Nokia C1: Smartphone mit Android 6.0 & Intel Atom

nokia logoNokia hatte zwar seine Sparte für mobile Endgeräte an Microsoft abgetreten, doch es gab die ganze Zeit über auch etwas Kleingedrucktes im Abkommen. So durfte Nokia bisher laut dem Deal mit den Redmondern selbst keine neuen Smartphones mehr auf den Markt bringen. Ende 2016 läuft diese Verpflichtung allerdings aus. Und als erstes, neues Phone der Marke Nokia dürfte das durchgesickerte C1 auf den Markt kommen. Als Betriebssystem soll Android 6.0 (Marshmallow) fungieren, während ein Intel Atom als Herzstück für Leistung sorgt.

Zu bedenken ist natürlich: Nokia stellt selbst auch weiterhin keine Smartphones her, sondern lizenziert vielmehr seinen Namen an Partner. Allerdings ist Nokia an der Entwicklung der Produkte beteiligt. Ähnlich ist man bereits für das Tablet Nokia N1 verfahren. Auch dass es bald wieder Handys mit dem Markennamen des finnischen Herstellers geben würde, steht bereis seit einiger Zeit fest. Doch die wichtigste Frage lautet: Ist das denn nun ein dolles Gerät, das olle Nokia C1?

nokia c1 2

Sollten die bisherigen Leaks der Wahrheit entsprechen, dann liest sich das ganze durchaus interessant. Demnach handele es sich beim Nokia C1 um ein Smartphone mit 5 Zoll Diagonale und 1920 x 1080 Bildpunkten. Im Inneren könnte ein noch nicht näher beschriebener Intel Atom seinen Dienst verrichten. Außerdem sollen 2 GByte RAM vorhanden sein. Als Betriebssystem sei das kommende Android 6.0 alias Marshmallow angedacht. Geht man nach den bisherigen Bildern, wird das Nokia C1 ein Gehäuse aus Metall verwenden. Besonderer Pluspunkt: Das Handy soll extrem dünn und leicht sein.

nokia c1

Es erscheint allerdings reichlich früh, dass doch recht viele Informationen zum kommenden Nokia C1 verfügbar sind. Denn das Abkommen mit Microsoft läuft nicht etwa Anfang 2016 aus, sondern erst in der zweiten Jahreshälfte nächsten Jahres. Bis das potentielle Nokia C1 also tatsächlich auf dem Markt für Aufsehen sorgen könnte, ist es noch eine ganze Weile hin.

UPDATE:

Laut den Kollegen von The Verge handelt es sich bei den Bildern um Mock-Ups eines Nokia-Fans. An den technischen Daten könnte natürlich trotzdem etwas dran sein. Wie immer sind die Informationen aus der Gerüchteküche aber selbstverständlich ohne Gewähr und daher mit Vorsicht zu genießen. Vielen Dank für den Hinweis an Frank Schloesser!

(via NokiaPowerUser)

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

27 Kommentare

  1. Intel Prozessor? Warum kein Windows 10 (for) Mobile? Mit Continuum wäre das Ding doch der Kracher. Könnte viele Heimarbeitsplätze ersetzen, so ein Teil..

  2. PS: Dein Facebook Link geht nicht, André. 🙂

  3. Das abgebildete Gerät ist ein Fake. Wurde bestätigt.

  4. @Frank: Hast Du eine Quelle dafür?

  5. André Westphal says:

    @ Frank
    Gib doch bitte mal einen Link dazu. Ich greife immer gerne Kommentare auf, aber am besten ist es, wenn ich dann auch einen Link zu den Infos bekomme, damit ich das nachvollziehen kann :-).

    @ Dennis Tjaaahaaaa: Geheimniskrämerisch wörtlich genommen! Gehe dem aber mal auf den Grund – vielleicht liegt es an meinen offensiven Privatsphäre-Einstellungen.

  6. Endlich die Microsoftscheisse weg. Puhhhhhhh

  7. Ende 2016? Mit diesen technischen Daten wäre das wahrscheinlich ein „Einsteigergerät“ für 100€ geworden.

  8. „Endlich die Microsoftscheisse weg. Puhhhhhhh“
    Klasse Kommentar. Und Deine Begründung erst……
    Meine techn. eher gar nicht versierte Freundin ist in der Lage, einem techn. noch weniger versierten älterem Herren problemlos die Funktionsweise von WP8 zu erklären. Bei Android kapituliert sie dann aber.
    Selbst ein eingefleischter Nexus- Nutzer aus meinem Bekanntenkreis konnte es sich nicht verkneifen zu erwähnen, dass WP fast intuitiv zu bedienen ist.
    Man sollte einfach etwas offener die Dinge auf sich zukommen lassen 😉

    Zum C1 selber.
    Abwarten was genau kommen wird. Android wird wohl als OS gewählt werden. Ich glaube nicht, dass die WP auf dem Teil installieren.
    Die große Rückkehr in den Smartphonemarkt wird es vermutlich nicht werden.

  9. Guten Abend, Gute Nacht says:

    Schon wieder ein Hersteller von Android-Phones. Bitte hinten anstellen! Da warten schon 2.738 darauf, in die „Big 3“ aufzusteigen.

  10. Aber Nokia hat immer super Handys gebaut. Nur diese Symbian Software war Scheiße.

    Ein Nokia Smartphone mit Android könnte ein Knaller sein,. Aber Ende 2016, das sind ja noch Lichtjahre bis dahin.

  11. André Westphal says:

    @Frank Vielen Dank – zumindest die Bilder sind dann wohl ein Mock-Up. Trage es gleich nach.

  12. Pluspunkt: Das Handy soll extrem dünn und leicht sein.

    Du meintest wohl eher Minuspunkt! Extrem dünn und leicht bedeutet viel zu kleiner Akku ein mechanisches eher schwaches Gehäuse. Ich will lieber ein dickeres Gerät mit extra viel Power!

  13. @Norbert
    Stimmt schon, nur das hier ist nicht Nokia sondern ein Hersteller, der auch den Namen Nikita gekauft hat bzw ‚lizensiert‘ hat. Beim Tablet ist es Foxconn und es könnte auch bei einem kommenden Smartphone so sein. Auch wenn die Nokia-Oberfläche drauf hängt, so wie früher als die Finnen alles in der Hand hatten ist es nicht mehr.

    Zur Rückkehr von Nokia- Was ist denn vom N1 übrig geblieben. Bei der Vorstellung von den alten Fanboys gehypt, ist das Gerät außerhalb Chinas bislang nicht mal zu haben. Und wann wurde das präsentiert???

  14. Nokia statt Nikita natürlich. Es ist einfach zu spät.

  15. André Westphal says:

    @ Frank Schloesser Danke nochmal – Update mit Hinweis auf dich ist drin :-).

  16. Chinaböller mit Nokia-Logo. Darauf warten verzweifelte Nokia-Anhänger in aller Welt mit Inbrunst.

  17. „verzweifelte Nokia-Anhänger in aller Welt “ Aha? Lustige Aussage. Von denen habe ich noch nicht gehört.

    Die meisten Smartphones kommen übrigens aus China. Deshalb müssen die ja nicht schlecht sein. Iphone ist übrigens auch ein „Chinaböller“.

  18. Ah, der Text hat ein Update bekommen.. Da ist auf jeden Fall einer von den Nokia Anhängern der von Android träumt…

  19. André Westphal says:

    In China gibt es sogar ziemlich hochwertige Geräte zu günstigen Preisen – siehe Meizu und Xiaomi. Die beiden Hersteller brauchen sich vor der internationalen Konkurrent wirklich nicht zu verstecken. Das Meizu MX5 etwa ist nicht gerade das schlechteste Gerät. Auch die Phones von Oppo sind sehr wertig verarbeitet und beeindrucken regelmäßig bei den Daten – die waren etwa einer der ersten Hersteller mit Quad HD. Oppo ist international auch für seine Blu-ray-Player sehr renommiert.

  20. @Andre‘ Westphal

    Ich [72] würde mich gern über gute günstige chinesische Dual SIM Android Handys informieren. Wo? Links?

  21. Guten Abend, Gute Nacht says:

    André, wenn ich ein Produkt kaufe, dann erwarte ich als Gegenleistung für mein Geld nicht nur das Produkt an sich, sondern sehr viel mehr: Updates und das Vorhalten von Serviceleistungen. Es nutzt mir nichts, wenn ich hochwertiges Zeugs aus China kaufe, aber hinterher mit Problemen alleine dastehe. Daher kaufe ich nur bei global aufgestellten Unternehmen, die auch hier in Deutschland präsent sind.

  22. @bat
    Bei chinamobiles.org gibt es umfassend Infos.

    @Norbert und Andre Westphal:
    Wenn ein Konditor einen Torte mit den gleichen Zutaten wie die von euch hergestellte baut, schmeckt die gleich? Wahrscheinlich merkt ihr nur den Unterschied nicht mehr, außer wenn euch schlecht wird.

    Immer dieselbe Leier von den Billiganbetern. Ein Chinaböller ist ohne Steuern, Service, Patentzahlungen, und Support. Steuerhinterzieher auf beiden Seiten. Den vergleicht ihr mit einem offiziellen Anbieter hier, der seinen Produzenten in den Hintern tritt, und so für ordentliche Qualität sorgt. Das hat „Guten Abend, Gute Nacht“ sehr schön neutral formuliert.

  23. André Westphal says:

    @ Wollid

    Da hinterzieht man keine Steuern – Einfuhrumsatzsteuer musst du nämlich trotzdem bezahlen, wenn du das Ding einführst ;-). Und selbst wenn die nicht anfiele, wäre es kein „Hinterziehen“, da nichts unterschlagen wird. Da kümmert sich der Zoll schon drum.

    Wenn man natürlich glaubt, dass man eventuell einen Defekt hat oder sonst irgendwie den Kundenservice brauchen könnte, ist so ein Import keine gute Idee. Das hängt halt individuell davon ab. Es hat hier auch niemand gesagt, dass die Smartphones aus China identisch zu irgendwas anderem wären – von daher macht der Tortenvergleich keinen Sinn. Wenn dann eher so: Konditor A macht gute Torten, aber die von Konditor B schmecken ähnlich und im Grunde genau so gut, manchmal besser, manchmal schlechter – anders eben.

    Mir persönlich ging es hier auch um die Produktqualität – und die ist zumindest bei vielen Herstellern dort wie Xiaomi oder Meizu sehr gut. Ob man sich dann so ein Ding importieren will, ist eine ganz andere Frage.

  24. @Andre
    Ja klar, der überlastete Zoll. Wenn das Paket „richtig“ deklariert wurde. Da sind unsere chinesischen Geschäftspartner sehr erfinderisch, weil es auch für sie Geld spart.

  25. André Westphal says:

    @ Wollid

    Also ich bestelle viel aus den USA und da muss ich so gut wie alles beim Zoll abholen – selbst niedriger deklarierte Sachen. Kann natürlich aber ortsbedingt sehr unterschiedlich sein.

  26. Ich weiss nicht mal, wo unser Zollamt ist. Folien für die Pebble und Armbänder aus den USA sind „so“ angekommen, auch das Zeugs aus Shenzen. Da sind es Cover, Cases, Telefone. DHL kassiert meist, die übernehmen wohl auch die Einfuhrformalitäten.

  27. André Westphal says:

    DHL kann auch kassieren, das stimmt – wenn der Warenwert korrekt deklariert ist bzw. das Zollamt dem Glauben schenkt. Ich hatte es aber halt meistens, dass ich direkt zum Zoll musste – wenn kein Warenwert draufstand sowieso und auch sogar schon, wenn einer angegeben war. Scheinen sie also regional recht unterschiedlich zu handhaben :-). Habe da aber allgemein schon sehr unterschiedliches gehört – aber gut, führt etwas weit ab vom Thema :-D.