Poco X3 NFC: Preisbrecher kommt offiziell für 199,90 Euro nach Deutschland

Poco hat heute nun das neue Poco X3 NFC für Deutschland vorgestellt. Wie der Name es schon verrät, so ist auch NFC für mobile Zahlungen mit von der Partie. Das Smartphone bietet zudem den noch recht neuen SoC Qualcomm Snapdragon 732G. Ihm stehen 6 GByte RAM plus wahlweise 64 bzw. 128 GByte Kapazität zur Seite. Der wahre Clou am Poco X3 NFC ist jedoch der Preis, welcher wohl dem OnePlus Nord das Wasser abgraben soll.

Okay, auf 5G müsst ihr beim Poco X3 NFC verzichten und auch die Verarbeitung leidet etwas. So besteht die Rückseite nämlich nur aus Polycarbonat. Dafür hat sich der Preis gewaschen, denn die Version mit 64 GByte Kapazität (erweiterbar via microSD) kommt für 199,90 Euro in den Handel. Wer lieber auf 128 GByte aufrüsten will, zahlt 249,99 Euro. Der Verkauf beginnt exklusiv ab morgen im offiziellen Xiaomi-Shop bei AliExpress, die versenden oftmals noch einen Ticken günstiger aus den Lagern in Frankreich oder Spanien. Am 10. September 2020 startet der Verkauf dann normal mit 24-stündigen Blitzangeboten bei Mi.com und Amazon.de. Der Preis war allerdings schon vorab durchgesickert, überrascht Stammleser also vielleicht nicht unbedingt.

Poco verspricht eine besonders effiziente Kühlung, wodurch das X3 NFC auch spieletauglich sei. Dazu passt, dass das Display tatsächlich 120 Hz und eine Touch-Abtastrate von sogar 240 Hz bietet. Allerdings handelt es sich hier um ein LC-Display. Dynamisch kann während des Betriebs zwischen 50, 60, 90 und 120 Hz gewechselt werden – je nach Inhalt. Den Fingerabdruckscanner integriert Poco in die Seite. Via 33-Watt-Schnellaufladung soll das Smartphone rasch wieder mit Strom versorgt sein.

Auch bei der Kamera will man punkten und setzt auf den Sensor Sony IMX682 mit 64 Megapixeln plus zusätzliche Linsen für Ultra-Weitwinkel und Makroaufnahmen sowie einen Tiefensensor. Optische Bildstabilisation fehlt allerdings. Auch da zeigt sich eben ein Kompromiss, der dem Preis geschuldet ist.

Insgesamt ist das Poco X3 NFC aber eine starke Ansage, oder was meint ihr? Ich denke, im Bereich von unter 200 Euro dürfte dieses Smartphone wohl nun im Preis-Leistungsverhältnis ganz vorne mitspielen.

Technische Daten Poco X3 NFC

  • Display: 6,67 Zoll, IPS-LCD, 2.400 x 1.080 Pixel, 120 Hz, 240 Hz Touch-Abtastrate, HDR10, Gorilla Glass 5
  • Betriebssystem: Android 10 mit MIUI 12 for Poco
  • Qualcomm Snapdragon 732G, Octa-Core mit bis zu 2,3 GHz Takt
  • GPU: Adreno 618
  • RAM: 6 GByte LPDDR4X
  • Speicherplatz: 64 / 128 GByte UFS 2.1 (erweiterbar)
  • Vierfach-Hauptkamera: 64 (Weitwinkel, f/1.89), + 13 (Ultra-Weitwinkel, f/2.2) + 2 (Makro, f/2.4) +2 (Tiefensensor, f/2.4) Megapixel
  • Frontkamera: 20 Megapixel (Weitwinkel, f/2.2)
  • Akku: 5.160 mAh (33 Watt Schnellaufladung)
  • Maße / Gewicht: 165,3 x 76,8 x 9,4 mm / 215 g
  • Schnittstellen: Dual-SIM (Hybrid), microSD, USB Typ-C, GPS, 4G LTE, Wi-Fi 802.11 ac, Bluetooth 5.1, 3,5-mm-Audio, NFC
  • Besonderheiten: Rückseite aus Plastik, Fingerabdruckscanner an der Seite, resistent gegen Spritzwasser nach Schutzklasse IP53, Stereo-Lautsprecher
  • Farben: Grau, Blau
  • Lieferumfang: Smartphone, Ladegerät, Kabel für USB-C

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

André Westphal

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

27 Kommentare

  1. Mega gut für den Preis – zumindest nach den Specs.
    Ob die 6GB RAM wirklich „nutzbar“ sind und nicht unnötig durch MIUI angefressen werden?
    Bleibt abzuwarten, aber jedenfalls ohne mir bekannte vergleichbare Konkurrenz.

  2. Sehr tolles Gerät für diesen Preis. Da kann man ausnahmsweise mal gar nicht meckern. NFC ist dabei, schneller UFS2.1-Speicher, microSD-Slot, ac-WLAN. Es muss nicht immer ein Flagschiff sein, die 700er Snapdragons sind doch auch ganz ordentlich.

    Und Polycarbonat als Material finde ich sogar gar nicht mal so schlecht. Meiner Erfahrung nach schützt es das Display etwas besser bei Stürzen, weil es weicher ist als Metall. Den Rand um das Display auf dem Bild, über den sicher viele meckern werden, finde ich aus diesem Grund eigentlich auch sehr angenehm.

    Für 200 Euro von einem deutschen Händler ist das Teil schon so gut wie gekauft.

  3. Hach Mensch, das Ding mit Android One und ich wäre sofort dabei. Schade.

  4. Loch im Display ohne mich und warum nur so groß??

    • Um dich zu ärgern!

      Auf Testberichte der Kamera bin ich gespannt. Würde es evtl. meinen Eltern dann schenken.
      Oder hat jemand einen Tipp für ein Mittelklasse-Smartphone mit Fokus auf sehr guter Kamera?
      Darf auch so 400-500€ kosten.

      • Mittelklasse Smartphone mit Fokus auf guter Kamera in der 400,- bis 500,- Euro Klasse …
        Wäre nicht evtl. das Pixel 4a für 350,- was für dich?

      • Na da gibts eigentlich nur das Pixel 4a, das in einem Monat verkauft wird.

      • Dann kauf deinen Eltern für die 500€ lieber ein iPhone, die Kameras sind ganz vorne mitdabei.

        Xiaomi hat zwar gute Hardware verbaut, aber die ist nutzlos, da Xiaomi traditionell und modellübergreifend die Kamerasoftware so verhunzt hat, dass man nur bei absolutem Stillhalten akzeptable Fotos bekommt und Video total vergessen kann, weil das schon vor 15 Jahren jedes Smartphone besser hinbekommen hat.

        Es hilft da auch kein Workaround mit Installation anderer Software wie GCam oder ähnliches, man erreicht damit allenfalls eine leichte Schadensbegrenzung.

        Wie gesagt, bei 500€ bist du schon im Bereich von iPhones der letzten Generation, wenn du ein gutes Angebot findest. Und gegen deren Kamerasoftware, speziell bei Videos kommt im Androidlager niemand ran, da muss man sich nichts vormachen.

        Ich hatte schon mehrere Xiaomis und kaufe wegen der nutzlosen Kameras diese Marke nicht mehr. Man ärgert sich nur, wenn selbst ein in die Jahre gekommenes SE aktuelle Xiaomis im Kamerabereich in allen Belangen übertrifft. Die Auflösung mag ein wenig geringer sein, dafür sind die Fotos scharf, die Farben und Belichtung stimmen und die Videos sind ruckelfrei mit bestem Ton in 4K möglich.

      • Günstig ein Pixel 3a schießen oder aufs 4a warten.

  5. Morning|Star says:

    Hoffe die neuen Geräte kurbeln die Entwicklung für TWRP (ab Android 10) an…

  6. In 6 Monaten kaufe ich es mir für die Hälfte des Preises und habe eine zweite, schöne Überwachungskamera für meine Synology.

  7. Das mit nacktem Android. Ein Traum!

  8. DXO kann man aber auch nicht trauen, da wurde beim Mi8 schon Software massig manipuliert um auf dem Treppchen nach oben zu steigern.
    Ich bin trotzdem damit immer noch zufrieden.
    Die Aussage vom Lars finde ich übertreiben.
    Das neue Poco gefällt mir von Preis Leistung her.

    Hier mal der Link dazu:
    https://www.androguider.com/2018/10/xiaomi-caught-cheating-at-mi-8s-dxomark.html?m=1

  9. @ Lars geh mal zum Augenarzt oder setz deine Applefanbrille mal ab. Für Gcam braucht man kein Workaround!! Einfach die richtige APK runterladen und geht!!

    @ Dieser

    Schließ mich mal an das neue Pixel 4a ist eine echte Empfehlung.

  10. Ein Zoll kleiner und ich könnte schwach werden.
    Wäre ein guter Nachfolger für mein Mi A2 lite.

  11. Wenns noch in Kürze eine armored edition gibt, bin ich dabei

  12. „Insgesamt ist das Poco X3 NFC aber eine starke Ansage, oder was meint ihr?“
    Das frag ich dich! Dazu müsste man vergleichen und dazu das Ding in die Hand nehmen. Weiß doch jeder der älter als fünfzehn ist.

  13. warum wird das bei Amazon DE noch nicht gelistet ?

  14. Hammer Preis/Leistungsverhältnis. Im Prinzip ein No-Brainer für das Geld. Allerdings hat die Vergangenheit gezeigt, dass Xiami recht schnell im Preis fällt. Was heute ein Angebot ist mit 199€, ist morgen Normalpreis und spätestens zu Weihnachten schon Wucher. Leider.

    • Ist doch eher ein Vorteil für den Kunden. Einfach etwas warten, dann bekommt man das Teil billiger.
      Ist doch nicht schlecht, wenn man demnächst die 128GB-Version demnächst für 199 oder weniger bekommt.

  15. Das Poco X3 hat aber kein normales LCD- sondern ein DOT-Display. Die Backlight-Technologie ist grundlegend anders. Dadurch kommt es qualitativ dem OLED sehr nahe. Der Kontrast ist etwas schwächer als bei OLED, die Farbbrillanz aber ziemlich gleich.

  16. MIUI und Google Family? Geht das, nutzt das hier jemand für seine Kids?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.