Star Wars: Serie zu Obi-Wan Kenobi ist offiziell, „The Clone Wars“ kehrt im Februar 2020 zurück

Disney hat auf seinem Event D23 bestätigt, dass man tatsächlich für den Streaming-Dienst Disney+ eine eigene Serie rund um den beliebten Charakter Obi-Wan Kenobi produziert. Dazu hatte es ja schon einige Gerüchte gegeben. Es kommt noch besser, denn niemand anderes als Ewan McGregor schlüpft wieder in die Rolle des weisen Jedi-Meisters.

Der Schotte war wohl nicht nur für mich einer der wenigsten positiven Aspekte der Prequel-Trilogie. Seine Rückkehr in eine seiner Paraderollen dürfte also viele Fanherzen höher schlagen lassen. Auf der D23 war der Schauspieler dann auch selbst zugegen, um die Neuigkeiten zu überbringen. Zuvor hatte es lange Diskussionen um einen Kenobi-Kinofilm gegeben, doch nach dem Flop von „Solo: A Star Wars Story“ hat Disney entschieden, dass eine Serie rund um Obi-Wan Kenobi wohl der bessere Weg sein könnte.

Ein Erscheinungsdatum fehlt im Übrigen noch. Klar ist nur, dass die Serie 2020 gedreht werden soll. Vor Ende des nächsten Jahres, oder realistisch gesehen vielleicht auch erst 2021, ist also wohl nicht mit der Veröffentlichung zu rechnen. Allerdings gibt es für Fans von Obi-Wan wohl noch eine andere Option, um sich mit neuem Material zu versorgen…

Auftritt: „Star Wars: The Clone Wars“! Es ist ja bereits bekannt, dass Disney für Disney+ auch diese beliebte CGI-Animationsserie zurückkehren lässt. Auch wenn ich die Prequels alles andere als mag: Die TV-Serie war wirklich toll gemacht. Leider endete sie relativ unrühmlich und viele Handlungsfäden blieben offen. Das soll sich ändern und die Serie hat nun auch einen genaueren Erscheinungszeitraum: Im Februar 2020 wird es mit der Serie von Dave Feloni und Co. weitergehen.

In der Serie ist neben Anakin Skywalker, dem Duo C3PO / R2-D2 und unter anderem (*hust*) Jar-Jar Binks natürlich auch Obi-Wan Kenobi eine der Hauptfiguren. Für eine Serie, die sich an Kinder und Jugendliche richtet, ist „Star Wars: The Clone Wars“ stellenweise erstaunlich düster und hat sich erzählerisch auch nicht einschränken lassen. Da sind auch Figuren gestorben und die Stimmung eines galaktischen Krieges wurde extrem gut eingefangen. Ich freue mich jedenfalls sehr auf die neuen Folgen!

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

André Westphal

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

10 Kommentare

  1. „Solo – a star wars flop“

    Clone Wars, die Serie auf Teletubbie Niveau mit FSK12.
    Hier wurde alles darüber gesagt, sehenswert!
    https://www.youtube.com/watch?v=apNgNnRpvjA

  2. 1. „und unter anderem (*hust*) Jar-Jar Binks“ druchgestrichen??? Willst uns was damit sagen? Wer Jar-Jar nicht mag der versteht einfach nicht die Komik die damit beabsichtigt war, schließlich ist das ganze ja ein Kinderfilm, seien wir mal ehrlich… Gut gegen Böse, Kein Blut, Sex…
    2. vor allem Kiddyschrott der letzte 3-Teiler der 3ten Phase. Mehr Kinderkino geht nicht, da war Solo ja noch ganz Mainstream.
    3. Einzig was man als nicht rein Kiddyfilm bezeichnen kann ist Rogue One, da hast recht da ist die SW-CW manches mal relativ düster. Hab ich da ab und zu gefragt wie man das so für Kinder lassen kann, da sollten die älter sein als bei den Filmen…
    4. Han Solo, schade das es ein Flop war, war ganz unterhaltsam und im mittleren Niveaubereich bei SW. Da hätt ich mir auch ein OWK Film gewünscht… aber die Fahnen drehen sich in Hollywood mit dem Geldsegen oder knicken ein… schade aber eine Serie kann mehr Material enthalten, da bin ich nicht abgeneigt. Die Frage ist ob sie es so Vermasseln wie bei den Marvel Serien… es ist Disney also ein leider großes JA. Wenig Quali für wenig Geld teuer verkauft…
    5. Hoffentlich brechen sie SW-CW nicht wieder so abrupt ab und hoffe auf bessere Darstellung der Zeichnung, dieses Mangagedönsquatisch 1 Bild und 5 Minuten dazu gelaaber ohne das sich das Bild änder nervt, da laufen Comicbücher schneller ab…
    6. Ich habe immer mir die Mandalorianischen Kriege als 3-Teiler gewünscht, vermutlich reicht das bei weitem nicht… ehe 3×3 und währe noch zu wenig… abwarten was und wie kommt…

    • Mist SW The Mandalorian handelt ja gar nicht von den alten Zeiten, es spielt Zeitlich gesehen 9 Jahre nach der Schlacht von Yavin (NSY). Schlacht von Yavin war SW IV wo Luke den ersten Todesstern pulverisiert hat. Der neue 3-Teiler also die Sequel-Trilogie spielt jedoch 34 Jahre (SW VII + VIII) bzw 35 Jahren (SW IX) nach der Schlacht von Yavin wo auch Star Wars Resistance die Animationsserie spielt.

    • Episode 1-3 Kinderfilme?! Soweit ich mich erinnere wird da Darth Maul in zwei Hälften geschnitten, Klonkrieger geköpft und Anakin verbrennt größtenteils in Lava. Alles davor und danach sind aber Kinderfilme… leider

  3. Im Gegenzug hat Disney es sich wohl mit Sony verscherzt. Disney wollte angeblich mehr als die bisherigen 5% von den lizenzbedingten Einnahmen-Anteile von Sony haben wollte. Mal eben das zehnfache: 50%. Konsequenz: Sony hat nein gesagt und nun gibts wohl keine MCU Filme mehr mit Spidy. Echt schade. Dabei war ich nach Far from home guter Hoffnung, Peter Parker würde über kurz oder lang Tony Starks Platz übernehmen – nicht den von Iron Man, wohlgemerkt!

    • Sony hält auch die Rechte an Venom, deshalb taucht dieser nie in MCU auf, da wurden schon Stellungen bezogen… und das Disney den Hals nicht voll bekommt weiß man ja.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.