Plasma Cutter ahoi! Dead Space kommt als Remake auf den Next-Gen-Markt

Was habe ich mich damals zwischendurch erschrocken, die Tastatur vom Tisch gerissen und am Ende dann doch in vielen Fällen liebend gerne den Plasma Cutter ausgerichtet, bevor ich ihn auf eines der entarteten Monster abgefeuert habe. Nun ja, anscheinend brauche ich nun doch noch eine PlayStation 5. Wie Electronic Arts nämlich auf der aktuellen EA Play Live 2021 verlauten ließ, wird der Weltraum-Horror-Schnetzler „Dead Space“ ein Remake erhalten, dass sowohl für die Next-Gen-Konsolen PlayStation 5 und Xbox Series X|S erscheinen soll als auch für den PC, so die Pressemeldung.

Das Remake wird auf die aktuelle Frostbite-Engine setzen, dadurch noch besser aussehen und unter anderem auch eine verbesserte Steuerung bieten. Als Techniker Isaac Clarke geht es also noch einmal an Bord der verlassenen USG Ishimura, um deren Geheimnis zu lüften und nach deren Crew zu suchen.

„Die Dead Space-Reihe hatte einen großen Einfluss auf das Survival-Horror-Genre, als sie vor 12 Jahren startete, und ich kam als Fan zu Motive, um speziell an diesem Spiel zu arbeiten. Wir haben ein leidenschaftliches Team bei Motive, das dieses Remake als Liebeserklärung an die Reihe behandelt. Die Rückkehr zum Original und die Möglichkeit, es auf Next-Gen-Konsolen umzusetzen, haben alle im Team begeistert. Bei der Modernisierung des Spiels haben wir von Anfang an passionierte Fans kontaktiert und eingeladen, uns Feedback zu geben, damit wir genau das Dead Space-Spiel abliefern können, das sie sich wünschen und das auch neuen Spielenden gefallen wird.“ — Phillippe Ducharme, Senior Producer von Dead Space

In diesem Artikel sind Amazon-Links enthalten. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Nordlicht, Ehemann und Vater, hauptberuflich mit der Marine verbündet. Außerdem zu finden auf Twitter. PayPal-Kaffeespende an den Autor. Mail: benjamin@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.