Move to iOS: Apple-App erntet Spott im Play Store

Bildschirmfoto 2015-09-17 um 09.51.25iOS 9 ist da – und mit dem neuen System erschien auch eine neue Umzugs-App von Apple, die es Android-Nutzern ermöglichen soll, möglichst einfach auf die iOS-Plattform umzuziehen. Die App transferiert Kontakte, Nachrichtenverlauf, Fotos, Videos, Lesezeichen, Mail-Accounts, Kalender, Wallpaper, DRM-freie Songs und Bücher auf das neue iPhone und will auch App-Vorschläge machen, sodass der Umstieg möglichst nahtlos vonstatten geht.

Es kam, wie es kommen musste. Die App wurde regelrecht zerrissen und mit Spott und Hohn überzogen. Jede Menge der Nutzer hatten die App installiert, nur damit ein Kommentar abgegeben werden konnte. Inhaltlich ist wenig dabei, was man Kritik nennen könnte – es ist halt das übliche Gelaber, welches man auf jeder Plattform findet. Amiga gegen Atari gegen Commodore, Linux gegen Windows, BVB gegen S04, links gegen rechts und eben Android gegen iOS.

Bildschirmfoto 2015-09-17 um 09.45.14

Hier einmal ein paar Auszüge, die etwas konstruktive Kritik zeigen:

Der Großteil ist aber anders unterwegs, wenn nicht per Kommentar, dann per Klick auf den einen Stern:

Finden wir uns einfach damit ab: es wird immer Menschen geben, die gegen andere sind. Das betrifft nicht nur Smartphones, sondern alle Aspekte des Daseins. Zwar schade, aber wenn wir ehrlich sind, trägt jeder dieses Denken in sich – ob wir es aussprechen, liegt dann an uns.

In Sachen mobiler Geräte ist es halt so, dass es die Größen Android und iOS gibt. Da wird es immer die Verfechter, die Antis und die geben, die sich einfach an ihrem System erfreuen. Dass wir häufig Kritik aus der Android-Ecke lesen, liegt nicht daran, dass dies besonders schlechte Menschen sind. Android ist halt das am meisten verbreitete System. Da kommt dann einfach gesammelt mehr Feedback.

Wechsler von A nach B wird es immer geben. Und um im Stil des Bashens gegen ein System zu bleiben: dass in diesen Bashings selten von Windows Phone die Rede ist, hat doch nur einen Grund:

Die Chance, eine Frau mit Bart oder einen Elefantenmenschen in der Fußgängerzone zu treffen, ist größer als die, einem Windows Phone-Nutzer zu begegnen 😉

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

70 Kommentare

  1. Ironie an:
    Das überrascht mich jetzt.
    Ironie aus.

  2. Android-User meckern über schlechte Apps. Kchkch.

  3. Bock des Tages: Amiga gegen Commodore 😛 Du meintest sicher Atari gegen Commodore, oder?

  4. Hier spricht ein absolut zufriedener und glücklicher Windows Phone User. 😛
    Mir geht das alles herzlichst am Allerwertesten vorbei. 😉

  5. „Amiga gegen Commodore“ — Häh? Wenn dann Atari gegen Commodore.

  6. Vorsicht! Diese App funktioniert nur mit sündhaft teurer Zusatzhardware.

  7. @nicks muss man immer noch bei google plus angemeldet sein, um eine bewertung abzugeben?

  8. Wobei ich den Kommentar mit Itunes-Zwang als nützlich einstufen würde! 🙂

  9. Leider. Und genau wegen so einem Schrott wie dem Google+ Zwang (und diverser anderer Sachen) um elementare Sachen wie Bewertungen nutzen zu können überlege ich auch ob es das nächste mal wieder Android oder doch lieber iOS wird. Allein das finde ich schon traurig, dass ich es überhaupt erwäge Hardware mit so einem schlechten Preis-Leistungs-Verhältnis zu kaufen weil Google m.E. in den letzten Jahren ziemlich viel Mist macht. Apple auch aber bei manchen Sachen eben nicht ganz so schlimm. Und das als langjähriger Android Nutzer den vor ein paar Jahren zum verrecken kein Apfel Gerät ins Haus gekommen wäre.

  10. Wenn sich die Android-Nutzer sicher wären, dass sie das bessere System haben, bräuchten sie nicht solch ein albernes Bashing anzetteln. Echt kindisch!

    Vermutlich sind viele frustriert, dass auf ihrem relativ aktuellen Smartphone noch Android 4.4 oder früher werkelt und sie seit Monaten zum Update auf 5.1 nur verschaukelt werden. Ist aber auch frustrierend zu sehen, dass gestern alle Nutzer von iPhone 4s, 5, 5c, 5s, 6 und neuer iOS9 sofort bekommen haben und selbst Jahre alte iPads iOS9 installieren können.

  11. @Markus Maier @Dentaku „Amiga gegen Commodore“ passt schon. Ursprünglich waren das zwei separate Unternehmen, die zwei konkurrierende Home Computer verkauft haben. Später hat Commodore Amiga dann aufgekauft, aber die Rivalität gab es definitiv.

  12. @Matze Ganz ehrlich: Wenn es die „Move to Android“ App im App Store gäbe, würden die Bewertungen ähnlich aussehen. Da nehmen sich beide Seiten nichts.

  13. Und als Windows Phone-Nutzer schüttelt man nur den Kopf.

  14. Sysadmin Margarethe says:

    @Cashy
    Netter Windows Phone-Vergleich mit der Wahrscheinlichkeit der bärtigen Lady 😉 Aktuell ziehe ich das erste mal von einem WP zu einem iPhone um; da es keine Apple Umzugsapp für WP gibt:

    Hat jemand einen Tipp, wie man am besten Kontakte und Kalender vom MS-Account in die iCloud kopiert?

    Mir ist bewusst, dass das MS-Konto auch reibungslos im iPhone funktioniert, jedoch möchte ich das ganze Ökosystem wechseln. Office Outlook 2013, beide Accounts einbinden und kopieren funktionierte leider nicht (diverse Fehlermeldungen etc.) und das exportieren von Kontakten als CSV über outlook.com funktioniert nicht, da iCloud behauptet, es seien ungültige Daten enthalten und verweigert weitere Schritte.

    Danke für eure Tipps 🙂

  15. @mich Aber bei den Kunden kam die Rivalität nie wirklich an; das fertige Produkt war erst zu kaufen (1985), da gehörte Amiga schon ein Jahr lang zu Commodore (1984).

  16. Darf denn Google (oder ein Hersteller) eine solche App im Apple App Store vertreiben?

  17. @Matze

    Moment. Vergleiche bitte nicht Äpfel mit Birnen. Das Nexus ist das Gerät von Google. Streng genommen sind alle andere und die SW darauf gar kein richtiges Android, denn die SW wurde angepasst.
    Unter den Nexen ist die Updaterate mind. genauso gut wie bei iOS.
    Es ist denke ich schon lange bekannt wie die verschiedenen Hersteller ihre SW updaten. Trotzdem werden viele Androiden verkauft. Und warum, weil es den meisten egal ist, welche SW darauf läuft.

  18. … weil es im Prinzip auch egal ist welche Software darauf läuft. Seit Android 4.4 ist doch seitens Google fast alles ausgelagert und die neuesten Apps laufen auf diesen Geräten. Mehr interessiert die meisten Benutzer nicht. Da geht es vielmehr darum wie das Teil aussieht und welches Zubehör es dafür gibt. Für den Alltag taugen die Dinger doch mittlerweile alle wenn man ehrlich ist.
    Bleiben also ein paar hängengebliebene Nerds aus der Pionierzeit des computing die es interessiert was da unter der Haube läuft. Merke ich immer wieder wenn ich mit z.B. jüngeren Kollegen/innen darüber spreche. Die meisten wundern sich sogar wie man sich so viele Gedanken über ein „Telefon“ machen kann 😉
    Die alten Zeiten sind eben einfach vorbei … und ich komme auch immer mehr dahin, das es eigentlich einfach egal und (für mich) eigentlich verschwendete Lebenszeit ist, sich über Softwarenummern und ein paar Look and Feel und Featureupdates Gedanken zu machen.
    Mein Vater kam aus der Zeit der Autobastler und hat nie verstanden das mir seit meinem ersten Auto völlig egal ist was da unter der Haube läuft und passiert. Mir war immer nur wichtig das es fährt und mich von A nach B bringt – das Smartphone ist das Auto der heutigen Jugend.

  19. @NickS:
    Bei mir ist es jetzt sogar ein S3Neo geworden. Nachdem ich wirklich viel herumgebastelt habe und evtl. auch ein Updatejunkie war – rooten – CustomRom usw. Nachdem auch ein paar gebrickte Telefone in der Schublade liegen und nach Ausflügen in die WP Welt, hab ich mich vermutlich einfach ausgetobt und die Smartphonische Sturm und Drangzeit hinter mir.
    Für 180,- tut es alles was ich von einem Smartphone erwarte. Ich kann kommunizieren, konsumieren, navigieren, informieren – und merke das die Masse gar nicht so schlecht fährt. Auch wenn mein Bekanntenkreis sagt, ich mir einem Samsung S3 ist fast schon peinlich 😉 😉

  20. Das Gemecker über fehlendes Material Design ist auch witzig, Google’s iOS Apps sind ja auch alle im Material Design und nicht im iOS Design…

  21. Und? Apple wird es wenig interessieren, wie die App von in paar Armleuchtern bewertet wurde und zeigt einfach die Zahlen der Wechsler. Aus die Maus.

  22. @mich;
    Es gibt doch zig Google Apps im Appstore. Keine davon wird derartig schlecht gemacht und das ohne jeden Zusammenhang zur Funktionalität.
    Das zeigt einfach nur, dass diese Basher alles schlecht machen, was von Apple kommt. Damit machen sie sich nur selbst lächerlich und nehmen sich jede Glaubwürdigkeit. Aber was soll man von diesem Schlag Menschen auch erwarten…

  23. Für mich erschließt sich auch nicht, warum ich für ein Smartphone 500 oder 1000 Euro ausgeben oder einen teuren Vertrag bedienen sollte.
    Es gibt so viele sehr gute Android Phones für unter 200 Euro. Und mehr darf es auch nicht kosten. Es ist schließlich nur ein Telefon!

  24. @Sysadmin Margarethe: versuch es mal Kontakte und Kalender aus einem lokal installiertem Outlook in eine Datei zu exportieren; diese dann über iCloud.com importieren.
    Evtl. hast Du nen Mac; damit könnte es auch gehen.
    MS ist da leider eine Einbahnstraße…

  25. Ich habe mich immer zutiefst für die Android-Community geschämt. So viel Hass, Missgunst, Dummheit und unterdrücktes Gewaltpotenzial findet man sonst nirgends.
    Außer vielleicht gerade bei der Asyl-Diskussion.

  26. Ach Gottchen, mir tun die ganzen Sensibelchen, all die verwirrten Apfel-Kinder (viel älter als 12 scheint von den Memmen ja keiner zu sein) ob ihres Seelenschmerzes wirklich leid, habe so manche Träne vergossen.

    Fehlt nur noch, dass ihr das Unrecht, das ihr wegen der Treue zum einzig wahren Glauben täglich ertragen müsst, mit dem Holocaust vergleicht.

  27. @Sysadmin Margarethe
    versuche mal folgenden weg via iOS Gerät
    1) Einbindung/ Anmeldung Outlook incl Mail/ Kontakte / Kalender
    (warum eigentlich komplette Mail umziehen?
    2) dann unter Einstellungen-iCloud Mail/ Kontakte/ Kalender aktivieren
    3) irgendwann mal später, dann einfach mal Outlook „abschalten“ = inaktiv setzen und schauen ob alle geht.

    ach ja vorher iCloud Mail Account am iOS Geräte anlegen

  28. wieso muss den über eine solche App jetzt berichtet werden?

  29. Sysadmin Margarethe says:

    @Micha
    vielen Dank für den Tipp, das ist sehr wahrscheinlich der komfortabelste Weg, das werde ich unbedingt ausprobieren; @iCloud-Account existiert bereits.

    Cloud-Umzug: Gegen Jahresende werde ich neben dem Wechsel Lumia zu iPhone auch das Surface Pro gegen ein Macbook Pro wechseln. Einmal glaube ich, dass Apple Geräte zusammen besser harmonieren mit der iCloud, als mit dem MS-Konto.

    zweitens: – bitte um Korrektur, falls es nicht stimmt – kann man ein MS-Konto nicht mit Echtzeit/(Active)-Sync (Mail+Kontakte+Kalender) mit Apple Mail und Kalender unter OSX verwenden (POP3 und IMAP sind nichts mehr für mich, auch Outlook for Mac ist nicht mein Ding). Oder wird das mit El Capitan (endlich) funktionieren?

    Drittens sind dann auch einheitlich synchronisierte Browser-Favortien möglich und viertens bin ich seit Win10 auf dem Surface Pro sehr enttäuscht, da es überhaupt nicht mehr gut mit Touch funktioniert; auch die fast 5 Jahre größtenteils schlechte oder nicht vorhandene Apps auf dem WP sowie die inzwischen (scheinbar) fast nur für iOS/Android optimierten Mobil-Seiten im Netz (seit diesem Jahr vermehrt Probleme beim rendern und bedienen von Websites mit IE auf WP) haben mich als ehemaligen MS-Anhänger jetzt dazu bewegt alle Geräte + Ökosystem von MS zu Apple zu wechseln.

  30. Ach Gott, unter jedem Post über Apple bzw. Android der gleiche Mist und jetzt auch noch auf derartigen Plattformen. Leute, es sind Telefone, entspannt euch mal. Jeder benutzt das was ihm am Besten gefällt und damit hat es sich.

  31. Einige der 1-Stern-Bewertungen haben es durchaus treffend formuliert. Das ist halt eine Einbahnstraße in ein geschlossenes System. Das zeigt sich nicht nur an der Tatsache, dass Apple seinen Usern den Ausstieg extrem erschwert. Sondern auch in dem Umstand, dass Apple umgekehrt eine entsprechende App von Google gar nicht erst zulassen würde.

  32. @Sebastian Der Google+-Zwang har sehr wohl einen Sinn.
    Sonst gäbe es noch mehr Müll-Bewertungen im Play Store (früher: von Google-Nutzer)“

  33. Der Apple Music App wird es wahrscheinlich gleich ergehen ^^

  34. @CASCHY … würde gerne deine Meinung dazu hören: Dürfte Google so eine App ebenfalls im AppStore platzieren und würde Apple diese dort auch dulden?

    • @Max: Ich bin kein Entwickler und weiss nicht, welche Schnittstellen iOS bietet. Ich selber habe meine Kontakte und Co nur da liegen, wo ich sie überall nutzen kann – bei Google. Ebenfalls kaufe ich weder Musik noch Filme auf irgendwelchen gebundene Plattformen. Wie Apple entscheidet, ist mir auch nicht bekannt.

  35. @Jan: Wird dir das echt nicht langweilig? Belege konkret, thematisch und sachlich DEINE Meinung, behaupte nicht, ich bin pro irgendwas und wir diskutieren hier. Behauptest du was, was nicht stimmt, trete ich dir gerne in den Arsch. So einfach. Oder auch gerne mal 1:1-Diskussion. Bin da offen. Oder fehlt der Mumm? Und dann muss man auch nicht unter 100 Namen kommentieren. Ist doch viel schöner, oder? Man muss sich nicht mögen, man kann aber mit offenem Visier spielen. Wenn du das kannst, komm gerne wieder.

  36. @Caschy: Wenn Du hier Leute zum „diskutieren“ aufforderst, dann solltest du nicht gleichzeitig ihre Kommentare löschen und zensieren, wenn sie mit Links ihre Aussagen belegen.

    Sich als „offen“ darzustellen und dann entsprechende Belege zu zensieren und sie als Trolle und Lügner zu diffamieren, wenn sie Dir nicht passen, das ist einfach hochgradig unglaubwürdig.

    Aber ich werde die Links, die Du gestern gelöscht hast, gleich mal raussuchen und posten. Finde sie bestimmt noch in meiner History, ein guter Browser vergisst nichts.

    Dann zensier sie aber bitte nicht wieder, sonst macht das echt keinen Sinn. 🙁

    • @Jan: Noch einmal: Ich habe kein Problem mit Fakten oder Meinungen. Bei keiner Firma. Wenn du mich allerdings noch einmal in eine Ecke stellst, nur um des Bashens willens – und nichts zum Thema hast, dann lass es lieber gleich. Ansonsten habe ich kein Problem, wenn wir über was reden. Wobei ich anhand deiner letzten X Kommentare denke, dass selbst dieser, mein Kommentar, vergebene Liebesmüh ist.

  37. Z.B. hier hat Caschy mehrere Kommentare zensiert:

    http://stadt-bremerhaven.de/umzugshilfe-apple-veroeffentlicht-move-to-ios-fuer-android/#comments

    Einer der gelöschten Kommentare belegte Apple’s Zensur des Wortes „Android“ im App Store. Dass Caschy sich von diesen Tatsachen „getrollt, beleidigt und belogen“ fühlt, spricht für sich:

    https://twitter.com/mulligan/status/553236253663969282

    „Our iOS app was rejected from the App Store because a support link
    goes to a web based FAQ where we mention having an Android app
    available.“

    https://twitter.com/tylerhall/status/553353044172492801

    „To clarify. My iOS app was rejected because I linked to an FAQ which
    had a header which linked to my site which had a non-MAS OS X App.“

    Bewerkenswert ist auch, dass sich Caschy anschließend heute als ahnungslos hinstellt und oben in den Kommentaren schreibt: „Wie Apple entscheidet, ist mir auch nicht bekannt.“

  38. @Sysadmin: Vielleicht mal mit einem Cardav- oder iCal-Programm versuchen analog wie bei Outlook alles zu exportieren und dort wieder zu importieren. Ansonsten mal versuchen in Outlook lokal zu ziehen, in eine PST zu speichern, ein neues Profil anzulegen, die PST wieder einzulesen und dann von dort wieder in die iCloud zu ziehen. Etwas umständlich, aber wenn ein Exchangeserver (auch bei Outlook.com) im Spiel ist, gibt es stets Probleme.

    Und zum Artikel: Ja, es ist erstaunlich, dass Google das duldet, aber ansonsten wäre sicher auch eine APK möglich. Zudem duldet Apple ja auch diverse Google-Apps, wenn denn eben halt auch nichts zum Androidwechsel. However, ich bin stets unbefangen im Vergleich iOS vs. Android, auch vs. anderen Plattformen, aber nachdem es wohl nichts wurde mit einem AppleTV Fernseher kam nun ein AndroidTV Fernseher dran und es ist leider wieder, wie es immer mit Android ist, langsam, unzuverlässig, schlechte Apps, fehlende Apps, Absonderlichkeiten (muss sich immer wieder bei Netflix einloggen), … Auch ist es nichts, was begeistert, es ist ein Android auf TV. Wenn man sich nun den neuen Apple TV anschaut, das noch als Fernseher, das wäre einfach was gewesen. Schade von Apple, dass man es nicht macht, aber leider auch wieder mal ein fail bei Android, wie man es macht. Und klar, der Fernseher ist nicht von Google, die vorher in meinem Besitz befindliche Nexus Player Box war aber auch nicht besser.

  39. @Caschy, ich habe gerade ein paar Links als Beleg gepostet, aber leider wurde der Kommentar rausgefiltert und erscheint hier nicht. Vielleicht geschah dies ja gerade automatisch? In diesem Fall kannst Du den Kommentar gern für Deine Leser freigeben, wenn Du es wirklich ernst meinst. 😉

  40. @Jan: Enthält ein Link zu viele Links, greift das Antispam-Gelumpe.

    „Bewerkenswert ist auch, dass sich Caschy anschließend heute als ahnungslos hinstellt und oben in den Kommentaren schreibt: „Wie Apple entscheidet, ist mir auch nicht bekannt.“

    Kennst du EINE Person, die in die teils kruden Entscheidungen involviert ist – ich nicht. Schau mal: du unterstellst mir schon wieder etwas. Möchtest du beim Thema bleiben, oder über mich diskutieren?

  41. @Caschy: Und warum hast Du die Links dann zensiert und gelöscht? Ich kann darin weder Trollerei noch Beleidigung noch Lügen erkennen. Sondern nur ein paar (mit Links belegte) Fakten.

  42. @Jan: Haste dir dein Best of-rausgesucht. Soll ich mal meine Sammlung posten? 😉 Also: back to topic? oder lassen wir es sein?

  43. @Jan: Dass mehr wechseln, ist kein Wunder. Schau dir die Verteilung von Android zu iOS an und bedenke die Anschaffungspreise 🙂

  44. @Caschy, Du hattest oben vorgeschlagen, offen zu diskutieren. Eigentlich bist Du meiner Frage ausgewichen. 😉

  45. Dieser Kommentar wird sicher bald gelöscht, gelle says:

    Jan, der Lauf der Dinge wird dir eh recht geben.

    Ob Nordkorea, Scientology oder Apple. Auf längere Sicht bekommt jeder was er verdient und endet dort, wo er hingehört. Ganz egal, was Verblendete jeweils Gegenteiliges behaupten, welche Halbwahrheiten sie verbreiten.

    Also vergeude deine Zeit nicht mit Diskussionen, du würdest doch auch nicht mit einem Scientologen diskutieren, oder?

  46. @Jan
    Bist du hier der blinde Hardcore Fandroid? Den muss es auch überall geben. Apple wird in der Überschrift erwähnt und schon greift der Beisreflex 😉

  47. @Caschy: Als langjähriger stiller Mitleser muss ich auch mal einen Kommentar loswerden:

    Wenn du berechtigte Kritik an Apple so dermaßen persönlich nimmst, dass du bei Kritikern nur noch „Trolle und Lügner“ siehst, dann solltest du mal über dein persönliches Verhältnis zu Apple nachdenken.

    Das war kein Trollversuch, sondern die ehrliche Einschätzung eines treuen Lesers.

  48. Also ich glaube ja, dass Thomas Rybka, Jan und „dieser Kommentar…“ derselbe Typ ist. Der Typ muss eindeutig irgendwas kompensieren und nervt damit alle hier. Du magst kein Apple und hasst es abgrundtief? Ok, ich mag keine Tomaten und bin deshalb doch nicht den ganzen Tag lang auf irgendwelchen Essens Blogs und mache diese schlecht. Das ist doch krank!

    Zum Thema, neben den vielen Google Apps im Apple Appstore, gibt es doch auch „Android Wear“ als App. Also so völlig verboten kann der Name Android nicht sein. Eventuell geht Google auch manchmal zu weit mit seinen Apps und möchte Daten abgreifen, die nicht abgegriffen werden sollen, und deshalb landen jene Apps nicht im Store? Da gibt es zig andere Gründe.

  49. @Sysadmin Magarethe
    Ich bin mir nicht ganz sicher – aber Kontakte/ Kalender und Mail über Outlook.com zu verwalten hat ein en Vorteil: es bleibt Plattormunabhängig. Des Weiteren es basiert / ist Exchangeserver incl „sauberen“ Push/ active Sync Und das funktioniert sogar recht gut.
    Und Outllook für Mac OS ist um einiges besser als iMail.
    Denke aber es ist am Ende Geschmacksache…..

  50. Name (erforderlich) says:

    Also ich muss sagen, ich bin schon vielen Windows Phone-Nutzern in freier Wildbahn begegnet.

  51. Sysadmin Margarethe says:

    Vielen Dank an

    @Watson @heutger:
    Das lokale importieren vom MS Konto in eine PST/OST mit Outlook, ggf mit Caldav/iCal-fähigem Programm finde ich eine gute Idee, vor allem wenn es Probleme mit diesem Online-Account gibt. Aktuell synchronisiert er nämlich nicht alles, behauptet aber fertig zu sein. Das war mit Outlook 2010 auch bereits so.

    @Micha: Das ist fast korrekt: Zwar ist man beim Nutzen der Dienste über den Browser wirklich unabhängiger, allerdings können Mail in Windows 10 und Outlook in Windows Phone 8.1 inzwischen iCloud-Accounts einbinden (für den Fall, dass man zurück möchte). Und: im Büro verwende ich parallel Maildienste über Browser, OSX-Mail und Outlook for Web (OWA), sowie Outlook 2011 (mac). Ja, es ist der persönliche Geschmack, ich finde Outlook als Programm aus der Office-Suite zu aufgebläht, was auch negativ auf die Optik wirkt 🙂

  52. Och, all die entrechteten und verfolgten Apfelkinder, die ihr hartes Los in dieser ungerechten Welt nur mit Mühe und akuter psychologischer Hilfe ertragen können.

    Lasst uns doch endlich einmal ein Spendenkonto für sie einrichten!

  53. Mir ist das egal, bin schon letztes Jahr von Android zu iOS gewechselt. Aber wenn ich mir die App anschaue, bin ich schon etwas enttäuscht von Apple. Nicht übersetzt und kein Material Design.

    Die Blöße hätte ich mir (als Firma) nicht gegeben. Das ist ja nun keine gigantisch große und komplizierte App, die hätte ich an Apples Stelle genau nach den UI Vorgaben von Google entwickelt und dann veröffentlicht. Nach dem Motto, „Da schaut her, SO sieht eine Android App aus. Wir sind so gut, wir können sogar Top Apps in der Software des Konkurrenten erstellen!“ 😉

  54. @M@tze: Jau, die App ist wirklich ein Armutszeugnis. Da hat man sich von einer anderen App „inspirieren“ lassen oder den Entwickler damit beauftragt: https://play.google.com/store/apps/details?id=com.mediamushroom.copymydata&hl=de

    Soll sogar deren Strings intern nutzen.

  55. @caschy
    kein eigener Artikel dazu?
    und die Masse der unterschiedlichen Bewertungen „ein und der selben“ App, entlarvt doch sehr die Android User.
    oder?

  56. Ironie an;
    Man sollte also die Andoid App, zum verlassen von Android, im Android Style machen um sich keine Blöße zu geben? Ähm, ja…
    Und Google macht dann seine Apps im iOS Sytle um sich ebenfalls keine Blöße zu geben. Klingt total logisch. Am Ende macht Google dann die Apple Apps und Apple die für Google. Ist doch total logisch.
    Ironie aus!
    Man liest wirklich selten so einen blödsinn.

  57. @Hans

    Sorry, ich hatte nicht damit gerechnet, dass das Thema jemandem zu kompliziert ist. /sarcasm false

    Ich schreibe selber Software und wenn ich für ein anderes OS entwickel, versuche ich mich auch an die Designvorgaben (so gut es geht) zu halten. Auch daran erkennt man gute und schlechte Apps. Man hätte das zum Beispiel auch sehr schön lösen können, dass sich das Material Design „zum Ende“ (des Transfervorganges) hin in iOS Design umwandelt. Aber es wurde sich ja nicht mal an die UI Vorschriften von iOS gehalten. So sieht das einfach „hingeschissen“ aus…

  58. Und da du dich ja so unglaublich gut auskennst, ist dir ja auch sicher bekannt, dass sämtliche Google Apps, soweit es geht, in deren Design in iOS vorhanden sind. Kein Mensch würde dort auf die Idee kommen, dass sich Google damit lächerlich macht oder die Blöße gibt. Das ist nur absolut nachvollziehbar und logisch.

    Und natürlich sieht die Move to iOS App auf den ersten blick wie eine iOS App aus. Das ist dort ebenfalls nicht bis ins Detail möglich aber man erkennt eindeutig den iOS Style. Hast du wirklich mal ein iPhone ab iOS 7 benutzt und eingerichtet?

    Das hat rein garnichts damit zu tun, dass DU, als unabhängiger Entwickler, dich jeweils an die Design Vorgaben des jeweiligen System hältst, wenn das überhaupt der Fall sein sollte.
    Kein Grund direkt wieder persönlich zu werden. Man kann auch einfach bei den Fakten bleiben und dem, was ich auch geschrieben habe. Ich habe nur gesagt, dass es völlig normal ist, dass Apple nicht im Material Design entwickelt. Wird bei Apple Music für iOS auch so sein.

  59. … bei Apple Music für Android…

  60. Tut mir wirklich leid, dass ich dazu eine eigene Meinung habe, die leider nicht Deiner entspricht… 🙂

    Du bist also wirklich der Meinung, dass die „Move to iOS“ App einer Firma wie Apple (welche selbst immer so hohe Standards an Design und UI legt) würdig ist und nicht besser sein könnte?

    Ich finde es auch lächerlich, dass die App wegen solcher Sachen dermaßen runter gevotet wird, trotzdem finde ich sie auch nicht gerade angemessen.

    H: Hast du wirklich mal ein iPhone ab iOS 7 benutzt und eingerichtet?
    M: Mir ist das egal, bin schon letztes Jahr von Android zu iOS gewechselt.
    H: Man liest wirklich selten so einen blödsinn.
    H: Kein Grund direkt wieder (!) persönlich zu werden.
    H: Und da du dich ja so unglaublich gut auskennst

    Noch andere Fragen?

  61. Haha, mittlerweile bei Bewertung 1,7 angekommen, da ist also noch Luft nach unten.

    Wahrscheinlich scheisst sich der Apfel schon an, dass er bald Apple Music dort veröffentlichten soll.

    Ich finde es aber toll, dass hier im Blog eine Art Selbsthilfegruppe für die zartbesaiteten Apfelkinder eingerichtet wurde, damit sie trotz all des Gegenwindes (der Konsum von Antidepressiva soll ja laut Studien 130% höher als in der Normalbevölkerung liegen), den sie Tag für Tag ertragen müssen, doch irgendwie über den Tag kommen.

  62. @M@tze;
    Vorweg, ich habe mich nicht auf deine Meinung bezogen sondern auf die vielen Bewertungen, die das fehlende Material Design bemängeln. Du gehörst eben dazu.

    Mir ist eigentlich ziemlich egal, wie eine solche Umzugs App aussieht, wenn sie denn ihren Zweck erfüllt. Man nutzt sie 2 Minuten und das war es dann. Trotzdem erkenne ich eindeutig iOS im Design wieder, gerade den Style, den man am Anfang bei der Einrichtung zu Gesicht bekommt. Aber ja, man kann sowas sicher noch viel schöner machen, ich bin mal auf die Apple Music App für Android gespannt. Material Design wird die aber garantiert nicht haben.

    Du selbst hast dich als Entwickler hingestellt und bemängelst das fehlende Material Design in dieser Apple App obwohl keine einzige Google App für iOS auf das iOS Design setzt. Darauf bezog sich das „Und da du dich ja so unglaublich gut auskennst“.
    Wenn du das grundsätzlich so siehst und man immer auf das jeweilige Design, für das man aktuell programmiert, setzen sollte, dann ist das halt so.
    Grundsätzlich ist das bei den „großen“ Apps aber so, dass sie Plattformübergreifend ihren eigene Style haben und diesen auch versuchen umzusetzen, soweit es möglich ist. Dropbox, Netflix, Sky GO und eben auch alle Google Apps als Beispiele.

    H: Hast du wirklich mal ein iPhone ab iOS 7 benutzt und eingerichtet?
    M: Mir ist das egal, bin schon letztes Jahr von Android zu iOS gewechselt.

    H: iOS 7 kam 2013 heraus. Und da du das Design bemängelst und sagst, es würde nicht wie eine iOS App aussehen, dachte ich du hast es auch mal vergleichen. Ist ja nicht völlig unwahrscheinlich.

    M: Ich schreibe selber Software und wenn ich für ein anderes OS entwickel, versuche ich mich auch an die Designvorgaben (so gut es geht) zu halten. Auch daran erkennt man gute und schlechte Apps.

    Somit sind alle Google Apps sowie Dropbox und Co. für iOS in deinen Augen schlechte Apps. Ok, sehe ich anders. Dass es jedoch auch gegenteilige Beispiele gibt, wo Apps jeweils das Design der Plattform unterstützen, finde ich auch gut. Whatsapp zum Beispiel.

    Sonst keine Fragen.

  63. Es kommt noch besser:

    Apple’s erste Android-App „Move to iOS“ wurde noch nicht mal von Apple programmiert, sondern ist nur ein Klon einer bereits existierenden alten App:

    Es ist nur ein umgelabelter Klon der App „Copy My Data“ von Media Mushroom. In der APK steht sogar noch die alte ID des wirklichen Entwicklers: com.mediamushroom.copymydata

  64. @Cachy: Touché. Der Punkt geht an Dich. 😉

  65. „Es ist nur ein umgelabelter Klon der App „Copy My Data“ von Media Mushroom. In der APK steht sogar noch die alte ID des wirklichen Entwicklers: com.mediamushroom.copymydata“

    Hahaha, jetzt übertreibt es Apple mit dem Abkupfern aber wirklich….

  66. Wenn man ein Windowsphone hat fallen einem die Menschen mit Lumia auch auf!

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.