Xiaomi Poco X3 bei Amazon für unter 200 Euro gelistet

Tja, dumm gelaufen. Irgendjemand hat wohl bei Amazon zu früh auf den Abzug gedrückt. Vorgestellt werden soll das Xiaomi Poco X3 erst am Montag. Gelistet ist es aber schon bei Amazon. Knallerpreis übrigens für die Ausstattung, wie ich finde.  Amazon Spanien listet das Smartphone für unter 200 Euro! Was bekommt man dafür? Das Poco X3 NFC setzt auf den neuen Snapdragon 732G, kommt also nicht mit 5G-Unterstützung daher.

Das Smartphone kann flott aufgeladen werden, 33 Watt Fast Charge wurde bereits von offizieller Seite genannt. Vermutlich wird man es so häufig gar nicht laden müssen, wenn der Chipsatz so performant wie versprochen ist – 5.160 mAh stehen auf dem Akku – dickes Ding. Die Hauptkamera des Poco X3 NFC ist 64 MP stark. Doch etwas Überraschungspotential hat man vielleicht noch für die Vorstellung von Xiaomi am Montag. Denn: Die Abbildung des Xiaomi Poco X3 ist nachweislich nicht korrekt. Des Weiteren stimmt zwar der Titel, nicht aber jedes Detail in der Beschreibung. Der Preis hingegen, der dürfte wohl stimmen.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei LinkedIn, Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

29 Kommentare

  1. Hammer Preis für das Teil. Schade aber, dass 5G fehlt.

  2. Ohne MIUI würde ich das Teil sofort kaufen.

  3. Mega für den Preis! NFC, 6GB RAM, 64GB interner Speicher. Würde mein A2 lite das zeitliche segnen würde ich das Ding hier wohl kaufen. CustomRoms gibts sicherlich wie bei den anderen Pocophones auch nach kurzer Zeit und mit gutem Support.
    Falls man MIUI nicht mag (finde Android One eine feine Sache)

  4. Aktuell steht da: „No disponible“ was „Nicht verfügbar“ bedeutet.

  5. Super, dann wirds das wohl mein Nachfolger werden. Ansonsten wäre es das Note 9 Pro geworden.

  6. Wenn nur die Größe nicht wäre…

  7. Snapdragon 732G, 120 Hz Display, NFC, 5160 mAh Akku für unter 200 Euro.

    No way, Jose.

    Entweder der Preis oder die Ausstattung sind hier falsch

  8. Bessere Kamera als mein 2 Jahre altes Huawei P20 Pro?

  9. Ich glaub wir sollten erstmal warten. Das bild bei Amazon zeigt ja ehr das F2pro und dort sind auch 4700 angegeben für den Akku.

    Was das Display angeht, scheint Xiaomi sehr viele von den 6,67 zoll gekauft zu haben. Bringen sehr viele Geräte damit raus. Ich finde mein Mi9T könnte auch kleiner sein hat ja nur „6,39 Zoll“ .

    Aber warten wir mal ab was am Monat raus kommt ob nu Popupcam oder doch „Loch“ und was nun über dem Akku stimmt.

    Hatte ich schon F2 pro geschrieben anstatt diese 6,67 Zoll 5,67″ und es wäre wieder ein Gerät für die Hosentaschen, aber daran hat wohl kein Hersteller mehr wirklich ein Anligen bis auf Google mit den neuen Geräten.

  10. Und wieder kein SD-Slot! Wenn die Telefone 512 GB und mehr Speicher hätten, wäre das ja kein Problem. Aber mit popeligen 64 GB kommt man doch ohne SD-Slot gar nicht aus. Die Fotos werden immer größer, Kartenmaterial und Musik will man auch mit sich rumtragen. Und Handyspiele sind auch gern mal ein paar Gigabyte groß. Vollkommen unverständlich, wie man da ein 64GB-Gerät ohne SD-Slot verkaufen kann.

  11. Also erstmal gibt es die Möglichkeit des Fernzugriffs und zweitens sind auf dem NAS ja nur die alten Fotos. Wie alt hängt dann vom Speicherbedarf ab. In meinem Fall sind es meist 6 Monate und alles was älter ist, liegt auf dem NAS. Je nach NAS gibt es auch passende Apps zum Durchsuchen alter Fotos oder man packt komprimierte Kopien in Google Fotos.

    • @Marc Gutt
      „Fernzugriff“ Sicherheitsproblem, und Normalo hat weder Bock ein NAS zu bepuscheln, geschweige denn was nach Auslaufen der Anwendungs- und OS Sicherheitsupdates passiert – ich kauf mir doch nicht alle fünf Jahre für nen halben bis dreiviertel Tausender das NAS samt Festplatten neu.

      „sind auf dem NAS ja nur die alten Fotos“ Hatte neulich selbst mit dem GDrive so meine Probleme, weil an der Stelle weder WLAN noch LTE/UMTS für Downloads vorhanden.

      Versteh mich nicht falsch, ich selber nutze keine TF Karten mehr ab 64GB Festspeicher,

      Aber wenn ich die knipsenden und filmenden Muttis so sehe, empfehle ich denen eher reversible USB OTG Sticks mit USB-C oder eben Lightning für das Leeren der 32/64GB Iphones.

      Andere geben sogar für die Icloud Geld aus, und schieben bei dicker Leitung den Kram zuhause per WLAN hoch, aber das NAS zuhause ist eher Techiezeugs und letzte Wahl, wenn ohne Heimadmin und schlechten Upload (wie bei uns in DE meist üblich).

    • @ Marc Gutt

      Also bei mir wandern die Fotos einmal zu Google Fotos und per Sync auf mein NAS. Egal ob Qnap oder Syno die Haben so gute Apps, die sortieren dir auch wie Google Fotos nach alter Ort Gesicht Tiere Pflanzen was weiß ich noch.

      Mir wurde letztes Jahr mein Mi9T (das erste) geklaut und ich bin froh, das alles immer automatisch gesynct wird mit meinem Nas.

      Auch für Musik geht das wunderbar mit Qmusic. .

      Aber jetzt kommt Fred bestimmt ja aber dann verbrauch ich ja Datenvolumen!!!!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.