Nokia 3310: Retro-Handy ist ab 26. Mai in Deutschland zu haben

Das Nokia 3310 huldigt Oldschool-Handys aus der Prä-Smartphone-Ära. Ich hatte schon über das Gerät gebloggt und auch Caschy verriet euch im Februar schließlich den Preis. Nun ist bestätigt, dass die Neuauflage des Nokia 3310 ab dem 26. Mai endlich auch in Deutschland zu haben sein wird. Der Preis ist etwas höher als damals ursprünglich angenommen und liegt bei 59,90 Euro. Wählen könnt ihr aus den Farben Blau, Gelb, Grau und Rot.

Vorbestellbar ist das neue Nokia 3310 jetzt schon. Als Software dient die Plattform Nokia Series 30+. Der Bildschirm mit 2,4 Zoll und einer Auflösung von 240 x 320 Bildpunkten ist ein Fortschritt gegenüber dem Original, zumal er nun auch in Farbe erstrahlt. Ihr könnt zudem auch microSD-Karten mit bis zu 32 GByte am Handy verwenden. Ob sich das für die Bilder der Kamera lohnt, entscheidet ihr: 2 Megapixel bringt jene mit.

Das Nokia 3310 wiegt 79,6 und misst 115,6 x 51,0 x 12,8 mm. Viel Leistung solltet ihr von diesem Handy nicht erwarten, das vor allem auf der Nostalgiewelle reitet. Immerhin ist aber auch ein Micro-USB-Anschluss vorhanden und auch ein Kopfhörer lässt sich freilich nutzen. Als Akkulaufzeiten gibt Nokia bzw. der Lizenzpartner der Marke, HMD, an, dass z. B. 51 Stunden MP3-Wiedergabe, 39 Stunden Radio, 22 Stunden Sprechzeit und 31 Tage Standby drin sein könnten – je nach Nutzung und bezogen auf die Single-SIM-Version.

Habt ihr an dem Nokia 3310 Interesse – vielleicht als Zweitgerät? „Snake“ ist ja als Gaming-Klassiker vorinstalliert, wobei viele Kollegen beim Ausprobieren etwas enttäuscht gewesen sind von der überarbeiteten Version des Spieles.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

André Westphal

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

17 Kommentare

  1. Gibt es das auch als Dual SIM Version?

  2. KeyserSoze says:

    Viel zu teuer für so einen Elektroschrott!
    Wer ein Zewitgerät für was weis ich braucht,
    es gibt ab 50€ 4 Zoll Smartphone die recht vernünftig sind.

  3. Ich persönlich finde es zu teuer …

  4. Wolfgang D. says:

    Mein Ericsson hat auch drei GSM Frequenzen, das Spiel, funktioniert, und ist echt Retro statt nachgemacht.

  5. Zu teuer für die alte Technik, ist praktisch ein Nokia C2-01

  6. Untauglich says:

    Wo ist es denn vorbestellbar?

  7. Hast du heute mal mit caschy die News getauscht? 😉

    Zum 3310… wirklich ein wenig Teuer.. hab hier noch ein original. .. Für 39 nehm ichs 😉 schönen abend

  8. Vorbestellungen auf notebooksbilliger.de

  9. Wolfgang D. says:

    Vorbestellungen gehen nur per Fax, bei Nokia Finnland, Espoo. Sobald das FTZ seine Zustimmung gegeben hat, erfolgt der Versand.

  10. goldengoose says:

    ach ja, habe kein Interesse. Besitze noch eine Nokia Banane und ein Samsung D500.

  11. Dualsim für 2 alte Nummern die „Ständig erreichbar im Standby“ sind wäre praktisch

    Das Nokia 105 (hier im Blog) für 20-30 hat zwar keinen SD Slot aber dafür reicht es…

    Das Nokia 215 hat nativ den Messenger, FB & Twitter installiert (glaub es geht aber auch bei anderen der 30-Serie?) – kostete 29-39 Euro ist aber inzwischen zu dem Preis selten zu finden – es kann Speicherkarten aber Kamera in VGA Quali (Kam 2015 raus)

    @KeyserSoze mit 4 oder 8 GB Speicher? Lohnt sich nicht bei der Akkuleistung… da will man ein lang haltendes Akkuwunder mit SD Karte und Kamera für kurze Schnappschüsse von Retroqualität ^^

  12. Martin M., das ist schon noch Nokia. Da sitzen einige Nokia Köpfe in der Firma und im Vorstand. Nokia ist mehr als nur der Name!

  13. Mit seiner Standby Zeit von ca. einem Monat hat dieses Handy schon seine Daseinsberechtigung. Gerade im Unternehmensbereich für irgend welche Bereitschaftsdienste, die ständig erreichbar sein müssen.
    Da ist es schon gut, wenn aktuelle neue und langlebige Hardware verfügbar ist.
    Für den 0815-Durchschnitts-Facebook-Smartphone-Nutzer ist dieses Gerät natürlich nichts. Aber die sind ja auch nicht die Zielgruppe!

  14. Ich finde die Idee und die Umsetzung gut.

  15. Nokia – das ist doch die Firma, die Subventionsgelder in Deutschland kassiert hat und dann das Werk in Bochum nach Osteuropa verlagert hat. Damals war der Aufschrei groß…

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.