Quick Settings für Android

So ein Smartphone mit Android hat schon Unmengen an Einstellungsmöglichkeiten. Ich habe zur besseren Übersicht ganz aktuell Quick Settings (Link verweist auf AppBrain, damit lässt sich der Androide leicht verwalten) installiert, dass ich euch mit diesem Beitrag empfehlen möchte. Ich zeige euch am besten ein paar Screenshots, Quick Settings für Android ist eigentlich ein Selbstgänger. Hier einmal der Startbildschirm:

Ihr erhaltet ihr einen extrem schnellen Zugriff auf die Einstellungen bezüglich Konnektivität, Display und Lautstärke. Wer Akku-Leistung sparen will, der kann hier schnell die Fresser wie GPS & Bluetooth deaktivieren. Auch kann man die automatische Displayhelligkeit deaktivieren und eigene Einstellungen vornehmen.

Auch die Lautstärke lässt sich komplett getrennt (je nach Art) einstellen:

Quick Settings für Android bringt aber noch einige versteckte Einstellungen mit, die ihr zum Startbildschirm hinzufügen könnt:

Die Screenshots wurden übrigens mit dem Android SDK erstellt, wie man vom Android Screenshots erstellt, beschrieb ich bereits. Das eingesetzte Gerät ist ein HTC Desire, das meiner Meinung nach beste Smartphone mit Android zur Zeit (ja, echte technische Liebe!).

Ansonsten: schönes Wochenende!

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

43 Kommentare

  1. So was braucht doch kein Mensch 😉 Gibt doch seit Android 2.0 ein pasendes Widget dafür und ansonsten tut es APNdroid auch ganz gut.

  2. Das ist deine Meinung 😉

  3. Sieht wirklich sehr gut aus, jetzt bräuchte man nur noch ein Android…

  4. coole Sache, das Tool werde ich mir auf jedenfall vormerken, mein HTC Desire ist aufem weg zu mir…

    Caschy darfst du das desire eigentlich behalten und wenn nicht willst du es dir dann zulegen?

  5. Nein, ich bekomme es leider nur geliehen (schreib ich ja bereits). Werde es mir dann wahrscheinlich auch ohne Vertrag frei kaufen, weil einfach nur gut ist.

  6. Ist halt genau wie „SBSettings“ auf einem jailbroken iPhone.
    Praktisch ist so eine Übersicht allemal.

  7. Danke Carsten,

    ich als Desire Neuling freue mich über solche Artikel von Dir. 😉

    Sind die Screens von Dir ? Wenn ja, wie machst Du diese ?

    MfG

  8. @Ben: Willste mich eigentlich narren? Hast du den Text gelesen?

    @René: jau, so schaut es aus.

  9. *hust*
    Ich habe nix gesagt. xD

    MfG

  10. Sieht so ähnlich aus wie die Sense Einstellungen bei Windows Phones (HTC), immer nützlich sowas.

  11. Findet euer Androide das App im Market? Meiner nämlich nicht. (Desire)

  12. @Sponge

    Mein Legend findet die App auch nicht. Vermute mal, es liegt bei mir am fehlenden Update, das Vodafone noch nicht freigegeben hat.

  13. Ich finde das App auch nicht…leider

    Hat von euch auch jemand das WiFi Problem mit dem Desire? Sprich wenn das WiFi eingeschalten ist und man das Desire mal für nen Moment auf die Seite legt und dann das Desire wieder benützt komme ich eigentlich fast nie sofort ins Inet…Dann WiFi aus und wieder ein, dann gehts…Kenn das jemand?

  14. RadixONE says:

    das schaut wirklich gut aus! nur leider kann ich es nicht installieren weil es dieses app nicht im market gibt?!?

  15. @enos
    Das Wifi-Problem habe ich nicht.
    Dafür funktioniert bei mir das Mobile Netzwerk oft nur, wenn ich den Zugriffsmodus „GSM“ oder „WCDMA“ nicht automatisch wählen lasse.

    @Martin
    Das kann ich mir nicht vorstellen, da mein Knochen kein Softwarebranding besitzt und ich kein Vodaphone Kunde bin.

  16. Caschy, check vorher noch das Nexus One, bevor Du Dir das Desire holen solltest. Ich finde es schicker, man bekommt als einer der ersten die Updates und es ist schicker! 🙂

  17. kann das sein, daß die app grade im store nicht gefunden werden kann? sehe sowas zum ersten mal: bei appbrain vorhanden, link beim installieren führt aber zu ner fehlermeldung im android-store.

  18. Gerät und Programm sind stark.
    Desire hat schon was mein Arbeitskollege musste jetzt schon eine Beta auf sein IPhone aufspielen damit er mir zeigen konnte dass sein IPhone genau wie mein Desire mehrere Programme beenden kann *g*

  19. Hallo Zusammen,
    ich habe eben in der c’t gelesen, dass Vodafone unter der Bezeichnung 845 ein Android-Handy mit Android 2.1 (von Huawei gebaut) für 130 € als Prepaid-Paket – also mit sim-Lock auf den Markt bringt. Beim googlen nach mehr Infos habe ich entdeckt, dass die Nachricht diese Woche schon herumging.
    Wie das Handy ist muss sich noch erweisen, auf jeden Fall denke ich, dass der Preis einen gewaltigen Druck auf die anderen Hersteller/Anbieter ausüben wird.
    Antares

  20. Ich nutze Quicksettings neben dem hauseigenen Energie-Widget, da es schneller Zugriff auf die Display und Lautstaerkeparameter liefert. Da ist es praktisch, dass man sich die angezeigten Einstellungen in QS ganz einfach selbst zusammenstellen kann. Nuzte QS auch als Ersatz fuer APNDroid, spart eine Anwendung 😉

  21. stimmt übern Market gehts nicht keine Ahnung warum.
    http://img297.imageshack.us/img297/8537/quicksettings.png
    Das mal scannen da gehts kann ja Caschy oben einbinden

  22. hey michl – vielen dank!

  23. Kann es sein, dass das App im Moment nicht verfügbar ist?

    Weder über den QR-Code von michl (zwei Post vorher), noch über die direkte Suche im Apps- Market, ist Quick Settings zu finden.

    Hab´s auch über AppBrain zu installieren versucht aber eben ohne Erfolg, weil auch AppsBrain den Installations- Link nicht finden kann.

    Ich habe ein G1 aber das solte ja kein Problem sein, oder?

  24. Also ich hab mit dem HTC Desire das gleiche Problem wie Dessicater..
    nicht aufzufinden.

  25. Cooles Tool.

    Schönes Wochenende!

  26. @steffen
    Also bei mir gehts (Desire), nur wenn ich auf installieren und dann auf ok klicke wird der Bildschirm weiß, oben steht dann „Ladevorgang läuft“ und nix tut sich. dann klick ich auf die „Home“ Taste und dann sehe ich oben dass es geladen wird dann isses drauf. Alles ganz komisch irgendwie.

  27. @Enos
    Was mir gerade eingefallen ist: In den Einstellungen kannst du beim Verbinden zum Wlan Infos rausziehen wann bzw. an was es klemmt.zb: abrufen der ip…

  28. Nachtrag: Bei mir hats jetzt geklappt.
    Nettes Tool und danke für den Tipp!

  29. Hier gehts jetzt auch..

    Danke für den Tip!

  30. Neue Version
    1.9.1
    * fix for a weird APN inactivation issue

    Nun gehts auch über den link oben via AppBrain und Market.
    Update wenn 1.9.0 drauf ist geht auch.

  31. Jepp heute klappt es tatsächlich wieder.

    Was mich jedoch an dem Quick Settings stört, ist das Ein-/Ausschalten des Mobilfunk Netzwerk (HSDPA/EDGE). Quick Settings deaktiviert nicht das MN, sondern lässt den im Handy (nur bei Desire?) verbauten Sender/Empfänger nur nicht verbinden. Man schaltet es ab um Akku zu sparen und nicht um sich nicht mehr verbinden zu können :-/
    HTC’s Widget (gehört zum Sense Bundle?) deaktiviert das MN komplett, als würde man in den Einstellungen den Harken bei Mobiles Netzwerk entfernen.
    Schwierig zu erklären, siehe:
    http://www.imagebanana.com/view/lrf2m4uw/Android_QS_CashyBlog.png
    Mir bleibt es unerklärlich, warum der QS-Programmierer das auf diese suboptimale Weise gelöst hat.

    Taschenlampe schaltet Bildschirm nur auf Weiss. Es gibt Apps die den Blitz ohne Root-Rechte ein- und ausschalten können.

    Viel mehr habe ich noch nicht ausführlich getestet, aber sieht vielversprechend aus.

    KOSTENLOSES und WERBEFREIE App, mit einer Menge an Schalter und Regler für einen komfortablen Umgang der vielen Einstellungsmöglichkeiten im Handy. Dank an cashy für die Empfehlung. Alleine Appbrain ist sehr goil. Lass ruhig mehr von deinen Android Erfahrungen raus 😀

  32. @Sponge

    Das Deakivieren des Mobilen Netzwerkes durch Quick Settings verändert lediglich den Namen des aktuellen APN (Fügt ein „-“ davor hinzu). Das ist im Wesentlichen der gleiche Ansatz, den auch apndroid verfolgt.

    Ich sehe hier zwei Vorteile:
    1. Ein anderes App kann z.B. das Mobile Netzwerk nicht wieder ohne meine Hilfe aktivieren. Das ist jetzt hypothetisch, da ich nicht weiss, ob andere Apps das dürfen, wenn man das mobile Netzwerk per HTC Widget/Settings deaktiviert.

    2. In meinem Fall kann ich weiterhin MMS empfangen, da das über einen anderen APN läuft.

    Spart denn die andere Variante spürbar Strom? Der GSM Chip ist ja trotzdem an, da man weiterhin telefonieren kann.

  33. Zu 2.
    Das mit den MMS ist interessant (o: Nutze selber keine MMS, aber das wäre dann ein klarer Vorteil.
    Mit einem ‚-‚ 😀 Naja, ob man das aus saubere Lösung bezeichnen kann? Hmmm…

    Zu 1.
    Denke nicht, dass Apps ohne das Zutun des Benutzers das Mobile Netzwerk akti-/deaktivieren können. Hatte bis jetzt nur Apps die entweder so gestrickt waren, dass sie einen Toast (so eine Info Bubble) ausgegeben haben wenn irgendwas eingeschaltet werden soll, oder es wurde ein Intent aufgerufen (in dem man direkt dann die Einstellungen manuell ändern konnte).
    Bluetooth kann man definitiv nicht einfach mit der API aktivieren, ohne dass es der Benutzer mitbekommt. Man kann sehr wohl abfragen ob es aktiviert ist, aber dann nur so einen Intent aufrufen, in dem der User dann die Einstellungen vornehmen kann. Der Stil wurde bestimmt auch mit WLAN und MN durchgezogen.
    Vermute das Sicherheitskonzept von Android ist so ausgelegt, dass es Apps nicht selbständig Netzwerke einschalten lässt. Das weiss ich aber leider nicht genau und kann es mit meinem Halbwissen nur vermuten 😀

    Hmmm, ob es wirklich Strom spart kann ich leider auch nicht sagen. Ob das Mobile Netzwerk einen eigenen IC oder ein Teil eines ICs ist und dieser durch das HTC Widget abgeschalten wird oder zumind. in einen Sleep nach dem deaktivieren geht, erfahren wir sicherlich nie 😀

    Wüsste gar nicht wie ich die mögliche Stromeinsparung testen sollte 🙂 Du eine Idee?
    Man dürfte lange Zeit keinen Anruf bekommen, nicht im Internet surfen,…
    Nicht mal ein App dürfte man starten, da es dann beim „Beenden“ eh meist im Hintergrund läuft. Die meisten Programmierer integrieren in ihren Anwendungen keinen Menüpunkt „Beenden“. Das wäre so einfach. Das wäre ein Methoden-Aufruf finish() (Mal speichern von Einstellungen unberücksichtigt.) Auch wenn die im Hintergrund laufenden Apps in so einem „Sleep-Modus“ laufen verbrauchen diese sehr wohl Akkuenergie.

    Am besten fährt man denke ich, wenn man hin und wieder sein Droid ausschaltet und wieder einschaltet. Vom Benutzer gestartete Prozesse sind dann alle erst mal weg. Ja ich kenne die Taskkiller, ich halte jedoch nicht sehr viel von denen. Diese beenden Prozesse gewaltvoll, ohne Rücksicht darauf was die im Moment machen. Wenn der Entwickler dem Benutzer kein „Beenden“ zur Verfügung stellt, glaube ich nicht, dass er die onDestroy() Methode sinnvoll gefüllt hat => Beim „Killen“ durch einen Taskmanager könnten laufende Prozesse in meinen Augen zu instabilen Zuständen oder Fehlfunktionen führen.
    Beim Ausschalten wird bestimmt auch nur die onDestroy() abgearbeitet. Da kann man aber annehmen, dass Google das „killen“ programmiert hat, und die bestimmt mehr Möglichkeiten haben ein möglichst sanftes Beenden von laufenden Prozessen zu implementieren.
    Ich komm vom Thema ab 🙂

    Im Moment fühl ich mich nicht in der Lage die Stromeinsparung zu testen, ich kann die Finger eh nicht vom geliebten Android lassen <3

    Wenn es für dich Vorteile mit dem '-' Trick bietet, nutz es.
    Den Spruch "Never Change a running System" kann man mittlerweile, gerechtfertigter Weise auf Handys übertragen 😀

  34. Gerade nochmal in der API über Bluetooth nachgelesen:
    http://developer.android.com/reference/android/bluetooth/BluetoothAdapter.html#enable%28%29

    Aus der API:
    „Bluetooth should never be enabled without direct user consent. If you want to turn on Bluetooth in order to create a wireless connection, you should use the ACTION_REQUEST_ENABLE Intent, which will raise a dialog that requests user permission to turn on Bluetooth. The enable() method is provided only for applications that include a user interface for changing system settings, such as a „power manager“ app.“

    Schlechte Nachricht. Hab gerade schnell ausprobiert und ein Mini-App geschrieben, man kann Bluetooth ohne Interaktion des Users starten. Finde ich mehr als fragwürdig. Zum Thema MN habe ich jetzt noch nichts in der API-Doku gefunden, aber steht bestimmt auch was drüber drin.
    Finde das nicht sehr toll.
    Der Komfort steigt durch solche Möglichkeiten, keine Frage. Die Transparenz leidet und zwar gewaltig.

    Alleine die Permissions (die im Store angezeigten Warnungen, welche Funktionen alles vom App benutzt werden) geben Aufschluss darüber, was das App alles verbrechen könnte.

    Wenn man aber einfach ein Minus vor den APN setzen kann, dann kann man ihn auch einfach wieder entfernen 😀 Erst wenn sich der Trick mit dem Minus herumgesprochen hat, ist der vermeintliche Schutz dahin 😀

    Man sollte also schon immer drauf achten, welche Permissions die Apps benötigen und ob sie nicht ohne z.B.: Internet… auskommen müssten.

  35. Wow, danke für die vielen Infos!

    Bin selber noch nicht dazugekommen, dass Android SDK zu testen, da das Legend mein erstes Android ist..

    Ich glaube, aber, dass das MN auch an oder ausgeschaltet werden kann ohne User-Interaktion. Das Widget kann das schliesslich auch (gut, man muss das Widget betätigen, aber danach kommt keine weitere Abfrage).

    Was das Entfernen des ‚-‚ angeht, du hast Recht, man kann es leicht entfernen. Dazu muss man aber wissen, dass das der Fehler ist. APNdroid fügt z.B. ‚apndroid‘ o.Ä. an den APN.
    Die einzige Möglichkeit für eine ‚Malicious App‘ wäre also eine eingebaute Liste der APNs. Damit wäre so eine App länderspezifisch..

    Kann eine App in Erfahrung bringen, in welchem Netz die Sim eingebucht ist? Ansonsten gibt’s ja weitere Probleme für den Schreiber so einer App..

    Unter der Annahme, dass das MN per App ohne weitere Abfrage per Code an oder abgeschaltet werden kann, finde ich die simple String-Manipulation nicht schlecht.

    Wobei, all diese Theorien sind ja doch sehr hypothetisch. Mir ist bisher keine solche bösartige App bekannt.

    Die Frage ist doch, ob das Umbennen des APN irgendwelche Nachteile hat im Vergleich zum ‚korrekten‘ Abschalten.

    Das mit dem Stromverbrauch… aus dem Bauch heraus würde ich sagen, dass der Unterschied marginal sein dürfte im Vergleich zum eingeloggt sein in einer GSM-Zelle.

    Die Info mit dem Task Manager war interessant, die Details waren mir so nicht bekannt, aber ich habe den Task Manager bisher eh nur verwendet, um unwichtige Apps zu beenden wie Videoplayer oder Mini-Spiele, wo es mir nicht darum ging, einen Zustand zu erhalten.

    Off Topic: kannst du irgendein Tutorial oder Buch o.Ä. empfehlen als Start mit dem Android SDK?

  36. […]dass das MN auch an oder ausgeschaltet werden kann ohne User-Interaktion. Das Widget kann das schliesslich auch […]
    Genau so habe ich mir das auch gerade eben gedacht :-/

    „Kann eine App in Erfahrung bringen, in welchem Netz die Sim eingebucht ist? Ansonsten gibt’s ja weitere Probleme für den Schreiber so einer App..“
    Die APIs sind schon mächtig.
    Denke schon, dass auch das Netz erkannt werden könnte. (Cell Ids gehen ja auch)

    Empfehlungen kann ich nur sehr schwer geben, da ich mich selber noch nicht richtig auskenne.
    Es gibt ein (veraltetes) kostenloses Android Ebook, da kannst du mal reinschnuppern ob dir das Buch gefallen würde:
    http://dpunkt.de/buecher/3436.html
    (Mir taugts nicht.)

    Werde auf das Buch warten:
    http://www.amazon.de/exec/obidos/ASIN/3827329388/
    Hab ein Buch für Java vom gleichen Verlag und das ist echt klasse.

    Die wichtigste Seite für den Entwickler ist ohne Zweifel die offizielle Doku. Es gibt neben der „Reference“ auch sehr viel Sample Code „Resources“, der einiges verdeutlicht:
    http://developer.android.com/resources/tutorials/hello-world.html

    Ansonsten habe ich alles über Google herausgefischt, was sich mir beim programmieren quer gestellt hat.

    Für das einrichten der IDE und des SDKs findet man zahlreiche Anleitungen. Habe zuerst mit Netbeans programmiert. Die Community ist bei eclipse (Open-Source) jedoch sehr viel grösser und es gibt für eclipse auch ein offizielles Entwickler-Plugin für Android. Man sollte mit eclipse zumindest starten.
    http://developer.android.com/sdk/index.html

    Die zahlreichen Foren & Development Group bei Google haben mich dann mit ihrer Informationsflut erschlagen. So viel Zeit habe ich leider nicht, dass ich das alles Aufnehmen könnte 😀

    Ruhig das Fenster bei einem so schönen Wetter zum Programmieren aufmachen *g*

    Einen schönen Feiertag an Alle (o:

  37. Apropos Bluetooth:

    Kennt irgendjemand ein kostenloses App, das die volle Bluetooth- Funktionalität nachrüstet?

    Also ich meine Daten, Bilder, Kontakte usw. von einem zum anderen Gerät zu übertragen.

    Ich habe zwar Androbex (kostenlos)
    http://www.appbrain.com/app/com.androbex.activity
    aber damit kann man nicht an andere Androiden versenden, nur an andere Telefone oder PC´s… warum auch immer?!

    Kennt da jemand was?

  38. Ich nutze für Bluetooth-Übertragungen „Bluetooth File Transfer“. Übrigens hat Quick Settings jetzt nen Hotkey. Einfach die Android Suchtaste gedrückt halten.

  39. Danke Manuel für den shortcuthinweis.

    Wenn man jetzt noch im quicksettings die automatische displayhelligkeit wieder anstellen könnte…

  40. Coole App. Hatte sie heute auch mal ausprobiert.

  41. „Wenn man jetzt noch im quicksettings die automatische displayhelligkeit wieder anstellen könnte…“ Geht. Einfach bei „Brightness“ auf „Ein“ schalten. Dann steht da „Automatic Brightness is enabled“. Wenn du es „Aus“ schaltest, kannst du ueber den Schieberegler die Helligkeit manuell steuern.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.