PayPal: Instant Transfer bringt Guthaben in Minuten auf das Bankkonto – kostet aber


PayPal ist ein recht beliebter Zahlungsdienstleister im Internet, was sicher auch an seinen flexiblen Nutzungsmöglichkeiten liegt. Wer Gelder via PayPal empfängt, möchte diese vielleicht einmal auf sein Bankkonto überweisen. Das ist problemlos kostenlos möglich, dauert dann in der Regel ein bis zwei Werktage, bis das Geld von PayPal dann auf dem Bankkonto landet.

Aktuell führt PayPal aber die Möglichkeit für Nutzer ein, via Instant Transfer / Eilüberweisung etwaiges PayPal-Guthaben auf das Bankkonto zu transferieren. Das passiert dann normalerweise innerhalb von Minuten, kennt ihr ja vielleicht von eurer Bank schon. Diese Instant Transfers basieren nämlich auf SEPA-Echtzeitüberweisungen.

Während PayPal seine kostenlose Abbuchung von Guthaben beibehält und auch nicht ändert, werden für die Instant Transfers Gebühren fällig. 1 Prozent des Überweisungsbetrages kostet der Spaß, mindestens aber 0,25 Euro und höchstens 10 Euro – für Überweisungen in Euro.

PayPal hat uns mitgeteilt, dass diese zusätzliche Option aktuell für Kunden (Verbraucher und Händler) schrittweise eingeführt wird. Die Option steht also noch nicht für alle zur Verfügung, was sich aber im Laufe der Zeit ändern wird.

Werdet ihr davon Gebrauch machen oder habt ihr euch an die Laufzeiten von PayPal gewöhnt, sodass ihr schnellere Guthaben-Transfers gar nicht benötigt?

  • Danke Peter!

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Sascha Ostermaier

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

49 Kommentare

  1. Ich weiß es natürlich nicht genau, kann mir aber nicht vorstellen, dass eine nennenswerte Zahl der Paypal-Nutzer regelmäßig Guthaben auf dem Konto dort liegen hat, was sie „von jetzt auf gleich“ benötigen. Aber wer weiß schon, wofür das mal gut ist, insofern ist es ja nicht schädlich, diese Option zu haben.

    • PayPal wird aber auch von vielen Händlern genutzt, vielleicht brauchen die sowas hin und wieder.
      Wenn man bedenkt das man Gebühren (2,49% + 0,35 EUR) für den Empfang zahlt und dann bei dieser Auszahlung noch mal 1% abdrücken soll, dann ist das schon recht viel. Warum nicht pauschal 1,50€ wie viele Banken für ne Echtzeitüberweisung.

      • Vermutlich weil Paypal weiß, dass jemand der so dringend auf Geld angewiesen ist, dass er nicht einmal den einen Tag bis zur Verbuchung warten kann, auch die 1% Gebühren bezahlt.

        • Ich kann hier schon ein kleinen Trick verraten,
          man kann schon bereits Geld sehr schnell vom Bankkonto aufs Paypalkonto laden und das kostenlos. Man wählt bei der Online Überweisung Echtzeit Überweisung aus und das Geld ist exakt nach 3 Std auf dem Paypalkonto. Ich hab das schon mehrmals gemacht, jedoch muss man beachten das hier eventuell eine Begrenzung gibt. Denn einmal hab ich 10€ aufgeladen und es hat ungefähr 15 Std gedauert, trotzdem schneller als normale Überweisung.
          Kleine Anmerkung noch: ich überweise per Volksbank, eventuell ist es bei anderen Banken anders.

          • Blacky Forest says:

            Das sind doch nur die SEPA-Echtzeitüberweisungen. Kosten bei Volksbanken in der Regel 2 Euro. Wird vermutlich erst beim Kontoabschluss sichtbar.
            Im Artikel geht es übrigens um den anderen Weg.

      • Glaub ich kaum, im Gegenteil, eher sperrt PayPal die frühzeitige Auszahlung von Einnahmen, weil sie nicht wollen, dass sich Händler mit dem Geld über alle Berge machen während sie noch im Käuferschutzprogramm haften.

        • Das tut PayPal in einigen Fällen doch eh schon. Außerdem würde es im Käuferschutz auch keinen Unterschied machen, ob der Händler das Geld sofort oder eben nach 1-2 Tagen ausgezahlt bekommt. Der Käuferschutz greift ja viel länger.

  2. Habe ich gestern testweise einmal ausprobiert – funktionierte tadellos. Da aber eine normale Abbuchung bei mir auf mein DKB-Konto idR bei Abbuchung am Morgen bereits am Nachmittag drauf ist, werde ich es in Zukunft wohl kaum nutzen.

  3. Was ich nicht verstanden habe: Kann ich so auch in Echtzeit auf ein fremdes Konto überweisen? Das wäre ja dann der perfekte Bargeldersatz für Gebrauchtautomärkte o.ä.

    • Es geht um das Auszahlen von Guthaben ! Steht auch genau so im Artikel.
      Und wenn das Geld auf dem PayPal Konto ist kannst auch damit jetzt schon in Echtzeit Geld überweisen, das kostet dann aber als Dienstleistung wieder 2,49% + 0,35€.

    • In quasi-Echtzeit kannst du direkt von deinem normalen Bankkonto auf ein anderes, fremdes Konto überweisen, außer deine Bank hat den SEPA-Echtzeitüberweisung-Standard noch nicht umgesetzt. Einfach mal bei deiner Bank nachfragen.

  4. Nettes Zusatzgeschäft für PayPal. Werde ich sicher nicht nutzen obwohl die Standard Abbuchung aufs Konto bei Paypal meist einen Tag länger dauert als eine übliche Onlineüberweisung!

    • geht mir genauso. wie bei vielen „angeboten“. da muss man wirklich ähnlich denken: nette idee für den anbieter, werde ich sicherlich NICHT nutzen. angebot richtet sich eher an menschen, die nicht rechnen können.
      selbst bei den banken kostet eine instant-überweisung deutlich weniger. ich sehe da meistens 0,50 euro angezeigt, unabhängig vom überweisungsbetrag. aber jeden tag steht ein dummer auf…

      • Stimmt.

        Ggf. nutzt es der ein oder andere große gewerbliche Anbieter der riesige Beträge umbuchen will und dadurch der Aufschlag durch die Deckelung prozentual sehr gering wird.

        Für den Privatkunden aber meist echt Wucher.

      • 0,50€ ist aber das unterste Ende. Bei der DKB kannst bisher nur Echtzeitüberweisungen empfangen aber nicht versenden. Bei meiner alten Sparkasse wollten sie 1,50€ pro Echtzeitüberweisung, deshalb habe ich es dort nur ein einziges Mal zum Test verwendet. Anstatt PSD2 hätten die EU mal lieber kostenlose Echzeitüberweisungen für alle Banken verpflichtend einführen sollen, da hätten wir alle viel mehr davon.

        • Sehe ich auch so. Aber da die EU ein großer Lobbyverein ist, wollte man den armen Banken das potentielle Zusatzgeschäft über SEPA-Instant wohl nicht vermiesen.

    • Dann liegt das an Deiner Bank. Bei mir sind Paypal Auszahlungen spätestens am nächsten Tag auf dem Konto. Wenn ich früh am Vormittag auf den abbuchen Knopf drücke auch noch am gleichen Tag.

  5. Lothar Sündermann says:

    Nein. Fast alle online Shops bieten Überweisung und Bezahlung live an. Also ohne Verzögerung. Kostenlos. Es ist hier zu sehen das hier vieles verschlafen wurde. Ein krampfhaft hinterherlaufen ist das. Und glauben immer noch das es etwas besonderes und nur gegen Gebühr verfügbar sei. Hier sieht man die einfaltigkeit. Man könnte meinen das manche immer noch an Überweisung auf Papier glauben.

  6. Der Affenverein ist als Kreditinstitut registriert aber bietet keinen ordentliches SEPA an, außer man bezahlt dafür. Die Arschlöcher brauchen regelmäßig von der EU eins auf die Mütze.

  7. Ich würd dafür nichts zahlen … ich nutze die Echtzeitüberweisung bei meiner Sparkasse auch nur, weil sie nichts kostet. Ansonsten würde ich lieber nen Tag warten, denn der macht den Braten auch nicht mehr fett 🙂

  8. Prinzipiell ist es ja gut, dass so etwas als Option angeboten wird.
    Mich stört allerdings, dass Paypal standardmäßig die kostenpflichtige Option vorauswählt. Da werden sicher viele wie bisher immer einfach im Autopilot Modus weiter klicken und sich dann wundern woher die Gebühren kommen.

    Zudem bleibt die Voreinstellung für die gebührenpflichtige Abbuchung auch dann voreingestellt, wenn man sich vorher aktiv für eine kostenlose Abbuchung entschieden hat. Beim nächsten Mal steht also die kostenpflichtige Option wieder vorausgewählt drin.

  9. Wenn erst einmal alle Banken eingesehen haben, dass SICT ein Service ist den man kostenlos anbieten sollte, um seine Kunden zu halten, ist Paypal zumindest für die beliebten „Paypal-Friends“-Zahlungen mehr als überflüssig.

    • Naja, das sehe ich noch nicht, warum auch:
      Eine PayPal Überweisung ist schneller gemacht, als eine SEPA Überweisung. Allerdings der Login bei manchen Banken dauert dank PSD2 manchmal länger als die PayPal-Zahlung zu machen. Und wirklich sicherer ist ne Überweisung auch nicht, da man das überwiesene Geld auch nicht zurückholen kann.

    • Wie Denny schon schrieb, ist auch dann noch eine Paypal an Freunde senden zahlung schneller gemacht als eine SEPA Überweisung. In der Zeit habe ich das Geld schon per Paypal App komplett überwiesen bis ich in meinem Bank Konto überhaupt erst mal eingeloggt bin mit den zwei Sicherheitsfaktoren. Plus den Überweisungsaufwand mit Daten eintragen, erneuter Verifikation usw.

      • Aber dann hast Du das Geld erst auf dem Paypal-Konto und nicht Deinem Girokonto. Das dauert noch einmal ein paar Tage oder kostet eben Gebühren.

        • Das kommt auf die Bank an. Bei der DKB habe ich das Geld noch am gleichen Tag auf meinem Konto wenn ich es Vormittags abbuche. Und wenn ich es Nachmittags von Paypal abbuche ist es am nächsten Morgen drauf.

  10. Echtzeitüberweisung nutze ich schon längere Zeit bei Bunq und Revolut völlig kostenlos.
    Zahlen, wie jetzt bei Paypal, würde ich aber nicht.

  11. Warum nutzt man PayPal mit einem Privatkonto eigentlich zum Zahlungsempfang? Es erschließt sich mir nicht so ganz welchen Vorteil man davon hat der es lohnenswert macht, extra einen „Man-in-the-Middle“ dafür einzuschalten. Ich meine, durch die hohen Gebühren ist das doch immer ein persönliches Verlustgeschäft. Wenn das Geld also nicht gerade aus Timbuktu kommt kann man Geldtransfers heute doch noch genauso gut mit der guten alten Überweisung lösen, oder nicht? Und die sollten meist kostenlos sein, zumindest ist es bei mir so, soweit ich weiß sogar im gesamten EWR. Warum also sollte man PayPal unnötig Geld schenken?

    Den einzigen Geldeingang hatte ich bis heute, denke ich, aufgrund ein oder zwei Rückzahlungen aus einem Online-Kauf. Die kosten aber keine Gebühren und dort ist es auch belanglos, wenn das Geld einen Tag mehr unterwegs ist.

    Und, mal ganz ehrlich, jetzt für „Echtzeit-Überweisungen“ Geld zu verlangen, egal ob von PayPal oder durch eine Bank, ist schon ziemlich dreist. Eine Abwicklung in nahezu Echtzeit sollte bei der fortgeschrittenen IT im 21. Jahrhundert eigentlich Standard sein. Aber die Finanzindustrie schlummert in dieser Hinsicht ja weiterhin hinter dem Mond. 300 Millionen lässt man schon mal springen um ein Seekabel zu verlegen, dass die Signallaufzeit zwischen der New Yorker und Londoner Börse um wenige Millisekunden verkürzt. Die Geldautomaten können ja weiter mit Windows XP Embedded laufen. 😀

    • Gerade im privaten Bereich bevorzuge ich die Nutzung von PayPal, weil es schnell geht – weitaus schneller als mit der klassischen Überweisung. Und Gebühren kostet es auch schon eine ganze Weile nicht mehr im privaten Kreis.

    • Ganz einfach, weil es innerhalb von Sekunden Zahlungen ermöglicht, sehr einfach und schnell geht und im privaten Umfeld noch dazu kostenlos ist.

      • Was nützt es mir Geld schnell auf dem Paypal-Konto zu haben, wenn ich es auf dem Girokonto brauche? Da ist der Geschwindigkeitsvorteil von Pp ganz schnell wieder dahin.

        • Der sichere Zahlungseingang ist wichtig, und das ist innerhalb von Sekunden bei Paypal gewährleistet. Ob das Geld dann erst ein paar Stunden später oder gar am nächsten Tag auf meinem Girokonto ist uninteressant. Da liegt genügend Geld als „Puffer“, dass es auf den Paypal Eingang nicht ankommt.

        • Richtig, aber wie schon eingangs in den Raum geworfen, werden im privaten Rahmen nur wenige nennenswerte Beträge dort bunkern. Und wenn ich von irgend jemanden Geld bekomme, wähle ich gerne Paypal, denn früher oder später gebe ich das auf diesem Wege auch wieder aus. Wenn ich das Geld aus irgendwelchen Gründen auf dem Konto brauche, würde ich aber wohl auch direkt den Weg der Überweisung gehen.

          • Bei Paypal lasse ich Geld keine Minute länger liegen als unbedingt nötig. Auch wenn die mittlerweile eine Bank sind, traue ich dem Laden nicht über den Weg. Es gab zu viele Berichte von eingefrorenen Konten, nicht vorhandener Erreichbarkeit und anderen Problemen. Nein Danke, da habe ich mein Sauerverdientes doch lieber bei einem seriösen inländischen Institut.

    • > Warum nutzt man PayPal mit einem Privatkonto eigentlich zum Zahlungsempfang?

      Na ganz einfach: es ist schnell, unkompliziert, und die meisten haben es.

      Beispiel:
      Ich stehe beim ebay-Kleinanzeigen-Verkäufer und stelle fest dass ich den anderen Artikel den er anbietet, auch noch haben will, habe aber nicht genug Bargeld mitgenommen? Super! Er kann den Geldeingang sofort bei paypal nachvollziehen und ich gehe mit den Einkäufen heim.

      Oder ich kaufe ein Geburtstagsgeschenk für jemand und drei andere wollen sich beteiligen.

      Und eine paypal email-Adresse ist schneller und intuitiver eingetippt als diese ellenlangen Kontonummern. Wer sich das Nummernsystem bei SEPA ausgedacht hat, der gehört echt hochkant gefeuert.

      Und ja, manchmal habe ich deswegen Geld auf dem paypal-Konto. Aber da geht’s um 5-50 EUR, die gehen maximal ein paar Tage später durch irgend eine online-Bezahlung wieder weg.
      Natürlich überweise ich da nichts groß auf ein Bankkonto, wozu sollte ich?

  12. Bei mir steht sofort aber es funktioniert nicht postbank aber von postbank geht Echtzeit

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.