OnePlus Buds Pro mit aktiver Geräuschunterdrückung, Kalibrierung und Co. vorgestellt

Das sind sie nun also, die OnePlus Buds Pro. Hatte man bisher bereits einige TWS-Kopfhörer im niedrigen Preissegment parat, dringt OnePlus mit den neuen Kopfhörern in neue Gefilde vor. Und man ist sich bewusst, dass man da in Sachen Ausstattung und Funktionen auch mehr abliefern muss. So unterstützen die Buds Pro als erste OnePlus-Kopfhörer nun auch eine aktive Geräuschunterdrückung (ANC). Jene soll bis zu 40 dB unterdrücken und passt sich adaptiv an ständig ändernde Geräuschpegel in der Umgebung an. Hierfür stehen drei Mikrofone zur Verfügung und auch mit Windgeräuschen soll man, so das Versprechen des Herstellers, keine Probleme haben.

Für verbesserte Sprachverständlichkeit beim Gegenüber, werden Geräusche dank ELEVOC unterdrückt. Mit dem Zen Mode Air bringt OnePlus zudem seinen Wellbeing-Modus auch in den Audio-Bereich. Jener soll wahlweise von hörbaren Ablenkungen, aber auch von absoluter Stille, befreien. Außerdem arbeitet OnePlus mit Hörprofilen (OnePlus Audio ID) und passt Musik ans eigene Hörvermögen an. Neben der Kalibrierung des Klangprofils ist auch eine Unterstützung für Dolby Atmos mit an Bord.

Genug der Funktionen kommen wir zu den blanken Zahlen. OnePlus verbaut in den Buds Pro dynamische 11-mm-Treiber, welche insbesondere druckvolle Bässe vorweisen sollen. Mit aktiver Geräuschunterdrückung (ANC) soll eine Akkuladung der Ohrhörer für 5 Stunden Audiowiedergabe ausreichen, weitere 23 Stunden stecken im Ladecase. Ohne ANC kommt man auf 7 Stunden Wiedergabezeit und weitere 31 Stunden im Ladecase. Binnen 10 Minuten Ladezeit lassen sich wieder 10 Stunden (kombinierte) Audiowiedergabe aufladen. Eine Aufladung des Ladecases kann neben USB-C auch über Qi, also kabellos, erfolgen. Damit lassen sich die OnePlus Buds Pro auch über die Geräterückseite – beispielsweise eines OnePlus 9 Pro – via Reverse-Wireless-Charging wiederaufladen.

Kabellos ist freilich auch die Verbindung zum Smartphone. Für Interessierte: Hier setzt man auf Bluetooth 5.2, welches Latenzen von knapp 94 ms – bei eingeschaltetem Gaming-Mode – vorweisen soll. Die Buds Pro verfügen über eine Wasser- und Schweißfestigkeit mit einer IP55-Zertifizierung, was sie auch bei starkem Regen oder beim Sport einsetzbar macht.

Verfügbar sind die neuen Hearables erst ab dem 25. August zu einem Preis von 149 Euro in den Farben Schwarz und Weiß. Bereits ab dem 18. August 2021 startet die Vorbestellung im offiziellen OnePlus-Online-Store. Ab dem Zeitpunkt der regulären Verfügbarkeit sollen die Kopfhörer auch bei Amazon & Co verfügbar sein.

In diesem Artikel sind Amazon-Links enthalten. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Baujahr 1995. Technophiler Schwabe & Studienreferendar. Unterwegs vor allem im Bereich Smart Home und ständig auf der Suche nach neuen Gadgets & Technik-Trends aus Fernost. Twitter. PayPal-Kaffeespende an den Autor. Mail: felix@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

3 Kommentare

  1. Sehen vielversprechend aus!

    Bin gespannt auf den iFixit Teardown.
    Ich denke die Reparierbarkeit wird ähnlich schlecht ausfallen wie bei den AirPod Pro.

    • Mit Sicherheit ja. Da lässt sich bei solch kleinen Kopfhörern einfach nicht mehr machen.
      Wenn die Akkus durch sind dann können die in den (Sonder-)Müll.

      Finde sie aber durchaus auch spannend. Wobei von den 149€ die OnePlus hier verlangen wird, der Weg zu den AirPods Pro im Angebot (170-180€) dann auch nicht mehr weit weg ist.
      Testberichte werden zeigen wie gut die OnePlus sind.

  2. Wieso habt ihr die weiße Version nicht erwähnt?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.