OnePlus Nord 2: Erstes Update wird verteilt

Seit Mittwoch ist das OnePlus Nord 2 offiziell verfügbar. Ich konnte mir das Smartphone bereits vor dem Launch ein wenig anschauen und habe einen Ersteindruck in ein paar Zeilen zum Nachlesen an dieser Stelle verpackt. In Kurzform: Abermals ein Smartphone mit tollem Preis-Leistungs-Verhältnis. Durch den MediaTek-SoC wohl ohne Custom-ROM-Szene und wie fix man trotz alternativem SoC-Hersteller Updates parat hat, das wird sich zeigen. Updates versichert man immerhin (oder „leider nur“) für 2 Jahre, Sicherheitspatches gibt es für 3 Jahre. Wenn man etwas zum Meckern sucht, ist es abermals die Kamera: Während der Hauptsensor ordentliche Resultate abliefert, so erreicht die Ultraweitwinkellinse eher Schnapsschussqualität. Da ist man vom Ultraweitwinkel des 9 Pro doch sehr stark verwöhnt. 😉 OnePlus verteilt mit dem Update auf Version „DN2103_11_A.07“ nun auch den Zero-Day-Patch, welcher einige Kleinigkeiten nochmals verbessern soll.

Kompatibel ist das Nord 2 durch den Patch bereits mit den anstehenden OnePlus Buds Pro – die kommen aber erst Ende August. Auf die bin ich doch recht gespannt, in der Zwischenzeit widme ich mich da den Nothing ear (1) des ehemaligen OnePlus Co-Founders Carl Pei. Für die Musikkontrolle hat man nun auch die Gesten bei ausgeschaltetem Display parat, die wir schon von anderen OnePlus-Smartphones her kennen. Nach eigenen Angaben hat man zudem das Entsperren mittels Fingerabdruck verbessert. Hier setzt OnePlus wieder einmal auf einen optischen, schnell reagierenden Scanner unter dem AMOLED-Panel.

Wie für OnePlus üblich schraubt man auch kurz vor knapp noch an der Kamera. So hat man jener einen „Ultra-Resolution-Modus“ verpasst und außerdem die AI-Verschönerungsfilter optimiert. Die sollen nun anhand der Hautfarbe bessere Resultate liefern. Ich würde euch aber ohnehin empfehlen den auszuschalten, denn die Filter lieferten doch eher übersättigte Farben und teils unschöne Ergebnisse.

Verbessert hat man außerdem die Performance und Stabilität von Netzwerk-Verkehr. Wie üblich wird solch ein Update in Wellen verteilt, ich gehe aber davon aus, dass das Update zeitnah bei den ersten Nutzern eines OnePlus Nord 2 eintreffen wird. Abhilfe für die Voreiligen dürfte hier wie üblich die inoffizielle Oxygen-Updater-App schaffen.

Changelog

System

  • Newly adapted OnePlus Buds Pro and brought new powerful features
  • Newly supported controlling music by SCREEN OFF GESTURES
  • Optimized the experience of fingerprint unlocking

Camera

  • Newly added Ultra Resolution mode, turn on this feature to make the picture details clearer
  • Optimized the AI Beautification feature, able to automatically retouch photos based on your skin color and preferences
  • Improved the loading speed of previewing pictures

Network

  • Improved the performance and stability of network transfers

In diesem Artikel sind Partner-Links enthalten. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts. Danke für eure Unterstützung!

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Baujahr 1995. Technophiler Schwabe & Studienreferendar. Unterwegs vor allem im Bereich Smart Home und ständig auf der Suche nach neuen Gadgets & Technik-Trends aus Fernost. Twitter. PayPal-Kaffeespende an den Autor. Mail: felix@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

7 Kommentare

  1. Mr. Cloud says:

    Verstehe nicht, warum um Updates so ein Bohei gemacht wird. Das ist etwas vollkommen Normales. Es passiert halt, und meistens bekommt man es nicht mal mit.

  2. OP setzt Prioritäten ^^. Das seit über einer Woche angekündigte 8T Update hat quasi auch noch niemand bekommen

  3. andree4live says:

    Der Oxygen-Updater funktioniert beim Nord 2 nicht.

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.