Smartwatches: Nachfrage hebt im ersten Quartal 2020 ab

Im ersten Quartal 2020 nahm die Nachfrage nach Smartwatches laut den Marktforschern von Strategy Analytics international insgesamt um rund 20 % zu, wenn man mit dem gleichen Zeitraum 2019 vergleicht. Fast 14 Mio. Smartwatches wurden demnach im ersten Quartal dieses Jahres ausgeliefert. Marktführer ist weiterhin Apple mit seiner Apple Watch.

Auf dem zweiten Platz macht es sich Samsung gemütlich, während Garmin auf den dritten Platz vorgerückt ist. Aber woraus resultiert denn nun die gestiegene Nachfrage nach den Wearables? Die Analysten von Strategy Analytics nehmen an, dass das Coronavirus die Menschen sensibler für Gesundheitsbelange gemacht habe. Viele Menschen haben sich daher eine Smartwatch gekauft, um mit ihr ihre Fitness zu überwachen oder auch Workouts zu tracken.

Apple konnte dabei rund 7,6 Mio. Einheiten seiner Watches ausliefern und verzeichnete damit sogar ein höheres Wachstum als der Durchschnitt – 22,6 %. Man hält nun 55,5 % der Marktanteile. Trotz gestiegener Auslieferungsmengen sind bei Samsung die Marktanteile gesunken – von 14,9 auf nun 13,9 %. Anders bei Garmin, die sich nun über 8 statt 7 % der Marktanteile freuen und auch das höchste Wachstum erzielt haben – 37,5 %, wenn man das erste Quartal 2020 mit dem ersten Quartal 2019 vergleicht.

Strategy Analytics rechnet aber damit, dass die Auslieferungsmengen von Smartwatches im zweiten Quartal 2020 gehörig einbrechen werden, weil die Leute langsam sparsamer werden. In der zweiten Jahreshälfte 2020 könnte dann eine Normalisierung eintreten. Wobei man da sicherlich mal abwarten sollte, denn das Thema COVID-19 ist noch lange nicht ausgestanden.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

André Westphal

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

23 Kommentare

  1. Martin Deger says:

    Kann man eine Apple Watch eigentlich auch sinnvoll mit einem Android-Handy benutzen? Also mit Google Pay, Google Fit, etc?

    • Nein, deshalb habe ich auch keine. Ich mag die Apple Watch, aber mir den starken Limitationen von iOS will ich nicht leben.

      • Welche Limitationen sind das? (ernst gemeinte Frage)

        • Ich finde das Konzept von iOS nicht falsch, das Design auch super und die Updates (Dauer der Updates) super. Ich habe vor ein paar Monaten das Ecosystem getestet, bin aber wieder zu meinem S10e und Surface zurück gekehrt.
          Folgende Limitationen haben mich gestört.
          – Alle Browser müssen WebKit benutzen, was Apple ein Engine Monopol gibt.
          – ich kann keine Standard Apps einstellen, nur die Apple eigenen Apps.
          – Ich muss mein Smartphone eigentlich nie per USB mit einem anderen Gerät verbinden, manchmal aber dann doch. iPhones werden als schreibgeschützte Kameras erkannt, das macht fast alles, was ich vor hatte, unmöglich.
          – App Store. Die Qualität der Apps ist schon toll, nur ist das der einzige Weg, an Apps zu bekommen.
          Zum Beispiel teste ich gern Apps, die erstmal nur in US verfügbar sind. Oder manchmal mag ich zurück zu alten Versionen. APKs sind daher ein Muss für mich.
          – Das Apple Ecosystem (ja). Das iPad war schon toll, aber da war ich mir schon sicher, dass mein Surface wieder her muss. Das zerstört das ganze System, das ich deswegen mit Android und Windows aufgebaut hab (Ihr Smartphone App, Microsoft Apps).
          – Ich entwickelte nicht, aber für Entwickler ist die Entwicklung für Apple einfach Abfall, wurde mir gesagt. Hohe Kosten, hauptsächlich beschränkt auf MacOS.

          Ich hoffe mal, man versteht was ich sagen will. ^^

          (Sorry für Rechtschreibfehler, tippen am Handy nicht so mein Ding. xD)

          (Keine Limitationen, aber wollte ich trotzdem erwähnen.
          – kein USB C)

          • Mir fehlt noch zusätzlich zu deinen Punkten ein freies Dateimanagement und eine freie nfc Schnittstelle.

          • – In anderen Browserengines sehen die Webseiten auch nicht anders aus
            – Darum kümmern sich URL Schemes (Gmail öffnet Links in Chrome) oder das Share-Sheet. Außerdem kann man die Apple-eigenen Apps löschen.
            – Apps lassen sich mit Xcode auf das Gerät befördern. Um US-Apps zu installieren, ändert man sein Land. Ältere Versionen einer App kann man mit Apple Configurator oder iTunes sichern.
            – Der letzte Punkt ist völliger Blödsinn, das kann man leider nicht anders ausdrücken. Xcode und Entwickleraccount ist kostenlos. Die Dokumentation ist hervorragend. Das Internet ist voller Tutorials.
            – Dateimanagement ist hier erklärt: https://support.apple.com/HT206481

            • Da denkt aber jemand weit. ^^
              – Apple hat somit mit WebKit viel Kontrolle über das Web.
              WebKit unterstützt immer noch keine PWA.
              – nicht jede App unterstützt das, ich möchte meine App frei wählen.
              – wie convenient (nicht)
              https://de.yeeply.com/blog/kosten-app-entwicklung/

              „Wie viel kostet es eine App im Play Store zu veröffentlichen? Die Registrierung als Entwickler kostet 25 Dollar (einmalige Zahlung). Für jeden hochgeladenen Antrag wird eine neue einmalige Zahlung von 25 Dollar geleistet.

              Wie viel kostet es, eine App im Apple Store zu veröffentlichen? Die Kosten für die Registrierung als Entwickler betragen 99 $ mit jährlicher Verlängerung. Mit dieser Lizenz können Sie Anwendungen in den App Store hochladen.“
              Bei Android App kann ich ein AVD zum Testen nutzen.
              Dafür brauche ich ein Apple Gerät, was typisch für Apple ist. Entwicklerfreundlich sieht anders aus. Nein danke.

              Da bleibe ich lieber im freien Android. 😀

              • *dafür brauche ich bei xCode ein Apple Gerät
                (kleine Korrektur)

              • > WebKit unterstützt immer noch keine PWA

                Doch.

                Im Play Store 25 Ocken für jede App. Im App Store 100 Ocken im Jahr, egal viel viel man hochlädt. Kommt also am Ende darauf an. Zusätzlich bekommt man Code-Level Support (2 mal pro Jahr). Hosting ist auch abgedeckt. Usw.
                Und wenn du alles daran fest machst dass es xCode nur für Macs gibt, dann kann dir auch keiner helfen.

                > Da bleibe ich lieber im freien Android.

                Mach doch. Jeder hat seine Hobbies.

                • > Und wenn du alles daran fest machst dass es xCode nur für Macs gibt, dann kann dir auch keiner helfen.
                  – Das macht keinen Sinn.

                  > Mach doch. Jeder hat seine Hobbies.
                  – Stimmt, und ihr habt eure Religion.

      • Martin Deger says:

        Danke für die Antwort. Dann lasse ich das auch noch ein wenig beruhen. Ich bin mit meiner Wear OS Fossil Explorist 4th Generation eigentlich recht zufrieden, wenn die Akkulaufzeit 50% länger wäre und es etwas weniger Lag gäbe.

        • Ich habe seit ein paar Monaten die Galaxy Watch Acive2 und bin super damit zufrieden.
          Tizen hat nur wenige 3rd Party Apps und kein Samsung Pay in Deutschland.
          Aber sonst wirklich „die Apple Watch“ für Android.
          Das Blutdruck Feature kommt auch in Q3 noch, wahrscheinlich.

  2. Leute es muß Sars-2 heißen und nicht Covid-19, welche nur die Lungenkrankheit ist. Oder eben Coronavirus.

    • Wenn dann, muss es SARS-COV 2 heißen. 😉

    • Martin Deger says:

      Um genau zu sein: COVID-19 (Coronavirus Disease 2019) ist die Krankheit, die durch das Virus SARS-CoV-2 (Severe Acute Respiratory Syndrome Coronavirus 2) ausgelöst wird.

      • Wobei CoViD-19 eine unnötige neue Bezeichnung und wenig aussagekräftig ist. SARS-2 hingegen ist als Bezeichnung für die Krankheit aussagekräftig (Severe Acute Respiratory Syndrome 2).

  3. Mit der jetzigen AppleWatch hab ich meine dritte SW, aber eine weitere wird’s nicht mehr geben, auch wenn ich sie früher sehr verteidigt habe. Irgendwie ist bei mir die Luft raus, was SWs angeht. Außer ApplePay hab momentan kein ernsthaftes Nutzen dafür…

    • Ich möchte meine Gear S3 alleine wegen der Benachrichtigungen nicht mehr missen. Die AW würden mich wegen Apple Pay und der EKG-Funktion reizen, der ganze Workout-Klimbim geht mir dagegen ganz weit Achtern vorbei (auch bei der Gear). Optisch gefällt mir meine Gear allerdings deutlich besser als die AW.

  4. Fun fact: Keine der ersten drei Plätze benutzt Android Wear als Betriebssystem.
    Oder anders ausgedrückt: Googles Entwicklung in Sachen Wear und Fit entsprechen auch dem Marktanteil – katastrophal schlecht und weiter fallend. Trotz vieler Hersteller.

  5. Ich finde das Konzept von iOS nicht falsch, das Design auch super und die Updates (Dauer der Updates) super. Ich habe vor ein paar Monaten das Ecosystem getestet, bin aber wieder zu meinem S10e und Surface zurück gekehrt.
    Folgende Limitationen haben mich gestört.
    – Alle Browser müssen WebKit benutzen, was Apple ein Engine Monopol gibt.
    – ich kann keine Standard Apps einstellen, nur die Apple eigenen Apps.
    – Ich muss mein Smartphone eigentlich nie per USB mit einem anderen Gerät verbinden, manchmal aber dann doch. iPhones werden als schreibgeschützte Kameras erkannt, das macht fast alles, was ich vor hatte, unmöglich.
    – App Store. Die Qualität der Apps ist schon toll, nur ist das der einzige Weg, an Apps zu bekommen.
    Zum Beispiel teste ich gern Apps, die erstmal nur in US verfügbar sind. Oder manchmal mag ich zurück zu alten Versionen. APKs sind daher ein Muss für mich.
    – Das Apple Ecosystem (ja). Das iPad war schon toll, aber da war ich mir schon sicher, dass mein Surface wieder her muss. Das zerstört das ganze System, das ich deswegen mit Android und Windows aufgebaut hab (Ihr Smartphone App, Microsoft Apps).
    – Ich entwickelte nicht, aber für Entwickler ist die Entwicklung für Apple einfach Abfall, wurde mir gesagt. Hohe Kosten, hauptsächlich beschränkt auf MacOS.

    Ich hoffe mal, man versteht was ich sagen will. ^^

    (Sorry für Rechtschreibfehler, tippen am Handy nicht so mein Ding. xD)

    (Keine Limitationen, aber wollte ich trotzdem erwähnen.
    – kein USB C)

    • Sorry, hab meine Antwort aus Versehen als Kommentar gepostet.
      (Einfach ignorieren oder löschen, wenn das ein jemand kann. ^^)

  6. Wow, Garmin mit fast 40% den höchsten Zuwachs. Passt, habe mir die Vivoactive 4s gekauft und muss sagen dass ist die beste Fitnessuhr die ich bis jetzt hatte. Das MIP Display ist sensationell, ich würde mir nie wieder ein anderes kaufen wollen. Das Display das ständig an ist und dabei sogar noch das sparsamste von allen ist (in meinem Fall 5 Tage Laufzeit) ist der beste Ersatz zu einer normalen (nicht smarten) Uhr, egal ob Digital oder analog.

Schreibe einen Kommentar zu max Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.