bloatware installiert. Ein paar unbenötigte Sachen lassen sich nicht mal deinstallieren.

  3. Matthias Knoth says:

    Alles schön und gut nützt nur alles nichts wenn keiner die Geräte verkauft.
    So gut wie kein Handyladen hat Sony Geräte genauso wenig wie Telekom und O2 wo also soll man Sony Geräte kaufen? bleiben nur noch Großmärkte wie Saturn oder Media Markt.
    Bzw Plattformen wie Amazon und eBay.
    Vodafone hat noch ein paar Geräte aber das sind genauso Restbestände wie sie noch zum Jahreswechsel bei o2 erhältlich waren.

  4. Die Namen finde ich bescheuert, aber vielleicht hört sich das auf Japanisch besser an. Für mich ist es einfach nur konfus. Ich kann mich an eine Diskussion irgendwann vor langer Zeit, ziemlich betrunken in einerStudenten-WG Küche erinnern, wo jemand die These vertrat, dass sich Automarken mit systematischer Namensgebung, in der sich Kategorie und Leistung wiederspiegeln, gegenüber sprechenden Namen besser durchgesetzt haben, und dass das irgendwann alle machen werden.
    Betrachtet man die Geschichte der Automarken der letzten 70 Jahre ist da eventuell was dran :-).
    Vielleicht ist es ja bei Smartphones auch so.

  5. Florida Boy Orange says:

    Für mich ist die Fotoqualität entscheidend. Der Rest eher weniger. Bin auf Testberichte gespannt! Derzeit schwanke ich noch, ob ich auf Samsung oder Sony umsteige.

  6. Ernsthaft: Wofür braucht man eigentlich diese langen Displays?
    16:9 verstehe ich ja noch halbwegs, das passt auch zufällig genau auf meinen Fernseher und Monitor – aber 21:9?
    Hat man da neben dem Film noch Platz, um gleichzeitig drüber zu twittern?

    Positiv finde ich jedenfalls: wireless charging (endlich auch bei Sony angekommen), Klinkenbuchse und IP6 Klassifizierung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bevor du deinen Kommentar abschickst:
Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.