Samsung Galaxy Fold: Erste Kurztests gehen online

Samsung wird ein faltbares Smartphone auf den Markt bringen, das Samsung Galaxy Fold. Interessierte können das neue Smartphone im Mai 2019 über die Deutsche Telekom, Telefónica, Vodafone sowie dem eigenen e-Store von Samsung  beziehen. Das Galaxy Fold wird für 2.000 EUR (UVP) erhältlich sein. Alle Geräte werden als Komplettpaket mit Galaxy Buds und einem schlanken, schützenden Kevlar-Cover geliefert.

In den USA ist offensichtlich ein Embargo gefallen und die ersten Medien berichten bereits über ihre kurzen Erfahrungen mit dem Samsung Galaxy Fold. Schaut man sich die Videos an, so sieht man durchaus, dass das Konzept als solches spannend ist, letzten Endes ist man aber auch auf Entwickler angewiesen, die die neuen Möglichkeiten ausschöpfen – Google versucht ja, für Android gewisse Standards und Möglichkeiten für Foldables zu verwirklichen. Fakt ist halt, dass man natürlich ein recht dickes Gerät im zusammengeklappten Zustand hat und die Displayfalte eben auch da ist – wenn auch geschrieben wird, dass das weniger störend ist als gedacht.

Auch zum Thema:

Samsung Galaxy Fold: So testet Samsung den Faltmechanismus

Samsung Galaxy Fold: Tester enthüllt Details zum faltbaren Smartphone

Samsung Galaxy Fold ab 3. Mai in Deutschland zu haben

Samsung Galaxy Fold: Video zeigt die ungeschönte Wahrheit der Displayfalte

Samsung: Galaxy Fold bleibt nicht das einzige faltbare Smartphone des Herstellers

Huawei Mate X: Die chinesische Antwort auf das Samsung Galaxy Fold

Samsung Galaxy Fold: Neues Video zeigt es genauer

Samsung Galaxy Fold: Diese Technik steckt drin

Samsung Galaxy Fold: Kostet ab 1.980 Dollar, ab Ende April zu haben

Diese Hardware steckt im Samsung Galaxy Fold:

Galaxy Fold
Display Main display: 7.3” QXGA+ Dynamic AMOLED (4.2:3) (1.536 x 2.152 Pixel)
Cover display: 4.6” HD+ Super AMOLED (21:9) (840 x 1.960 Pixel)
Kamera Cover camera 10MP Selfie Camera, F2.2
Rear triple camera 16MP Ultra Wide Camera, F2.2
12MP Wide-angle Camera, Dual Pixel AF, OIS, F1.5/F2.4
12MP Telephoto Camera, PDAF, OIS, F2.4, 2X optical zoom
Front dual camera 10MP Selfie Camera, F2.2
8MP RGB Depth Camera, F1.9
Prozessor 7nm 64-bit Octa-core processor (nicht genauer definiert)
Speicher 12GB RAM (LPDDR4x), 512GB (UFS3.0), nicht erweiterbar
Battery 4,380mAh
Fast Charging compatible on wired and wireless
Wired charging compatible with QC2.0 and AFC
Wireless charging compatible with WPC and PMA
OS Android 9.0 (Pie)

 

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

2 Kommentare

  1. Klasse Teil. Warte auf die Zeiten, wo diese Technik erschwinglich sein wird. Das wird wohl noch ein paar Jahre dauern …

  2. Max Lübke says:

    Bei 200€ Schlag ich dann auch zu.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.