Bericht: Angeblich erscheinen drei neue Sonos-Geräte im Juni

Gerüchten zufolge plant das Unternehmen Sonos, noch in diesem Juni drei neue Geräte, darunter ein neuer Sub, eine Neuauflage des Play:5 und vor allem eine neue Playbar mit Dolby-Atmos-Unterstützung, zu veröffentlichen. Gerade letzteres Feature dürfte allerhand Interesse wecken, auch wenn es noch keine Informationen bezüglich eventueller Preise gibt. Die Tipps zu den angeblichen neuen Geräten hatte man bei 9to5Mac von einem anonymen Tippgeber bekommen. Was uns an Neuheiten bei den besagten Geräten erwartet, bleibt abzuwarten. Vermutlich gibt es nicht nur ein aktuelles Design zu sehen, sondern auch besseren Klang und eine noch bessere Konnektivität, auch wenn man bei 9to5Mac betont, dass noch nicht gesichert ist, ob beispielsweise die neue Playbar womöglich nun auch AirPlay 2 unterstützen wird oder nicht.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Benjamin Mamerow

Nordlicht, Ehemann und Vater, hauptberuflich mit der Marine verbündet. Außerdem zu finden auf Twitter. PayPal-Kaffeespende an den Autor. Mail: benjamin@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

16 Kommentare

  1. Onkel Wanja says:

    Dann können sich ja die Besitzer des Play5 Gen2 auch drauf gefasst machen, dass die ihr Gerät bald zum alten Eisen gehört. Seit der Geschichte mit dem Play5 Gen1, ist Sonos für mich gestorben.

    • Die Play 5 Gen 2 bekommt doch offiziell die neue Sonos Software Generation! Warum sollte die auf einmal nicht mehr gehen?

      Und auch deine Play 5 Gen 1 läuft ja weiterhin (außer du hast den „Recycling Modus“ verwendet)

      Klar war die Aktion von Sonos nicht gut, aber es sind nunmal keine normalen Lautsprecher ohne Software. Wir werden sehen was mit anderen Multi room Lautsprechern passiert (Teufel, Denon, usw.) wenn die erstmal so alt sind.

      • finde auch das war ein nicht so optimale Aktion, aber das sollte jedem klar beim Kauf sein, wenn sein Gerät ein Betriebssystem hat, wird das nicht ewig unterstütz mit Updates oder auf ewig eine Kompatibilität mit zukünftigen Produkt Familien ermöglicht wird.
        Das wird jetzt intressant mit dem Schwenk auf HDMI 2.1 und was dann zukünftig von den Streaming Betreiber noch an parallel in die Entwicklung von 10 Jahre alten LCD Panels investiert wird

        • Warum sollte die Play5 zum alten Eisen gehören ? Die Play1 funktioniert ja auch noch problemlos. Bin aber schon gespannt ob es wirklich ne neue Play5 gibt, was den Sound betrifft kann ich mir nicht vorstellen das ein upgrade unbedingt nötig wird.

  2. Nie wieder Sonos.
    Mit deren Updatepolitik haben die sich ins Abseits geschossen.
    Zudem ist der Standby Stromverbrauch von allen Produkten viel zu hoch

    • Das finde ich auch und habe daher Zwischenstecker in das kabel eingebaut

      • Ich schalte die Sonosgeräte auch mit Zwischenstecker Ein/Aus. Gerade über Nacht und wenn wir arbeiten ist alles Stromlos. Geht auch mit Homematic!

    • …indeed. Da läppert sich ordentlich was zusammen bei ein paar Sonos Geräten: https://pasteboard.co/J6avwA8.png 🙁

    • Hallo Dan , wären es simple WLAN-lautsprecher oder gar nur Aktivboxen könnte ich Dir Recht geben. Aber Sonos-Boxen sind gleichzeitig WLAN Accesspoints und Mash-Repeater. Das kostet nun mal permanent Strom. Also kein „leerer“ Stromverbrauch sondern der Funktion folgend und damit technisch notwendig. Ein Fritz-Repeater hat auch einen „leerlauf-Verbrauch“ wobei ein Mash-Repeater eben nie wirklich im „Leerlauf“ oder Standbye verharrt wie z. B. ein aktivlautsprecher oder eine Bluetooth-Box. Guck dir mal die Sonos-Box mit dem Akku und zusätzlichem Bluetooth an: Wenn sie als BT-Box ohne WLAN läuft hat sie eine geringere Stromaufnahme bzw geringenen Standbye-Verbrauch . Warum wohl ? Funktion kostet Energie = Naturgesetz.

  3. niemand wird gezwungen, die Teile zu kaufen oder zu behalten. mit der neuen Software kompatibel sind auch alte Geräte ausser der bridge.
    ich habe 4 play1 und je einen play3 und play5, alle funktionieren ohne Probleme mit der aktuellen Sonos-Version 11.1. Auch die bridge funktioniert weiterhin, sie bekommt halt keine Updates mehr. Aber so lange alles läuft, sehe ich keinen Grund, die bridge zu entfernen und mein Wlan direkt zu belasten mit den Lautsprechern.

    und zum Stromverbrauch: ich habe schon seit Jahren schaltbare Steckdosen im Einsatz. Ein Klick, und der Strom ist aus. Ganz simpel und effektiv

  4. technisch wird das sicherlich sehr interessant, gerade ob die weiterhin auf optische Anschlussmöglichkeiten setzen oder den schwenk zu HDMI 2.1 vollziehen, welche Audioformate sie unterstützen werden, ob es ein Dolby Atmos Umsetzungs geben wird

    • Dolby Atmos? Die Teile können ja nicht mal DD+ oder DTS, HD sound erst recht nicht…

      Für das Heimkino ist Sonos die schlechteste Wahl, die man treffen kann….

      • Andreas R. says:

        Kann ich definitiv nicht teilen, die Meinung. Ich hatte vor meinem Sonos 5.1 setup, eine ausgewachsene Dolby Digital Heimkinoanlage- irgendwannhatte ich dann die Trümmer von Lautsprechern und Kabelsalat satt und begab mich auf die Suche nach einem kompakteren System mit der Möglichkeit easy per Streaming oder Wlan drauf zuzugreifen- mit der klanglich bestmöglichen Alternative zu meiner ehemaligen Anlage. Habe mehrere System ausprobiert und ausgiebig probe gehört- kein anderes kam damals (vor 3 Jahren) an Sonos ran. Ich freue mich wahnsinnig wenn endlich eine Playbar raus kommt die Dolby Atmosphäre unterstützen würde!

    • ich hoffe das sie weiterhin kein Videosignal versuchen durch Ihre Geräte zu schleifen. Das ist imho eines der Vorteile von Sonos. Und jetzt wo langsam die ersten Geräte mit eARC kommen, kann man endlich HD Ton durch ARC zurück schicken.

      • Ah vorher ging nix besseres als Dolby Digital via HDMI ARC? Ich dachte hier wäre die Beam die Limitation…

        Ich finde Sonos ist nach dem Update-Debakel ein Geschenk schuldig. Ist ein Nachreichen von Dolby Digital *, DTS oder gar Atmos via Software Update denkbar? Als überhaupt technisch realistisch? Bin in den HDMI und SPDIF Themen nicht sooo tief drin. Merke nur, dass die Beam hier und da schon mal weit hinten liegt, wenn ich bei meinen Eltern selbst beim Synchron-TV-Signal Downmix beachten muss…. -.-

  5. Wäre schön wenn nicht nur Airplay 2 unterstützt würde – davon gehe ich bei allen neueren Sonos-Speakern aus , das können ja sogar die „Lizenz-Speaker“ von Ikea – sondern wenn über die Sonos-App für Windows ein Treiber für Sonos als viertuelle Soundkarte ins System implementiert würde. Airplay2 auf Win gibt es nämlich nur über meist schleccht funktionierende Drittsoftware. Das Sonos-System als „Sounddevice“ das man z. B. im mixer von Windows oder im VLC als ausgabeziel anwählen kann wäre ein echter Fortschritt .

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bevor du deinen Kommentar abschickst:
Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.