Motorola Defy im Displaytest

(Achtung: dieser Beitrag enthält Gewalt gegen Technik und ist natürlich nicht aussagekräftig!) Gestern berichtete ich ja über das nagelneue Motorola Defy. Mit Gorilla Glass (Scratch resistance!). Total sicher und so. Man hat, weil das Moped ja gegen Spritzwasser geschützt ist und zudem noch so ein kratzsicheres Gorilla Glas hat, ganz selbstsicher Wasser und Sand mit in den Karton gepackt. Ich heiße euch auf Willkommen auf meinem Schreibtisch. Bühne frei für die Protagonisten:

Man nehme: ein Motorola Defy. Dazu ein bisschen hippes Wasser und herkömmlichen Sand. Kann man ja mal in der Tasche haben. Oder das OUTDOOR-HANDY (!!!) fällt mal runter.

Wir halten fest: ein fast jungfräuliches Display. NULL Kratzer. Aber ich habe keine Angst. Ist ja ein Motorola Defy mit kratzfestem Gorilla Glass.

Danach wird der Sand fein auf dem Schneidebrett verteilt:

Man verfeinere das Ganze mit dem hippen Wasser von VOSS.

Dann nimmt man das Motorola (kratzfestes Gorilla Glass!!!) und reibt es auf diesem Mischmasch. Leute, ich schwöre euch: ich habe nicht einmal volle Pulle drauf rum gerieben. I swear!

Und dann kam der Moment, auf den ich mich richtig, richtig freute. Kennt ihr noch diese Verkäufer in der Innenstadt, die Öl, Kacke, Kippen und watt weiss ich in irgend einen Teppich einbürsten, danach mit einem Wundermittel „Leute, für nur 10 Euro machst DU Omas Teppich wieder ratz fatz flott! Komm’se mal ran!“ die ganze Modderei wieder verschwinden lassen? Ja, das war MEIN Moment. Der Lappen lag hier. Ich wusste, nein ich hoffte: du reibst den Kram ab und das Motorola Defy sieht wieder aus, wie frisch aus der Verpackung!

Im Wassertest hat das Motorola Defy bestanden. Kein Wasser nach innen eingedrungen, das Display ist aber…..nun ja – sagen die Bilder ja aus.

Spaß beiseite: natürlich weiss ich, dass ein Handy beim Runterfallen nicht dem Druck ausgesetzt wird, den ich durch das Reiben auf Sand ausübe. Seht das Ganze auf keinen Fall bierernst, sondern mit einem lachenden Auge. Gorilla Glass mag stabiler als normale Displays sein, wer es verkratzen will, der schafft das auch – sogar ganz einfach, wie man hier sehen kann. Ich habe nicht drauf rumgeschrammelt, bis die Knochen aus meinen Fingern springen. Einen Vorteil hat dieser Test: es müssen keine anderen Trottel das ausprobieren – der Depp hat es in diesem Blog bereits erledigt 🙂

Also, egal was ist: passt auf eure Displays auf, schönes Wochenende!

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei LinkedIn, Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

188 Kommentare

  1. LOOOOOOOOL du musstest es ja probieren xD

    Aber okay, wenn man schon Sand und Wasser mit reinpackt…armes Display, und danke dass du den Test für uns gemacht hast 😀

  2. hihi, fail 🙂

  3. Nun wäre es interessant zu wissen, was Motorola oder wer auch immer dir das Gerät als Teststellung zur Verfügung gestellt hat, dazu sagt.

  4. lol. 1A test carsten. hoffe die typen von motorola lesen das.

  5. War mir irgendwie klar…

  6. Oder hast du mit nem Hammer raufgeschlagen^^. Ich meine so dumm können die doch nicht sein und sogar noch Testzeugs dazu legen und das Handy hält das Zeugs nicht aus. Einfach nur omg…

  7. Super Ding Caschy 🙂

    Klasse test so sollte es gemacht werden.

    Schade Defy, aus dem USP ist wohl nur ein UAP (einzigartige Werbe- Aussage) geworden 🙂

  8. Harharhar.

    Aber großes Lob für vollen Einsatz von Mensch und Material. 😉

  9. Das nenne ich auch fail. Vor allem: Die Sand-Ampulle und das Wasser verleiten ja geradezu zum ausprobieren. Als wäre das Zeuch genau dafür mitgeliefert worden. Der Werbegag ging ja mal nach hinten los 😛

  10. Oh man Caschy … 😀

    Wäre wirklich interessant was der Hersteller dazu sagt.

    MfG

  11. Ouha!
    Danke für den test, ich finde, wer ein Outdoor-Handy so explizit vermarktet, muss auch was bringen.
    Selber schuld, bin auf die Stellungnahme gespannt

  12. Wie kommst du darauf, dass das Ding absolut 100% kratzfest sein und eine Schmirgelpackung mit Sand vertragen sollte?
    Auf der HP steht was kratzfest für den gewöhnlichen Umgang und dass es staub und wasserdicht sein sollte.

  13. Hi,

    na ja man muss ja auch dazu sagen das der Test etwas (meiner Meinung nach) gemein war 🙂

    Wer hat schon soviel Sand/Wasser/Matsche in den Taschen und noch so nen harten (nana wer denkt nun zweideutig) in der selben Tasche?

  14. Vielen Dank, ich lege mir das Lesezeichen ab und werde das nächste Mal darauf verweisen, wenn wieder ein Schlaubi-Schlumpf meint: „Gorilla Glas ist KRATZFEST und Schutzfolien nur für Laternenparker“

  15. Hat mich gut amüsiert!

  16. Soviel zu Anspruch und Wirklichkeit. 😉

  17. Danke. Somit bleibe ich bei meinem Samsung Wave.

  18. Das ist mal so typisch… Caschy. 😀 Sauber gemacht ey! 😀

  19. Hast ja noch dein Desire… Oder nicht?

  20. ULTIMATE MARKETING FAIL!

Bevor du deinen Kommentar abschickst:
Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.