Sony und Panasonic: Ramsch-Niveau

Die japanischen Elektronikriesen kranken. Zumindest, wenn es nach der Ratingagentur Fitch geht. Die wurde schon im April vielen Techies bekannt, als man Nokia auf Ramsch-Niveau BB+ stufte. Schlimmer traf es nun Sony und Panasonic. Sony wurde gar um drei Stufen abgewertet (von BBB- auf BB-) während Panasonic zwei Stufen abwärts eingestuft wurde (von BBB- auf BB). Damit liegen beide Firmen im Bereich, den man als Ramsch-Niveau betitelt. Eine deutliche Warnung an Investoren, sagen die Ratings doch aus, dass es sich um eine spekulative Anlage handelt.

Bei Verschlechterung der Lage ist mit Ausfällen zu rechnen. Was die einzelnen Stufen bedeuten, können Interessierte bei Wikipedia nachsehen. Bereits im November hatte es Sharp getroffen. Offizielle heißt es, dass den Unternehmen der starke Yen zu schaffen macht. Zum anderen soll die weltweite Nachfrage nach Fernsehgeräten abgesackt sein und die Konzerne haben hohe laufende Kosten.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

7 Kommentare

  1. hoffe Sony kommt über die Runden ;), wäre wirklich schade um die tollen DSLR Kameras.

  2. wundert mich absolut nicht. bin zwar alles andere als auf dem laufenden, aber gerade was sony angeht, hört man ja nicht wirklich positive nachrichten.
    ps 4 kommt frühestens 2013, die vita flopt, smartphones von sony kauft kaum jemand und auch sony music dürfte nicht gerade luftsprünge machen.

    ramschniveau find ich dann aber doch etwas hart.

  3. Mit Ramsch ist allerdings die Aktie gemeint, nicht ein Produkt des Herstellers, das sollte zumindest erwähnt werden. Ausserdem, Fitch? Eine Ratingagentur, dessen Name sich wahrscheinlich aus F**king Bitch zusammensetzt? Eine der Ratingagenturen, die während der Wirtschaftskrise massiv versagt hat? Warum glaubt man denen überhaupt noch auch nur ein Wort?

  4. Das ist alles Panikmache. Ein Hauptgrund für diesen ganzen Rating Müll sind die geldgierigen Shareholders. Es müssen ja immer Aktiengesellschaften sein… Und es muss ja immer alles weltweit gehandelt werden.

  5. Es hat auch nix mit der Aktie oder den Aktionären zu tun. Bewertet wird die Bonität eines Schuldners. Das heißt, wenn ihr Sony oder Panasonic Geld geliehen habt (oder vorhabt, dies zu tun), ist das Risiko nun höher, es am Ende der Laufzeit nicht komplett zurück zu bekommen. Dafür gibts nun möglicherweise mehr Zinsen. Eine Aktie könnte man jederzeit kaufen/verkaufen. Es geht also um die Gesamtlage eines U. und damit indirekt natürlich auch um die aktuellen Produkte. Die Bewertungen der Ratingagenturen sind ein Hilfsmittel, nicht der Ersatz für das eigene Gehirn. Mit glauben hat das nämlich wenig zu tun.

  6. bei unternehmen kann das mit den rating noch nachvollziehen, aber was den ratingstatus bei laendern angeht, da ist nach meiner meinung total fehl am platz

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.