OnePlus 7T: So soll es aussehen


Im September soll das OnePlus 7T in Indien vorgestellt werden, etwas später dann auch für unseren Markt. Es gab erst kürzlich Hinweise zum vermuteten Design, nun sorgt OnLeaks dafür, dass wir wohl schon einen sehr guten Blick auf das kommende Smartphone werfen können. Ebenso neu ist die Information, dass es wohl eine McLaren „Senna“ Edition geben wird, zu dieser gibt es aber noch keine weiteren Details.

Die Bilder verraten auch, was es mit dem kreisrunden Kamerabuckel an der Rückseite auf sich hat. Dieser wird drei Linsen sowie die Dual-LED beherbergen. Die Rückseite soll zudem aus Glas gestaltet sein.

Das Display misst 6,5 Zoll in der Diagonalen, das allerdings mit „Ecken“ gemessen, 6,4 Zoll sollen es unter Berücksichtigung der Abrundung der Ecken sein. Das Gerät soll 161,2 x 74,5 x 8,3 mm messen. An der rechten Seite sind die Buttons für Power und der Mute-Switch, links dann die Lautstärkewippe.

Unten befindet sich dann der USB-C-Anschluss sowie der Einschub für die SIM-Karte und ein Lautsprecher sowie ein Mikrofon. Das Smartphone soll zudem mit einem Snapdragon 855+ sowie bis zu 8 GB RAM und 256 GB Speicher ausgestattet sein.

Angenommen, das OnePlus 7T erscheint wie zu sehen, spricht es euch an?

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Sascha Ostermaier

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

16 Kommentare

  1. sieht von hinten irgendwie wütend aus

  2. nee wieder eine Notch.. ohe mich

    • ich wollte auch erst keine notch. dann hab ich die ausziehbare kamera gesehen -> nogo -> jetzt kann ich auch mit einer notch leben.

      • Dachte ich auch zuerst über die Kamera beim OnePlus 7 Pro (mechanische/bewegliche Teile = ih).
        Jetzt habe ich eins seit Release und würde das jederzeit wieder so machen – das hat mir erst gezeigt wie selten ich die blöde Frontkamera eigentlich nutze, ist da also eigentlich echt super aufgehoben.

  3. Zu groß. =/
    Hab ein OP6, das noch läuft und das ist von der Größe schon bissl über Grenzwertig.

    Leider gibt es kaum noch neue high-end Geräte die in Zukunft zuverlässig LineageOS unterstützen. Pixel, Samsung….da gibt es seit Generationen kein offizielles LOS mehr. BQ stellt keine Handys mehr her. Bleibt eigentlich nur OnePlus. …würde mich freuen, wenn OP ein Gerät analog zum Galaxy S10e anbieten würde.

  4. bq ist raus bei Smartphones? Habe ich gar nicht mitbekommen.

  5. Und keinem der Verfasser und Redakteure ist die Kombination von Display mit WaterdropNotch + Rückseite mit neuem Kameradesign aufgefallen? Finden den Fehler! Beste Grüße aus der großen bösen Stadt!

  6. Hallo hässliches Kinn!

    Warum schafft es ohne bisher nur Apple?

    • Ähm weil Apple das Android Kinn auch oben platziert und es dir nicht auffällt. Da bevorzuge ich lieber das technisch mögliche als wieder die Augenwischerei von Apple.

  7. Gefällt mir gut. Das kleine Kinn finde ich auch sehr wichtig (für mich jedenfalls) um das Gerät besser halten zu können. Mein 6T McLaren ist allerdings noch zu jung um mich davon zu trennen.

  8. Da fehlt die Klinke

  9. Hm, immer noch kein Kopfhöreranschluss

  10. Notch stört mich nicht. Aber warum immer nur so Geräte die nicht alltagstauglich sind.
    Viel zu groß, für Zuhause und Büro ist die Größe nicht so störend. Nur wenn man den ganzen Tag unterwegs ist und man arbeitet, ist die Größe nicht praktikabel.
    Gibt leider nur wenige Handys die kleiner sind in der Oberklasse. iPhone und das Pixel. Schade

  11. Für mich steht und fällt der Kauf mit einer mehrfarbigen Benachrichtigungs-LED.
    Alle Alternativen konnten mich bislang im Alltag nicht überzeugen, die gute alte LED ist unübertroffen.
    Oneplus hat seit dem OP6 auf die LED verzichtet. Deswegen habe ich seitdem auf neue Geräte von Oneplus verzichtet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.