Outlook.com: Unterstützung für Gruppen


Neues von Outlook.com! Der Dienst unterstützt nun nämlich Gruppen. Heißt konkret, dass ihr die geteilte Verteilerliste erstellen könnt, aber auch eine Gruppeninbox mit archivierten Mails, geteilten Dateien und einem Gruppenkalender nutzen könnt. Alles an einem Platz. Gut auch: Gruppen können zwar nur von Outlook.com-Nutzern erstellt und verwaltet werden, teilnehmen kann aber jeder mit einer E-Mail-Adresse an so einer Gruppe, wie Microsoft erklärt.

Die Gruppenfunktion wird noch im August weltweit für Outlook.com-Nutzer verteilt, im Herbst soll es die Funktion dann auch in die mobile Variante des Dienstes schaffen. Weitere Informationen zu den Gruppen erhaltet ihr auf dieser Seite.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Sascha Ostermaier

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

8 Kommentare

  1. Scheinbar hat die Android Version von Outlook nun einen Darkmodus kann mir das jemand nach dem Update bestätigen bei mir funktioniert er nicht ?

  2. Feine Sache!

  3. Wie sieht es mit einen Globalen bzw Gruppen Adressbuch aus.

    • Exakt: Dass es keine vernünftige Möglichkeit gibt, ein gemeinsames Adressbuch zu pflegen, ist einer der ganz großen Abtörner an dem Produkt.

      Leider sehe ich nicht, dass sich das durch die neuen Funktionen ändert:
      Weder im Artikel hier, noch in den MS-FAQ steht zu diesem Thema etwas.
      Und noch relevanter: Wie ich gerade sehe, sind die Funktionen bei mir bereits live – aber ein gemeinsames Adressbuch ist nicht dabei.

      Schade aber auch.

  4. Spannend wird es auch, ob diese funktion für lokale Exchange-Server zur verfügung steht oder ob es nur für die Cloudbasierte variante läuft.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.