Paramount+ startet Anfang März (noch nicht in Deutschland)

Paramount+, ehemals CBS All Access, wird am 4. März 2021 starten. Dies gab ViacomCBS bekannt. Der umgestaltete Abonnement-Video-on-Demand- und Live-Streaming-Dienst wurde Anfang 2021 in Paramount+ umbenannt und als Teil der Erweiterung des Dienstes um Inhalte aus dem Portfolio der Rundfunk-, Nachrichten-, Sport- und Unterhaltungsmarken von ViacomCBS ergänzt.

Nicht nur in den USA wird man starten. ViacomCBS wird Paramount+ mit einem ersten Debüt in Australien, Lateinamerika und den nordischen Ländern (ab 25.3.) im Jahr 2021 auch auf die internationalen Märkte bringen. Ob man allerdings in Deutschland startet, hat man in der Meldung an die Presse nicht verraten.

Persönlich würde ich derzeit nicht davon ausgehen, viele Inhalte sind hierzulande an andere Streamer lizenziert. Das Unternehmen streamt in den USA einige Serien, die man auch hierzulande bei Anbietern sehen kann, darunter STAR TREK: DISCOVERY und STAR TREK: PICARD. In den USA hat man momentan noch STAR TREK: LOWER DECKS und STAR TREK: STRANGE NEW WORLDS im Angebot – um nur mal ein paar ausgewählte zu nennen. Das Angebot ist natürlich wesentlich größer.

Sollten entsprechende Inhalte von Netflix oder Amazon Prime Video verschwinden, dann könnte man spekulieren, dass man auch hierzulande durchstarten möchte. Aber dies ist nichts, was zeitnah passiert – Amazon Prime Video startet erst in ein paar Tagen mit Lower Decks durch.

In diesem Artikel sind Amazon-Links enthalten. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

26 Kommentare

  1. Je mehr Dienste öffnen und je exklusiver die Bibliothek wird, desto mehr Zulauf werden wohl Kinox und Ähnliche bekommen.

    Netflix war als tolle Idee gestartet, aber schön langsam wird die Vielfalt an Anbietern eine Seuche.

  2. Ich frag was ihr euch über die vielen Dienste beschwert, keiner wird gezwungen alle Dienste zu abonnieren. Bucht einfach den Dienst, der Euch am meisten zusagt. Disney für Marvel und Star Wars, Netflix und Amazon für Content Vielfalt usw.

    • Stell Dir mal vor jedes Major-Label bringt einen eigenen Musik-Streamingdienst raus und zieht seine Titel wiederum bei Spotify&Co ab. Um alles hören zu können bräuchtest du Universalify, Warnerify und Sonymusicify.
      Verstehst du es jetzt?

      • super, dann ist Musik wieder wichtig und die Leute kaufen CD`s 😉

        Ja Ja, ich weiß…ich mag nunmal CD`s

        • Falsch dann dominieren wieder die illegalen Musik Downloads oder weist du nicht mehr wie es vor 10 Jahren war?

          Ich unterstütze auch heute noch meine Bands mit dem Vinylkauf.

      • Musik hören mit Filme/Serien schauen zu Vergleichen finde ich schon sehr gewagt. Beim Musik hören springe ich mitunter in einer Stunde zwischen zig Labels hin und her. Und das Tag für Tag. Das Konsumieren von Filmen und Serien läuft dann doch wohl ein wenig anders.

        • So abwegig ist der Vergleich gar nicht. Erstens geht es darum, dem Kunden ein attraktives Angebot zu unterbreiten. Wenn man das nicht macht, muss man sich nicht wundern, wenn Leute wieder vermehrt zu illegalen Downloads greifen. Zweitens muss man in einer Woche nur drei Serien schauen und schon ist die Chance groß, dass man nicht drei, nicht zwei, sondern jede auf einem eigenen Vertriebskanal findet.

          Nur mal als Beispiel: A Discovery of Witches läuft auf Sky, The Blacklist auf Netflix und American Gods auf Amazon. Das hat man schnell drei Abos zusammen.

  3. Das wäre nach Disney und Apple wegen Star Trek der einzige Dienst den ich noch nehmen würde – jetzt ist aber erstmal noch alles wo anders und die Shot Treks kommen wohl gar nicht mehr :/.

  4. Langsam nimmt das überhand mit den Streaming-Diensten.

  5. Geschichte wiederholt sich! Gier frisst Hirn! Mal schauen, in ein paar Jahren, ob ich die Eselfarm der Neuzeit in Anspruch nehmen muss. Sieht wohl alles danach aus.

  6. Die beste CBS All Access Serie ist eindeutig: The Good Fight. ❤️

  7. Ich geb euch zwar recht, dass das nervig ist mit den verschiedenen Anbietern, aber zu KinoX muss man deshalb auch nicht gleich greifen.
    Ich für meinen Teil komme eh nicht hinterher.
    Dann nimmt man mal für einen Monat Netflix und im Nächsten dann halt Disney Plus usw.

    • Gunar Gürgens says:

      So werde ich das in Zukunft auch machen. Disney + ist das Abo bereits gekündigt, Prime folgt, Apple TV läuft noch 1 Jahr kostenlos. Magenta zahle ich ohnehin, da gibt’s auch ein paar coole Serien. Dann wird der jeweilige Dienst halt gebucht, wenn die Staffel die ich sehen will bereit zur Dauerschleife ist.
      Finde ich auch dämlich diese Fülle an Streaming Diensten und letzten Endes sehe ich auch, dass viele dann in den Graubereich abdriften werden.

  8. Ich finde es auch mittlerweile nervig. Jetzt macht jeder auf Streaming. Das Resultat darauf wird wieder sein, das die Leute wieder vermehrt in illegale Angebote flüchten. Die wollen es anscheinend nicht lernen? Wieviel soll man noch für TV bezahlen? Die sollen wenigstens diese unnötige GEZ endlich abschaffen, die braucht heute kein Mensch mehr.

    • Doch den Rundfunkbeitrag brauchen wir, angepasst und reduziert aber er wird gerade aktuell gebraucht.

      • Ja angepasst und reduziert, wie z.B. bei der BBC, und freiwillig dazu. Aber warum wir den jetzt grade aktuell brauchen, erschließt sich mir grad nicht.

    • Exakt das wird passieren, und nachher wird wieder gejammert weil das ja unmöglich jemand kommen sehen konnte.

      Dumm und dümmer, aber die Rechteinhaber lernen es leider wieder nur auf die harte Tour.

  9. Es ist schon erstaunlich wieviele Leser es nicht nur prophezeihen, sondern selbst damit drohen in die Illegalität abzuwandern, nur weil sich ein weiterer Streaming-Anbieter am Markt positionieren will. Dass bestimmte Filme und Serien allerdings auch an andere Anbieter lizensiert werden, fällt hier übrigens komplett unter den Tisch. Natürlich wäre es einfacher für den Konsumenten wenn ein, maximal zwei Anbieter auf lange Sicht existieren würden, aber glaubt ja nicht, dass die Preise dann dauerhaft niedrig gehalten werden können.

    • Nicht weil ein weiterer am Markt ist sondern weil es mittlerweile zig unterschiedliche sind. Und dazu noch die Starts von weiteren Diensten geplant sind.

    • Es darf ruhig viele Anbieter geben, aber bitte nicht jeder mit dem Inhalt eines Filmstudios.
      So wie es bei den Musik-Streamingdiensten läuft ist es schon richtig. Jeder hat mehr oder weniger alles und abgehoben wird sich durch Web/App-Layout und Funktionen.

  10. chris1977ce says:

    Meine persönliche Konsequenz ist schon jetzt:
    Disney+ = gekündigt
    Apple+ = gekündigt
    Netflix = wird so gut wie nimmer geschaut (Frau & Kids schauen noch)
    Amazon PrimeVideo = wird so gut wie nimmer geschaut (Frau & Kids schauen noch)

    Bin inzwischen wieder dazu übergegangen fast nur noch gezielt vom NAS zu schauen („Sicherheitskopien“) und die digitalen der öffentlich rechtlichen mit anspruchsvollem Inhalt (ZDFinfo, ZDF_neo, Phoenix, 3sat, Arte, die Dritten usw.).

    Dieses Überangebot von Netflix und Amazon etc. ist inzwischen viel zu unübersichtlich und mit Eigenproduktionen nicht nach meinem persönlichen Geschmackt gefüllt.
    Ist mal was gutes dabei, wirds eh eingestellt mitten in der Handlung oder bis zum Erbrechen unnötig in die Länge gezogen.

    • same.

      Disney – versteh ich nicht was ich da gucken soll
      Apple – ganz bestimmt nichts von Apple
      Netflix – laaaaangweilig, gibt es ein paar Sachen, aber neues lässt sich Zeit
      Prime – richtig miese Bibliothek – geht gar nicht – wurde gekündigt

      dann kann von mi aus die GEZ mein Geld haben

Schreibe einen Kommentar zu Florian Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.