Poweramp: Version 3 für Android veröffentlicht


Auf mehr als 50 Millionen Installationen kann der Mediaplayer Poweramp unter Android blicken. Jene Nutzer bekommen nun frische Kost geboten, denn nach doch etwas längerer Beta-Phase, die seit August auch öffentlich war, gibt es nun Version 3 als normale Version. Das Changelog im Play Store liest sich recht knapp, allerdings lassen sich mit neuem UI und neuer Navigation auch so gut wie alle Teile einer App ändern.

Alleine wegen des neuen Themes, das nun auch in dunkel verfügbar ist, könnte die App für so manchen in das Blickfeld geraten, dunkle Apps sind ja mal wieder sehr im Trend, OLED-Displays sei Dank.

Falls Ihr also die Beta noch nicht ausprobiert habt, könnt Ihr dies nun mit der finalen Version tun. Hinterlasst gerne einen Kommentar, warum Ihr genau den Player nutzt. Vieles wird ja heute bereits über Streaming-Apps geregelt, allerdings gibt es eben durchaus auch Momente, in denen man Musik eben noch lokal vorgehalten benötigt, eventuell, weil beim Streamingdienst der Wahl nicht verfügbar.

Poweramp
Poweramp
Entwickler: Max MP
Preis: Kostenlos

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Sascha Ostermaier

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten ein.

14 Kommentare

  1. Ich find das neue Design gut und habs auch schon in den Kommentaren nach all dem Hate im Playstore kund getan. Super player!

  2. Bester Audioplayer für Android!
    Die Entwicklung von Version 3 hat so unfassbar lange gedauert.

  3. Ist einer der besten Player für android. Katapultiert sich nur durchs aus, weil er keine android Auto Unterstützung hat.

  4. Da halte ich mal mit Music Folder Player dagegen. Ohne Datenbank lebt es sich leichter 🙂
    https://play.google.com/store/apps/details?id=de.zorillasoft.musicfolderplayer.donate

  5. Funktioniert nicht mit Android auto!

  6. Powerampuser says:

    „Vieles wird ja heute bereits über Streaming-Apps geregelt, allerdings gibt es eben durchaus auch Momente, in denen man Musik eben noch lokal vorgehalten benötigt“

    Wer täglich Musik hört und sich dafür bei streaming diensten bedient, ist nicht sonderlich weitsichtig. Zuerst sind sie gratis, dann kosten sie einen kleinen Betrag monatlich und schon bald könnt ihr euch vor jedem Song 1 min werbung reinziehen. Nein danke. Ich BESITZE meine Musik lieber, und das im .flac lossless qualität, bei jazz darfs auch mal 24bit qualität haben…
    Streaming is was fürs fussvolk. Die, die sonst einen beliebigen Radiosender angemacht hätten.

    • Rupert vom Waldrand says:

      a) Du ‚besitzt‘ nur eine Kopie.
      b) Radio muss nicht schlecht sein, wenn man sich die Sendung(en) bewusst auswählt (da kann man auch mal schön in der Playlist nachschauen und hat einen Überraschungseffekt)

      Von einem Nutzer der das Streaming-Konzept auch nicht sonderlich versteht. Hat etwas von Beliebigkeit und engt IMHO Neuentdeckungen, auch über Genre-Grenzen, arg ein. Ohne Streaming muss man sich nämlich auch einen Kopf machen, worauf man gerade Bock hat und man kommt vermutlich auch mal öfters in Verlegenheit auch ein ganzes Album zu hören.

  7. Ich höre nicht oft genug Musik dass sich der Zehner im Monat rechnet. Bin seit 2012 treuer Nutzer von Poweramp. Das neue Design gefällt mir sehr gut, habe nichts auszusetzen.

  8. Ich hatte die Beta ausprobiert und dann wieder von meinem Smartphone verbannt, weil für mich unbenutzbar. Abspielen von Ordnern funktionierte nicht richtig, die Abspielreihenfolge war ständig verstellt, die Steuerung im neuen Theme war undurchsichtig.
    Ich werde der finalen Version jetzt noch mal eine Chance geben. Hoffentlich haben sie die Probleme behoben.

  9. Ich habe Poweramp auch mal ausprobiert, habe aber das Problem, daß ich beim Hören mit einem Bluetooth-Kopfhörer ständig Störungen bei der Wiedergabe habe. Ich habe dann gedacht, daß es an dem doch sehr günstigen In-ears liegt. Beim Abspielen über die Standard Musik App habe ich überhaupt keine Probleme! Also doch vielleicht ein Problem mit Poweramp, bzw. ein Konfigurationsproblem?!

  10. Weiß jemand von euch, ob Poweramp (oder sonst ein Player außer Foobar für Android, das leider immer noch eine grauenvolle GUI hat) Crossfeed (also leichte Mischung der Stereokanäle) kann (nein, Crossfade meine ich nicht)? Gerade bei Musik mit starker Kanaltrennung ist eine Crossfeed-Schaltung ein Segen für Kopfhörer.

  11. Ich wünsche mir sehnlich Android Auto support. Seit ich im Auto Android Auto benutze kann ich meinen liebsten PLayer nicht mehr verwenden….das wäre mal eine tolle Neuerung! 🙂 Aber, trotzdem schön, dass die Entwickler aktiv bleiben.

Schreibe einen Kommentar zu Marcel Spitau Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.