Nothing Phone (1) und ear (1) Stick bereits bei Amazon gelistet

Die Vorstellung des Nothing Phone (1) soll am 12. Juli über die Bühne gehen. Allerdings gibt’s schon viele offizielle und inoffizielle Info-Häppchen zum Smartphone. Das Interesse scheint groß, was mich persönlich etwas wundert. Nachdem wir bereits in diesem Beitrag etwas über das Aussehen und die technischen Spezifikationen berichten konnten, ist die Katze in vielerlei Hinsicht schon aus dem Sack. Amazon Deutschland hat das Nothing Phone (1) bereits gelistet.

Zum Start wird es Bundles mit den kabellosen Ohrhörern des Unternehmens geben. Das Nothing Phone (1) gibt’s in Versionen mit 12 GB RAM / 256 GB Speicher, 8 GB RAM / 128 GB Speicher sowie 8 GB RAM / 256 GB Speicher. Preise? Auch wenn diese noch Platzhalter sein können: 650 Euro (12/256) / 567 Euro (8/128) und 597 Euro (8/256). Auch eine spezielle Ausführung des Ohrhörers geht an den Start – der ear(1) stick.

In diesem Artikel sind Partner-Links enthalten, wir kennzeichnen ihn daher als Werbung. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts. Danke für eure Unterstützung!

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

33 Kommentare

  1. Allein aufgrund der Art, wie hier buzz generiert wird, wage ich die Prognose: in 1 Jahr spielt das keine Rolle mehr.

  2. Auf jeden Fall ein interessantes Smartphone, bin auf die ersten Tests gespannt.

    @Caschy: Interessante Sortierung der Modelle im Text.

  3. Ich finde der Preis ist jetzt alles andere als ein Kracherangebot. Mittelklasse soc, aber Rückseite leuchtet… und sonst?

  4. Gab es irgendwo auch eine Angabe zur Größe vom Telefon? Das Pixel 6 ist mir doch zu groß und ich würde gerne auf etwas kleineres wechseln (Pixel 4 war super). Und das Pixel 7 wird wohl nicht schrumpfen und Samsung will ich nicht…

    • Sind wohl 6,55 Zoll.

    • Florian P. says:

      Soll wohl so um die 6,5 Zoll groß sein. Ich bin seit gestern auch zum Samsung S22 gewechselt. Gezwungenermaßen, da es kein aktuelles Android-Gerät mehr gibt, das in die Hosentasche passt. Alles der gleiche 6,5+ Zoll Einheitsbrei.

      Das S22 ist von der Größe her genauso wie mein „altes“ Pixel 5, das meine Freundin jetzt bekommen hat. Darf ich fragen, warum du kein Samsung möchtest?

      • Klar, mir sind die Samsung Extras zu aufdringlich. Nicht mal den Kalender kann man deaktivieren oder die Benachrichtigungen ausschalten. Nutze lieber den Google Kalender. Meine Lösung beim Galaxy Tab S8+: dem Samsung Kalender alle Rechte entziehen. Wenigstens das geht.

        Auch sonst hatte ich seit dem Galaxy Nexus nur Geräte mit reiner Google Software. Außer bei Tablets.

    • yes , it is almost similar to Pixel 6 .

  5. Man sieht doch, dass es nur 499 € sind und keine 597 €. Liegt am Bundle Angebot. Einzeln kann man sich das auch anzeigen lassen, auch wenn es nur auf eine leere Seite führt.

  6. Die Links führen bei mir ins Leere.

    • Mechanikus says:

      Bei mir auch, verstehe nicht recht, für was man hier diskutiert, da ich auf Amazon kein derartiges Handy gelistet finde.

  7. Der Amazon Link funktioniert bei mir nicht

  8. Ich dachte man kann es nur per Invite kaufen?

  9. Das Gerät ist viel zu teuer. P/L passt da augenscheinlich gar nicht.

    • KaaaFuuuKooo says:

      Nenne doch mal Alternativen, welche besser ausgestattet sind, ebenso lange Update Support erhalten und gleichzeitig auch noch so einzigartig und chic aussehen?
      Ich finde 12+256GB mit einem potenten 5G Mittelklasse SoC für 550€ und dem ansprechenden Design nicht wirklich überteuert.

  10. Der Link ist wieder tot. Hat wohl jemand zu vorschnell auf den VÖ Button gedrückt.

  11. Ui fast 600€! 499€ inkl. der ear 1 zum start hätte ich mir ja noch gefallen lassen, wird aber sicherlich seine abnehmer finden. Ich würde da eher 300€ mehr sparen und dann das iPhone 14 holen, die meisten nutzen eh ne hülle und da ist das LED gimmik wieder irrelevant.

  12. Ein Phone mit 3,5-Klinke? Ach nee, der Laden will ja seine Wegwerfstöpsel an den Mann bringen.
    Nothing ist ein schönes Beispiel dafür, dass wirtschaftlich gesehen Smartphones mittlerweile Kulturfolger der Wegwerfplastiknupsis sind – das Verhältnis beider Produktkategorien sind auf den Kopf gestellt und wenn der in das Produktdesign gesteckte Hirnschmalz aufgeht, zahlen die Kunden den gesamten Nutzungszeitraum über mehr für die kleinen Stöpsel als für das Smartphone, welches dem Kunden wie ein Beifang erscheint, wie ein niedrigschwelliges, peripheres Nebenprodukt. Raffiniert.

  13. Was ist an dem Teil so besonders, dass dieser unnötige Hype geschaffen wird?

    • Die Neugierde ist schon nachvollziehbar, war bei mir genauso. Es ist ein neues Phone vom Mitgründer von OnePlus. Ähnlich gespannt war man ja damals auch auf das Andy Rubin Phone.

      Hier stecken halt viele ihre Hoffnung auf einen legitimen Nachfolger der OnePlus Phones hinein und ich denke zurecht. Mich persönlich hat das Telefon aber bisher nicht abgeholt.

    • Trebuchet says:

      Könnte man jedes Jahr zur Vorstellung des neuen iPhones schreiben. Dies hier ist zumindest irgendwie besonders, was man vom alljährlichen iPhone seit Jahren nicht mehr sagen kann.

  14. Wenn man nicht gerade mit den Geräten Spielt oder eben ganz empfindlich auf Latenten reagiert, unterscheiden sich die Geräte eben Primär über die Optik, oder eben auch nicht. Bei dem Ganzen einheitsbrei ist das Design mal ein wenig anders und das wird seine Abnehmer finden. Hatte bis zu meinem Pixel 4a5G immer Oberklasse Handy, die Latenzen haben mich mega genervt aber fallen mir heute nicht mehr auf. Ne gute Kamera und ansprechendes Design mit Mittelklasse SOC sind schon ok. Da hat halt jeder seine Vorlieben und Erfahrungen und findet vielleicht hier, das was er gesucht hat 🙂

  15. Was mich diesem Gerät gegenüber sehr positiv gestimmt sein lässt ist der Gedanke, wen Pei damit ansprechen will und was das für Konsequenzen hat.
    Die Vorstellung eines Oneplus One v2 dürfte sich wieder sehr gezielt an markttechnisch eher Nischenpublikum (dafür sehr begeistertes) richten. Wenn meine Rechnung aufgeht, bedeutet das im Schnitt Hauptnutzer, die sehr lange sehr begeistert von ihrem Gerät sind und so die perfekte Grundlage für sehr langfristigen OS-Support bieten.

    Ich nutze heute noch mein Oneplus One und bin dankbar, dass damals gerade die Geeks auf dieses Telefon gesprungen sind – anders hätte sich der durchgehende OS-Support (zuletzt Lineage) nicht entwickelt.
    Ich gedenke dieses Telefon aus exakt diesem Grund zu kaufen: Hoffnung auf ein Telefon, dass ich erneut über 4, 5, 6 Jahre hinweg nutzen kann, wenn ich dies möchte,

    • 4 bis 5 Jahre ist noch nichts besonderes. Da kann man doch auch einfach diverse Apple- oder Samsung Geräte mit entsprechender Update-Garantie kaufen.

      • Für unter 500? Das ich nicht lache. Mein oneplus 5 läuft auch mit lineage. Alles gut soweit:P

  16. Gerne 🙂 Bitte an meine temporäre Müllmail-Adresse senden: tom.schuber@jaga.email
    Danke

  17. Mein Neffe musste die Inears bereits zum 2. Mal seit März 2022 zurückschicken, weil auf einer Seite nur noch sehr dünner Sound zu hören war.

    Spricht nicht gerade für ein gutes QM und ich persönlich würde mir von der Marke nichts kaufen.

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.