Sonos: Einige Lautsprecher bei Amazon reduziert (Update: beendet)

Sonos Logo ArtikelPreise kurz nach Artikel-Veröffentlichung erhöht, sorry 🙁 Der schwache Euro traf auch Sonos. Zum 31. Juli wurden die Multiroom-Lautsprecher des Unternehmens teurer – empfindlich teurer. So wurde die Play:1 auf 229 Euro, die Play:3 auf 349 Euro und die alte Play:5 auf 459 Euro angepasst, während Playbar und Sub gleich 100 Euro teurer wurden und damit bei 799 Euro aktuell liegen. Nicht im Sonos Store, wohl aber bei Amazon sind einige Produkte jetzt wieder günstiger zu haben. Ob es sich hier um eine kurzfristige Aktion handelt ist derzeit nicht bekannt.

So kostet die Sonos Play:1 derzeit 189 Euro, ist also 50 Euro billiger, während die Play:3 um 50 Euro auf 299 Euro reduziert wurde. Der SUB liegt bei 729 Euro und auch die Playbar wurde reduziert – auf 749 Euro. Hätte man die sommerliche Preisanpassung nicht im Hinterkopf, wäre es ein toller Rabatt gewesen – wer sich aber selbst zu Weihnachten beschenken will, der spart ja dennoch etwas.

Ebenfalls zum Thema:

Ausprobiert: Sonos Play:1

Ausprobiert: Sonos Playbar

Ausprobiert: Sonos Play:3

Ausprobiert: Sonos Play:5 (2015)

Ausprobiert: Sonos Play:5 (Teil 1 / Teil 2)

Ausprobiert: Sonos Sub

(Danke Jan für den Hinweis!)

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

17 Kommentare

  1. Bitte Update beachten

  2. Abzocke pur, anderes kann man es nicht nennen was Sonos da treibt. Besitze auch zwei Play:5, die ich allerdings noch zu einem angemessenen Preis gekauft habe. Was Sonos nun will, ist der Plunder nicht Wert. Derweil gibt es Lösungen die qualitativ gleichwertig, wenn nicht sogar besser sind, zu einem viel günstigeren Preis. Also lasst euch von Sonos nicht verarschen.

  3. @Onkel Wu: Was empfiehlst du denn bei Multiroom mit vergleichbaren Diensten / Software und Möglichkeiten?

  4. Das würde mich auch Interessieren. . !

  5. Bei redcoon gibt es gerade die neue Play:5 für 529 Euro

  6. Und den Play 1 in weiß für 189 Euro

  7. Ich habe mir meine Sonos bei rakuten.de zusammengekauft bei deren 25%-Aktionen in Superpunkten ( = Rabbat beim nächsten Einkauf) .die prktiker-like alle paar Wochen stattfinden => 229,00€ – 25% = 171,00€

  8. Ja, die gleichwertigen / günstigeren Preise würden mich auch interessieren. Welche sind das? 🙂

  9. tsabolowitsch says:

    Ich bin leider auch nicht mehr bereit soviel Geld auszugeben, zumal alte Produkte vom Preis erhöht werden, das grenzt schon an Abzocke!

    Ich habe meine Play3 verkauft und bastel mir von dem Geld gerade eine Multiroom Lösung mit dem Chromecast Audio.

  10. Ich würde mir ja gerne mal die Soundbar zulegen, nur doof dass die kein DTS kann! Und dann auch noch teurer geworden ist …..
    Mit meinen 4 Play!1 bin ich jedenfalls super zufrieden!

  11. Die Soundbar hätte ich auch gerne, aber ohne DTS und HDMI kein Deal. Das Sonos Starterpack mit zwei PLAY:1 habe ich aber neulich bei Dodenhof für 360 gekauft, also 180 das Stück. 🙂

  12. Ich habe leider seit neustem immer wieder Verbindungsabbrüche bei meinem Sonos System, das im ganzen Haus verteilt ist. Egal ob von lokalen NAS oder Internetradio abgespielt wird. Hat jemand ähnliche Probleme?

  13. @sternsche ,ja das ist mir auch aufgefallen. Zwar noch nicht so, dass ich richtig wütend geworden bin, aber schon sehr lästig. Meistens suche ich den Fehler dann ja zuerst bei mir, schlechtes WLan, …
    Die Probleme sind aber auch bei per lan verbundenen Playern aufgetreten. Ich hoffe das legt sich bald wieder.

    @Caschy: Mich würde sehr interessieren welche Daten an Sonos übermittelt werden während ich Musik höre. Hast du das schon mal untersucht?

  14. @Alfons: nein. Frag doch einfach mal bei denen nach, der Twitter-Support ist flott dabei 🙂

  15. Alternativen zu nennen ist sicher nicht ganz einfach, dass hängt zu stark davon ab, was der Nutzer realisieren möchte. Sonos deckt ja ein sehr breites Spektrum ab und bietet viele Konfigurationsmöglichkeiten. Der Komfort(besonders die hohe Integration von diversen Diensten), den die App bietet sucht man wahrscheinlich anderswo vergebens. Nur braucht man soviele Dienste/Möglichkeiten?
    Ich habe das System (alle Komponenten) vor kurzem mal im Saturn getestet. Die Bedienung gefiel mir ganz gut. Den Klang (zugegeben im Markt keine besonders gute akutistische Voraussetzung) fand ich richtig enttäuschend. Da habe ich, nach den vielen positiven Meinungen, wirklich viel mehr erwartet.
    Meine Alternative ist Chromecast Audio mit hochwertigen (aber günstigen) Selbstbaulautsprechern/Subwoofern und Yamaha/Denon AVR. Zwischen CCA und Receiver ist eine Signalüberwachung installiert, die erkennt, wenn der CCA Musik liefert und den Receiver dann einschaltet. Sehr komfortabel und sicherlich günstiger zu realisieren (auch mit Fertiglautsprechern) als ein Sonos 2.1 System. Klanglich in meinen Ohren auf jeden Fall deutlich besser, die Einmessautomatiken helfen da auch noch ein bisschen mit.
    Eine Multiroom Alternative wäre noch Apple iTunes/Music (PC oder Mac). Allerdings nicht gerade universell.
    Die ganzen Lösungen von Philips, Samsung, LG, etc. kämen für mich nicht in Frage.
    Ich habe es zwar nicht getestet bzw. gehört, aber klanglich ist das Raumfeldsystem von Teufel sicherlich eine (akustisch) ebenso eine gute Alternative zu Sonos.

  16. Ob ich jemals auf Multiroom wechseln werde? Die Preise sind ja nicht gerade winzig und klanglich haben sie mich bisher nicht überzeugen können. OK, sollte sie mir wohl in den eigenen 4 Wänden anhören, um mir ein echtes Urteil zu erlauben.
    Aber irgendwie bin ich glücklich mit meinen B&W und dem AS-2000 von Yamaha. Ich glaube ich halte es weiterhin damit, dass Zimmerlautstärke bedeutet, man hört die Musik in jedem Zimmer 😉

  17. @Günter: sehr coole Definition von Zimmerlautstärke 🙂
    Falls du wirklich Bock auf Multiroom hast, ist der Chromecast Audio eine extrem günstige Lösung, nämlich 39€ pro Raum. Vorraussetzung ist dann aber natürlich eine HiFi-Anlage, Aktivlautsprecher etc. mit analogem Audio-Eingang dazu.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.