Nothing zeigt die Ear (stick) erstmals offiziell

Im Rahmen des Launch-Events des Nothing phone (1) – hier mein Testbericht – wurden wir bereits fündig: Amazon war da etwas zu redselig über Nothings neue Produktpalette und spoilerte ebenso neue TWS-Kopfhörer.

Im Rahmen des aktuell in der Verteilung befindlichen Updates von Version 1.1.4 integriert Nothing seine Kopfhörer, die ear (1) wesentlich besser ins System. Auch die TWS-Kopfhörer von Nothing habe ich bereits getestet. Zudem unterstützt man nun den LHDC-Codec. Ein Hinweis auf Unterstützung im Rahmen der neuen Nothing ear (1) Stick? Wir werden sehen.

Stand jetzt zeigt Nothing die TWS-Kopfhörer erstmals offiziell und bestätigt den Namen „Ear (stick)“. Die Besonderheit: Ein längliches, rundes Gehäuse für die beiden Earbuds – ebenfalls in transparenter Aufmachung. Gelistet wurden die Kopfhörer bei Amazon jedenfalls zum selben Preis, wie die ear (1): 99 Euro. Ebenfalls verriet das Listing bereits etwas zur Bluetooth-Version (5.2) und IP-Zertifizierung (IP54). Erst nach 7 Stunden sollen den Kopfhörern die Puste ausgehen, in Kopfhörern und Ladestick stecken insgesamt 30 Stunden Akkulaufzeit. Amazon hat zudem bereits verraten, dass es sich nicht um ein vollständiges In-Ear-Design („Half In-Ear) handelt.

Nothing selbst stellt wieder einmal erst das Design in den Vordergrund. Für technische Details müssen wir uns noch gedulden. Man kann sich auf der Webseite aber bereits für eine Benachrichtigung zu Neuigkeiten bezüglich der Ear (stick) eintragen. Die könnt ihr aber auch ganz bequem bei uns im Blog nachlesen. Erscheinen sollen die Kopfhörer jedenfalls noch dieses Jahr, wann genau steht bislang in den Sternen.

In diesem Artikel sind Partner-Links enthalten, wir kennzeichnen ihn daher als Werbung. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts. Danke für eure Unterstützung!

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Baujahr 1995. Technophiler Schwabe & Lehrer. Unterwegs vor allem im Bereich Smart Home und ständig auf der Suche nach neuen Gadgets & Technik-Trends aus Fernost. Twitter. PayPal-Kaffeespende an den Autor. Mail: felix@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

11 Kommentare

  1. Dieses Marketing hält ja keiner aus

    • Diese Firma ist auch nur das reinste Marketing und meiner Ansicht nach völlig an der Zielgruppe vorbei. Und ja, ich bezeichne mich als Zielgruppe, das OPO hatte mich damals in den Bann genommen, aber mittlerweile ist das einfach nur noch Hohl, was da Carl Pei rum kommt. Wir brauchen brauchbare tech Gadgets und keine Lifestyle Produkte. Google bekommt das momentan deutlich besser hin.

      • Hast du dir mal deine Forderung „wir brauchen brauchbare Gadgets“ ins deutsche übersetzt?
        Du hast dir gerade selbst widersprochen. 😀

        Ob’s an der Zielgruppe vorbei geht, können wir beide nicht einschätzen. Ich weiß aber, dass du nicht dazu gehörst und nothing dennoch scheinbar viele Geräte verkauft. Also machen sie ja trotzdem etwas richtig. 😉

        • Hab ich dich gerade getriggert? Dann tut mir das natürlich leid. Ich bleibe bei meinem Punkt.

          • Getriggert? Nö, eigentlich nicht. Warum auch? Mir ist der ganze Kram so ein bisschen egal.
            Ich find das alles eher aus Marketingsicht interessant. Und vorallem, wie viel Emotionen dabei immer entstehen – aber auch Lustiges, so wie bei dir.
            Du hast geschrieben: Du brauchst Gadgets, statt Lifestyle. Gadgets sind aber nichts weiter als Lifestyle. Das find ich unheimlich drollig. ^^

            Jeder mag eben sein Spielzeug. Das ist auch völlig ok so.

      • Ich finde das immer interessant zu lesen. Woher willst du denn wissen das du die Zielgruppe bist? Wenn dich das Marketing nicht anspricht bist du ja wohl ganz klar eben nicht die Zielgruppe.

        Ich denke die Zielgruppe sind Leute die mehr auf Design als auf Hardware legen. Mehr auf „es funktioniert einfach“ statt „Ich hab tausend Optionen“.

        Die sind ja nicht umsonst auf der Art Basel fürs Phone1 gegangen und Revealen ihr nächstes Produkt auf ner Fashion Show in London. Also bitte. Gibt ja zum Glück genug anderer Firmen die deine Bedürfnisse erfüllen, hast ja Google als alternative genannt. Denke du bist einfach nur mad weil Nothing diese Bedürfnisse nicht erfüllt und auch nicht erfüllen will 🙂

    • Dann bist du wohl nicht die Zielgruppe. ^^
      Du wirst eben von anderen Sachen getriggert.

  2. Die Schreibweise ist wirklich unsäglich. Bei “ear (1)” suche ich instinktiv die Fussnote (1), während “Ear (stick)“ wie eine Relativierung oder eine ergänzende Information klingt.

    Design-Spleen vor Verständlichkeit: sehr unsympathisch. Damit gewinnen sie kaum Freunde.

    • „Design-Spleen vor Verständlichkeit“

      Also ist dann alles was Verständlich ist, kein Design? Fällt Verständlichkeit vom Himmel? Anstatt „Design“ mal wieder zu bashen und als Oberflächlichkeit abzutun, solltest du lieber dem Marketing auf die Finger klopfen.

    • Na immerhin machem sie sich noch Gedanken, statt unsägliche Nummern und Buchstaben aneinander zu reihen, wie Sony.

  3. Ich mag das Design, die Bezeichnungen und vor allem die Produkte. Habe einmal das aktuelle Apple-Lineup und einmal ein Phone (1) und ein ear (1) und letztere machen mir mehr Spaß als die Apple Pendants. Top-Produkte, die ein wenig an die Think different-Attitüde längst vergangener Zeiten erinnert. Nur einen Windows-Rechner wird Nothing mir wohl nicht schmackhaft machen können.;)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.