Google Play Music und Sonos arbeiten ab sofort zusammen

Sehr gute Nachrichten für alle, die Google Play Music nutzen und auch im Besitz des von mir hoch geschätzten Sonos Mulitroom-Systems sind. Bei Sonos handelt es sich um ein System, welches sich der Nutzer nach Belieben aus einzelnen Lautsprechern zusammenstellen kann.

sonos-google-play-music

Jeder dieser Lautsprecher ist einzeln oder in der Gruppe nutzbar, ich habe diverse Lautsprecher im Haus, die ich so mobil oder vom Desktop aus ansteuern kann. Hierüber kann ich dann lokale Musik abspielen, aber auch die, die im Netzwerk ist, beziehungsweise im Internet. Sonos bietet die Integration von Spotify, Deezer, rdio und vielen anderen Diensten an.

sonos

Die nun kommende Version sorgt dafür, dass wir auch Google Play Music mit unseren Sonos-Lautsprechern genießen können. Ich bin ein Betatester der Android-Version und könnte aus diesem Grunde die Funktion schon testen. Das Ganze verhält sich wie die Einbindung jedes anderen Dienstes, die Kopplung geschieht ganz einfach über die Account-Einbindung in der Sonos-Software.

Bildschirmfoto 2014-04-10 um 12.25.57

Das Gute ist, dass Sonos auch die Nutzung von Google Play Music außerhalb der eigenen App erlaubt. Man muss Google Play Music also nicht zwingend in der Sonos-App nutzen, man kann auch extern die Google Play Music-App nehmen und über das Cast-Icon die Musik an die einzelnen Lautsprecher schicken. Das ist dahingehend interessant, weil man in der Vergangenheit immer zu Bastellösungen wie Macronos greifen musste.

2014-04-10 12.48.34

Das Update sollte bald bei euch eintreffen und dann ist auch die Nutzung von Google Play in Sonos möglich. Wer noch einen Workaround für Soundcloud sucht, der findet diesen hier. Falls euch meine Testberichte und sonstiges zu den Sonos-Lautsprechern interessieren:

Sonos Play:1

Sonos-Lautsprecher als Repeater

Sonos mit Soundcloud nutzen

Sonos Play 3 & Play:5 als Access Point nutzen

Sonos Play:3-Review

Sonos Play:5-Review Teil 1

Sonos Play:5-Review Teil 2

Sonos SUB-Review

Sonos Playbar-Review

SonosNet mit anderen Geräten nutzen

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

35 Kommentare

  1. Peter Meter says:

    Danke, danke für diese News.
    Ich warte schon seit dem Start von Google Music hier in Deutschland darauf und habe mir deswegen bisher auch noch kein System von Sonos gegönnt.
    Ich freue mich riesig!!!

  2. Na wenn das mal keine guten Neuigkeiten sind. Bin ja mal gespannt wie lange es dauert bis das Update dann endlich in der Final erscheint.

  3. Sehr Super. Damit wird auch All-Inclusive interessant. Und iTunes Match eigentlich obsolet.

  4. Schön wäre diese Lösung für Spotify. Dann würde meine Sonos Play:3 auch nicht einstauben.

  5. Super News! Danke für die Info

  6. Das ist ja super. Chromecast und Sonos zusammen aus einer App ansteuern. Auf soetwas habe ich lange gewartet.

    Bin gerade noch bei Spotify, aber die haben scheinbar kein Bock auf neue Features. Schade.

  7. Ja, danke caschy! Freue mich darauf!
    Nachfrage: Welche Möglichkeiten hat man denn aus der Sonos-App direkt heraus?
    Stöbern, Playlisten, Radio…?
    (Dass man auch über die Google Music App gehen kann, ist klar, frage aus Interesse)

  8. Wow wenn das mal kein kaufgrund ist 🙂

  9. Dafür mag ich Sonos. Die lassen sich Zeit aber es kommt was gutes dabei rum! Danke.

  10. @andre
    bevor dein sonos einstaubt, besorge dir doch ein airportexpress (falls du apple user bist) oder ein anderes wlan/bluetooth streaminggerät. so mache ich es und kann direkt aus der spotify app mein sonos mit musik füttern. natürlich keine ideale lösung, aber ich hoffe ja immer noch dass spotify und sonos da endlich mal eine lösung anbieten (spotify direct).

  11. @caschy:
    wie hast du es geschafft, die Beta der neuen App auf’s iPhone zu bekommen? Dachte die gibts bisher nur für Android?!

  12. @HO: Geht aber mit der Airport Express nur bei der Play5.
    @MiNom: das war die aktuelle Beta, Play Music lief auf interner Accountbasis.

  13. @caschy:
    Einen Satz zu meiner Frage oben? Danke. 🙂

  14. Mir fallen nur zwei Worte ein:
    NA ENDLICH! 😀

  15. Für das Update übrigens einfach ins Menü der App gehen, geht bereits jetzt schon.

  16. iOS Update soeben im AppStore erschienen!!

  17. @caschy
    ah, ok, hatte nicht genau gelesen… also andre, das geht nur mit dem play5 und nicht mit den play1 und 3, da diese kein line-in haben.

    und was mir jetzt erst klar geworden ist (das geht im text bei dir etwas unter)… die google music app ist die erste, die zugriff auf das sonos system bekommt. das bedeutet wohl, dass sich sonos nun öffnet und eine baldige kooperation mit spotify nun wahrscheinlich ist. diese überschrift wäre besser gewesen: „Sonos öffnet sich Dritt-Apps: Google streamt als erster Anbieter direkt an die Boxen“

  18. Ich kann bereits seit einiger Zeit auch von meiner Synology DS Musik App (iOS) direkt auf meinen Sonos streamen. Da kann es also nicht sein, dass Google der Erste ist. Oder bin ich jetzt auf dem Holzweg?
    Kann in der App auswählen, ob die Sonos oder das iPhone die Musik abspielen soll…

  19. Darauf hab ich gewartet. Nun werden die Sonos Lautsprecher bestellt. Hab mir schon 800€ dafür zurückgelegt. 🙂

  20. Hm…also bei mir wird der Cast-Button nicht angezeigt.
    In der Sonos APP funktioniert alles wunderbar.

  21. THUMBSUUUUP! Tschüss Spotify.
    Vermutlich absehbar, da schon auffällig war, dass Google Music beim Nutzen von CastUPNP Cover und Infos in den Sonos Controller spülen durfte. Sehr schön (OMG, ich freu mich grad n Loch in Bauch ^^).

    Btw Caschy, als massenhafter Sonos-Infizierer, auch bei uns verantwortlich für die ersten Sonos-Gehversuche, magst Du bei Gelegenheit mal ein wenig aus dem Nähkästchen plaudern?
    Wir sind noch recht neu bei Sonos und sind noch nicht so trittsicher, wie die Aufrüstung weiter gehen soll. zB finden sich massenhaft (ältere) Vergleiche zwischen Play:3 und Play:5 – aber nicht zwischen Play:1 und Play:3 … und schon gar nicht, ob man zB lieber ein Stereopaar Play:1 nimmt, oder EINE Play: 3 / Play:5.
    Sowas fehlt zur Zeit beim Ergooglebaren. Vielleicht magst du die Lücke mal mit einem Bericht füllen.
    LG! 🙂 *GoogleMusicEinrichtengeh*

  22. @Ichso: die Play1 sind ok, kannste aber nicht Play3 vergleichen. kommt immer auf die Raumgröße an.Stereo nutze ich ich eig. gar nicht.

  23. play1 ist meiner meinung nach nur was für küche und bad. der play3 (arbeitszimmer, evtl schlafzimmer) eignet sich schon um richtig laut musik zu hören und mit dem play5 (wohnzimmer) kann man dann noch die nachbarn daran teil haben lassen. playbar und den sub lasse ich jetzt mal außen vor.

  24. Diese ganze Sonos Sache versteh ich nicht so ganz wenn ich ehrlich bin aber es muss ja was dran sein wenn du die Geräte so feierst (ich glaub wohl kaum dass es sich hierbei um gezahlte Werbung handelt). Im Grunde ist der Vorteil dieser Geräte dass ich sie alle Drahtlos ansteuern kann und die Qualität schätz ich mal nicht schlecht ist. Aber wenn ich eine richtige Stereoanlage hab die das kann is das ja logischerweise besser. Also sind die Boxen nur so als extrem guter und komfortable Küchen und Badradioersatz gedacht oder wie?

  25. Wer bislang nur die kostenlose Version von Google Play Music verwendet hat und nie ein All Inclusive Testabo hatte sollte sich die Sonos Promo ansehen. Bis zum 24. Mai kann man sich für 3 Monate kostenlos All Inclusive holen, siehe http://www.sonos.com/promo/googleplaymusic?lang=de-de.

  26. @Olaf: in der Sonos-App (ich habe die letzte Beta installiert) hast du bei Google Play Music folgende Optionen:

    – Radio – auf gut Glück!
    – Meine Musik
    – Playlists
    – Radio
    – Entdecken

    Was mir bisher aufgefallen ist:

    – unter Meine Musik kann ich nicht in „Titel“ suchen (Bug)
    – in der Wiedergabeliste haben die Songs die von Google Play Music kommen kein schickes Icon unten rechts (im Gegensatz zu Spotify) (fehlendes Feature)
    – sobald ich einen Song negative bewerte (Daumen runter) wird zum nächsten Song gesprungen (nettes Feature)

    Da ich wie bereits erwähnt die letzte Beta installiert habe kann ich kein direktes Update über den Play Store machen. Welche Version der Sonos-App wird dort denn installiert? Aktuell nutze ich Version 5.0 Build 26176020 auf meinen Android-Geräten. Eventuell ist diese Beta identisch mit der Play Store-Version von heute.

    Edit: laut Play Store ist es Version 4.3, also kein Grund die Beta zu deinstallieren. 🙂

    • @Thorsten:
      wie beschrieben das Update innerhalb der gehrApp. Nicht uber den Play Store. Damit habe ich nun aber wohl auch die Beta-Version.

  27. Yehaaaa endlich! 🙂

  28. Sensationell. Vor allem die Möglichkeit, direkt aus der Google Music App heraus das Sonos-Gerät anzusteuern. Jetzt noch das selbe mit Soundcloud bitte 🙂

  29. Super. Funktioniert jetzt schon

  30. @danielf
    du kannst enweder die sonos speaker kaufen (play1,3, 5 und playbar) oder ein sonos gerät kaufen, mit dem du deine steroanlage in die sonos-welt einbinden kannst. alternativ gibts auch ein sonos gerät mit eingebauten aktivverstärker, mit dem du zb. deine großen standboxen einbinden kannst. man muss also nix wegschmeißen, nur weil man in die sonos welt einsteigen möchte.

    die sonos app ist eine fernbedienung… die sonos player (zb. play5) arbeiten also eigenständig und brauchen zb. das smartphone nicht für den betrieb, sofern die musikquelle nicht das smartphone selber ist (oder tablet, computer).
    also, wenn die musikquelle zb spotify oder eine netzwerkfestplatte ist, kann zb. das smartphone auch abgeschaltet werden ohne dass die musik beendet wird. der sonos player zieht sich also selber die musik und die sonos app wird nur als fernbedinung gebraucht.
    zudem kannst du mit der app alle sonos player im haushalt einzeln ansteuern, also mit jeweils anderer musik versorgen.

    warum sonos? die waren halt die ersten und sind auch immer noch die nummer eins in diesem bereich. mittlerweile gibt es zwar auch andere systeme (zb von bose), aber keins bietet so ein ausgereiftes gesamtkonzept wie sonos.
    nicht verwechseln sollte man sonos mit den geräten, die man einzeln per dlna oder airplay ansteuern kann.

  31. Danke für den Tip mit dem dreimonats Testabo!! Direkt genutzt 🙂

  32. @HO Danke vorallem der Teil mit dem eigenständig hat mir sehr geholfen das ganze jetzt mal zu verstehen … Haja dann versteh ich warum das Interesse daran so groß ist 🙂