Motorola Defy im Displaytest

(Achtung: dieser Beitrag enthält Gewalt gegen Technik und ist natürlich nicht aussagekräftig!) Gestern berichtete ich ja über das nagelneue Motorola Defy. Mit Gorilla Glass (Scratch resistance!). Total sicher und so. Man hat, weil das Moped ja gegen Spritzwasser geschützt ist und zudem noch so ein kratzsicheres Gorilla Glas hat, ganz selbstsicher Wasser und Sand mit in den Karton gepackt. Ich heiße euch auf Willkommen auf meinem Schreibtisch. Bühne frei für die Protagonisten:

Man nehme: ein Motorola Defy. Dazu ein bisschen hippes Wasser und herkömmlichen Sand. Kann man ja mal in der Tasche haben. Oder das OUTDOOR-HANDY (!!!) fällt mal runter.

Wir halten fest: ein fast jungfräuliches Display. NULL Kratzer. Aber ich habe keine Angst. Ist ja ein Motorola Defy mit kratzfestem Gorilla Glass.

Danach wird der Sand fein auf dem Schneidebrett verteilt:

Man verfeinere das Ganze mit dem hippen Wasser von VOSS.

Dann nimmt man das Motorola (kratzfestes Gorilla Glass!!!) und reibt es auf diesem Mischmasch. Leute, ich schwöre euch: ich habe nicht einmal volle Pulle drauf rum gerieben. I swear!

Und dann kam der Moment, auf den ich mich richtig, richtig freute. Kennt ihr noch diese Verkäufer in der Innenstadt, die Öl, Kacke, Kippen und watt weiss ich in irgend einen Teppich einbürsten, danach mit einem Wundermittel „Leute, für nur 10 Euro machst DU Omas Teppich wieder ratz fatz flott! Komm’se mal ran!“ die ganze Modderei wieder verschwinden lassen? Ja, das war MEIN Moment. Der Lappen lag hier. Ich wusste, nein ich hoffte: du reibst den Kram ab und das Motorola Defy sieht wieder aus, wie frisch aus der Verpackung!

Im Wassertest hat das Motorola Defy bestanden. Kein Wasser nach innen eingedrungen, das Display ist aber…..nun ja – sagen die Bilder ja aus.

Spaß beiseite: natürlich weiss ich, dass ein Handy beim Runterfallen nicht dem Druck ausgesetzt wird, den ich durch das Reiben auf Sand ausübe. Seht das Ganze auf keinen Fall bierernst, sondern mit einem lachenden Auge. Gorilla Glass mag stabiler als normale Displays sein, wer es verkratzen will, der schafft das auch – sogar ganz einfach, wie man hier sehen kann. Ich habe nicht drauf rumgeschrammelt, bis die Knochen aus meinen Fingern springen. Einen Vorteil hat dieser Test: es müssen keine anderen Trottel das ausprobieren – der Depp hat es in diesem Blog bereits erledigt 🙂

Also, egal was ist: passt auf eure Displays auf, schönes Wochenende!

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

188 Kommentare

  1. Sachma, kriegste jetzt eigentlich Ärger? 🙂

    Mal ohne Spaß, war das eine Aufforderung oder einfach nur Gimmicks 🙂

    Vielleicht solltest du das pVOSSten Wasser nur trinken und dir die Phiole mit dem Sand ins Regal stellen XD

  2. Hi Carsten, klasse Test und Dokumentation. Kannst du den Test auch nochmal mit dem Windows Mobile 7 Phone wiederholen? Nur so zum Vergleich.

  3. Gibts irgendwelche visuellen Testberichte von Motorroller ?
    Haben die das auch so oder ählich gemacht? (woll nich)
    Wie kommen die darauf, das es den Crashytest bestehen könnte.
    Und an was hast du gedacht, währernd du das ding in der Mangel hattest.
    Tat es dir hinterher leid, oder war es doch eher ein Gefühl von freude, da du ja wie wir alle sehen konnten, stärker bist als ein Gorilla.
    So genug dummsinn gelabert. noch n guten euch allen.!!
    MfG Evil

  4. @Evil: Es war sehr ärgerlich. Zumal ich das Ding echt nutzen will und werde. Echter Test eben.

  5. Jetzt müsstest du noch die Möglichkeit haben die Beschädigung des Motorola Defy in einem neutralen Test zu reklamieren. Würde mich interessieren wie Motorola bei einem normalen Kunden bei so etwas reagieren würde.

  6. Will it sand? – That was the question. 😀 😀 😀

    Mann da hättest du ein Video von machen sollen….

    Also halten wir Fest fürs nächste Zoo Quartett:
    Caschy sticht Gorilla. 😉

    Seltsam ist nur dass andere mit der Luftpistole auf ihren
    Gorilla Glas Geräten herumballern oder es mit Schlüssel
    und Schraubenzieher maltretieren, und es heile bleibt.
    Naja, aber Sand nimmt man ja auch zum Sandstrahlen,
    und mit Wasser kann man auch Metall schneiden.
    Also eine ganz schön harte Kombination! :p

  7. am Strand sollten die Kratzer ausbleiben, da hier der Untergrund nachgibt.
    Mit dem Test oben bekommt man auch Kratzer in Fensterscheiben oder sonstiges. Mich würde eher interessieren wie „Fallresistent“ das Handy ist.

  8. Hallo,
    @caschy
    1. Danke für den coolen Test
    2. Genau das ist mir schon passiert … diesen Sommer am Osteseestand (schlechte Erinnerung)
    3. Musst du das Handy eigentlich zurückgeben? =)
    4. Hättest du nicht Lust deinen „Lieblingsandroidboliden“ auch so zu testen (natürlich nur zum objektiven Vergleich)
    5. Angeblich soll das Apple iPhone Retina Display das Allerbeste sein … der Werbetext
    „Das Glas des Retina Displays wird aus dem gleichen Material hergestellt, das auch bei Hubschraubern und Hochgeschwindigkeitszügen verwendet wird. Es wird chemisch gehärtet und ist so fester, kratzfester und robuster als je zuvor. Außerdem besitzt es eine fettabweisende Beschichtung, durch die das Display sauberer bleibt.“
    Klingt das nicht wie eine Herausforderung?

    Mit besten Grüßen
    Marius M http://mariusmüller.de

  9. @Marius M

    Das iPhone Display würde genauso zerkratzen. Ich bin ehrlich gesagt geschockt das man sowas bei seinem eigenen Gerät ausprobiert. Meine Armbanduhr hat Saphirglas, aber ich käm nie auf die Idee herauszufinden ob man es zerkratzen kann.

  10. Ja das arme Handy das tut mir ja durch den Monitor hindurch noch im Auge weh ;-(
    Ich verstehe die Leute nicht die immer mutwillig ihre Handy zerstören … ich tue so etwas meiner heiß geliebten Technik nicht an … nie und nimmer!

  11. Ist eigentlich schon mal jemand auf den Gedanken gekommen, daß dieses Telefon von Anfang an kaputt/defekt war?
    Da kann ich doch locker etwas defektes defekter machen

  12. @ Fred: Ich gehe davon aus, dass Caschy als technisch interessierter Mensch und als „erfahrener“ Tester ein defektes Gerät ohne Probleme auch erkennt. 😉

    Eine Stellungsnahme seitens Caschy wäre trotzdem interessant. 🙂

  13. Ist jemand schon mal der Gedanke gekommen, dass caschy das Handy zum testen bekommen hat und damit machen darf was er möchte, es nicht braucht und es somit egal ist ob das Teil beim Test zerstört wird?

    Wem das Handy leid tut dem tun vermutlich auch die Autos bei Crash-Tests leid! *lach*

  14. LOL! Du bist der Held… wenn die Motorola-Pressestelle es drauf anlegt, kannst Du’s natürlich ausprobieren, das ist legitim (und ein klassisches Eigentor der Agentur!). Diese ach so spektakulären Tests à la „Handy in den Mixer“ sind ja immer wieder für ein paar Klicks gut und es fehlen dann höchstens den anderen Kollegen ein paar Testgeräte (bzw. die müssen dann länger drauf warten). Allerdings sollte man auch drauf aufmerksam machen (das tust Du ja auch), dass das alles andere als „normaler“ Einsatz ist. Was das Ding technisch und unter normalen Bedingungen wirklich kann, bleibt unklar.

  15. Bin neuer Besitzer eines Defy. Hab das ultimative Outdoor-Handy heute zum Laufen ausgeführt. Lag locker in meiner Brusttasche zum GPS-tracken und Muke hören. Lief alles einwandfrei. Nach der geschmeidigen Runde komme ich aus dem staunen nicht mehr raus. Zwei schöne Kratzer im unteren Display. Es gab keine wirklichen Stoßbelastungen. Das Handy hat sich einfach nur in der Tasche bewegt und sich dabei wohl die Kratzer gefangen. Entweder an dem ein oder anderen Staubkörnchen in meiner Brusttasche oder am Reißverschluß. Die Kratzer sind auch nicht tief. Aber sie sind da und das nervt! AN ALLE DEFY-BESITZER: benutzt ein Displayschutz. Das GORILLA-Glas ist eine vera….! Werd das anfang der Woche sofort reklamieren. Von Outdoor-Handy („für die Abenteuer des Alltag“) kann keine rede sein. Bleibt abzuwarten wie sich Motorola verhält?

    Voll auch auf die Nase gefallen – schei… auf GORILLA-Glas!

  16. Also meine 4 bescheidenen meinungen:
    1. LOL Marketing Fail mit dem Sand..
    2. Vote 4 Cola Glas umkipp test. das ist mal realitätsnah, wasser ist so unklebrig 😉
    3. So nebenbei evtl. nur ne Beschichtung die zerkratzt ist?
    4. Wie ist das eigentlich mit dem Test den Engadget beim Dell Streak (MIT GorillaGlas) gemacht hat? Mit dem Kuli drauf rumkloppen

  17. Frank Küpper says:

    Hallo,
    ich hab als erstes meinem DEFY die Videokamera eingeschaltet und das Ding ins Aquarium gehalten. Ausser ein paar erschreckten Fischen is nix passiert.
    Ich bin jedenfalls mit dem Teil zufrieden….

  18. Tja, du musst auch die Folie davor abziehen! Im letzten Foto sieht man ganz klar, dass auf dem Display noch die Folie drauf ist (unten rechts). Klar, dass diese durch den Sand zerkratzt wird.

  19. Stimmt, sorry. Das ist nur die Spiegelung 🙁

  20. Tja, das war tatsächlich irgendwie klar, dass das passiert. Samsung arbeitet bereits an „unzerstörbaren“ Displays, mal sehen, wie die sich dann in der Praxis schlagen 😉

  21. Super Test, ganz grosses Kino. Also wenn ich mir nen DEFY kaufen will dann muß es das Testgerät sein. 🙂

    Ich hab mal Motorola eine Mail geschickt. Musste mich ersta dafür anmelden, aber das er es mir Wert.
    Ich hab dich mal mit Verweis als Hardcore Tester vorgeschlagen. 🙂

    http://twitpic.com/38qpb9

  22. Ich wäre für eine eigene Testreihe von Technik Gadgets mit dem Namen „Will it scratch?“. In Anlehnung an die „Will it Blend“ Reihe. 🙂

  23. Mal abgesehen von der Kratzfestigkeit.
    Der unrealistischte Teil an dem Motorola-Werbevideo…:
    http://www.youtube.com/watch?v=m5sNzlmF0wQ

    …am Morgen nach der Party ist der Akku noch voll genug zum Telefonieren 😀

  24. Tchja, nichtmal Colaflaschen aus Plastik sind „unkaputtbar“. 😉

  25. Tja… mit einem richtigen Schutz wäre das nicht passiert:
    http://blog.makezine.com/cellbooth_1.jpg

  26. Lustiger Test. Mein Gedanke war, wenn du es schon zerstörst, kannst du auch noch einen Falltest dranhängen, aber scheinbar ist ja auch für das verkratzte Gerät eine längere Nutzung eingeplant?

    Mich würden die Kratzer nun aber bei der Nutzung ziemlich nerven. 😉

  27. Es ist euch schon klar, das es nur sehr wenige sachen auf der welt gibt die Härter sind als Sand. Nicht mal das Glas einer Rolex hält Sand bei dem Druck auf Zeit aus, aber wenn man mal mit nem Nagel Kratzen will, hat man nicht gleich nen Riesenkratzer.
    Und übrigens ich hab das teil schon mit voller Wucht gegen die Wand gehauen, und nix

  28. Hallo Leute,

    ich besitze auch das Motorola Defy.
    Wie viele weiter oben schon angemerkt habe ist kratzfestigkeit relativ. Alles verkratzt irgendwann.
    Fakt ist auch, dass man beinahe jede noch so harte Oberfläche verkratzen kann, wenn man sie mit Druch gegen harte Partikel auf einer ebenen, unnachgiebigen Oberfläche reibt.

    Viel wichtiger war für mich das Versprechen der Wasserdichtheit.
    Das Handy erfüllt die Industrie-Norm IP67. Das heißt staubdicht und wasserfest (30min bei 1m Tauchtiefe).

    Zur Prüfung hab ich das Teil bei laufender Musik im der Badewanne versenkt. Auch nach ner halben Stunde kein Problem mit Wassereinbruch. Auch das bedienen des Lautstärke-Reglers war problemlos möglich. Nur WLan geht unter Wasser nicht so gut …

    Für mich ein sehr gelunges Gerät. Nicht unzerstörbar, aber sehr haltbar. Und für das Display gibts halt ne Schutzfolie.

  29. Schöner Test, Aber hat das Apple 4 nicht auch ein Kratzfestes Glas 🙂 bitte um Bilder danke

  30. Kupfer Andreas says:

    Hab das Defy am 10.11 bekommen, war von dem Gerät super begeistert, für den Preis mit sicherheit eines der besten Smartphones. Entscheidungsgrund für das Defy allerdings war dann einzig und allein das kratzfeste Outdoor Display. Am 15.11 guck ich dann auf mein neues Hany und muss mit entsetzen festellen dass ich einen richtig fiesen, tiefen, diagonalen Kratzer durch das komplette Display hab. Würde mein Leben nicht drauf verwetten aber bin mir eigentlich schon zu 90% sicher dass mir das Gerät weder runtergefallen ist, noch dass ich es in der Hosentasche zu dem Zeitpunkt hatte. Ist mir mit noch keinem anderen Smartphone passiert. Seit dem 22.11 liegt is nun in der Reparatur und wird da wohl auch noch ein paar Wochen liegen. Ich bin ganz schön angepisst.

  31. Ich hatte mir ja auch überlegt, das DEFY zu kaufen (nicht wegen dem super duper kratzfesten gorilla glas :D) aber das handy kam mir in nproduktvideos am anfang tierisch langsam vor bis es dann mal so richtig komplett hochgefahren war. Wie seht ihr das?

  32. Mein Herz für Handys blutet stark! 🙁

    Aber danke für den super Test!

  33. Wohlstandsverwöhnter Vollh*nk!
    Kannst dich ja gleich zu diesen Genies gesellen.
    http://www.youtube.com/watch?v=XGUppxoJUVg

  34. das hd2 ist das einzige handy was als kratzfest gilt
    und das ohne so dämliche werbung, die wie im test voll
    für n ar*** ist….. siehe da:

    http://www.youtube.com/watch?v=NcEaehKWr2s&feature=related

  35. Danke für den Test,ich wollte es mir schon holen.
    Ich arbeite auf dem Bau und bei Regenwetter wäre das Handy(ich habe es in der Hosentasche) genau solchen Bedingungen ausgesetzt.
    Der Test ist also garnicht so unrealistisch.

  36. Moin,
    nun sei mal kein spielverderber und nimm dir ne polierpaste, polier 2 min und der sieht wieder aus wie neu.

    gruß kai

  37. MÖRDER!!!

  38. Ich habe mich mal durch die >100 Kommentare gequält, um sicherzugehen, dass wirklich noch keiner wirklich kapiert hat, warum NATÜRLICH das Gorillaglas anfälliger für Kratzer ist als normale Glas-Displays.

    Wenn es um Kratzer geht ist der entscheidende Punkt die Härte des betreffenden Gegenstands: hier wurde schon erwähnt, dass normales Glas zu großen Teilen aus Quarz besteht, das ebenfalls ein Hauptbestandteil in dem uns bekannten regulären Sand ist. Die Härte ist also relativ gleich mit der Tendenz zur Ritzbarkeit von Glas durch reinere Quarzstücke im Sand.

    Gorillaglas besteht zu großen Teilen aus Kunststoffen, die wiederum deutlich weicher sind als Quarz. Folglich ritzen Glas und Sand Gorillaglas relativ leicht.
    Warum also wird Gorillaglas trotz der deutlich höheren Kratzempfindlichkeit verbaut? – Eben weil es WEICHER ist. Speziell bei Smartphones ist die Fläche des Displays enorm und folglich ist normales Glas durch seine hohe  Härte anfällig, bei schon leichten Erschütterungen oder mechanischem Druck zu brechen. Das weichere Gorillaglas gibt stattdessen nach und kann so einen Bruch vermeiden. Dieser Vorteil der elastischen Eigenschaft der weicheren Kunststoffe ist auch das Geheimnis von bruch- sowie kugelsicheren Glasen, die unter härteren Bedingungen weitaus mehr aushalten als normales Glas.
    Beim iPhone wurde aufgrund vieler Reklamationen nach Sprüngen im Displayglas (verursacht durch Fallen schon aus geringer Höhe) auf Gorillaglas gesetzt.

    Des weiteren sind Metalle auch deutlich weicher als Glas, aber härter als die meisten Kunststoffe – somit ist die Kratzfestigkeit von Gorillaglas durchaus als überdurchschnittlich gut zu werten, wenn es sogar schärfere Metallkanten wie z.b. Schlüssel noch ohne Probleme aushält.

    Aufgrund dieser Tatsachen ist die Werbebotschaft von Motorola natürlich als absolut naiv und unüberlegt zu betrachten, da sie nicht wirklich zeigt, dass die PR-Abteilung das eigene Produkt wirklich kennt.

    Grüße,
    Chris

  39. Danke, dass Du diesen Test gemacht hast. Wieder mal toll zu sehen für wie doof die einen halten. Im Prinzip solltest du danach noch dein Geld zurückkriegen. (jaaja war mutwillig weiss ich ja) Aber Kratzfest ist für mich kein dehnbarer Begriff. Es wurde ja nicht als Bruchsicher verkauft nur als Kratzfest und dass ist es ja nunmal nicht.

  40. Wie gesagt wurde:

    Bei einem Selbsttest sollte man es nicht mit dem Druck übertreiben.

    Mit der Hand ist es kein Problem schnell einen Druck von mehreren kg auszuüben…. keine Wunder warum dann das Display verkratzt…

    Hättest vll. noch ne Wage drunterstellen sollen um zu sehen, mit wieviel Druck du gearbeitet hast…

    so ist der Test wenig aussagekräftig.

    Ps.: Man kann alles mit dem passenden Druck verkratzen… sofern die Härte des Kratzgegenstandes größer oder gleich der Härte des zu verkratzenden Gegenstandes ist

  41. Henning Holthusen says:

    Ich habe mit dem Defy einen Monat auf einer Tropeninsel verbracht. Trotz Sandkörnern in den Taschen keinerlei Kratzer.
    Als ich dann wieder zuhause war, habe ich es irgendwie geschafft, einen kurzen, fetten Kratzer ins Glas zu kriegen. Keine Ahnung wie.

  42. Der Test ist anders, als in der Realität. In der Realität liegen die Sandkörner nicht flach auf einem harten Brettchen, wo sie nicht mehr weg können und dann förmlich wie Schmirgelpapier sich hin und her drücken.

    In der Realität würden Sandkörner auf anderen Sandkörnern liegen und zwar locker. Wenn nun Druck kommt passiert das, was jeder hier kennt, wenn er schon mal mit den Füßen über Sand gelaufen ist. Der Sand gibt nach und schiebt sich zu den Seiten weg.

    Ein Beispiel zur Verdeutlichung:

    Wenn du am Strand Barfuß spatzieren gehst, wirst du nichts pieksen merken. Der Sand fühlt sich weich an, da er nachgeben kann, da der Untergrund nicht direkt darunter und so fest ist, sondern der Sand höher geschichtet und somit lockerer aufeinander liegt. Wenn du aber mal Sandkörner auf Fliesen hast und da reintrittst, wirst du da die Körner nicht mehr ausweichen können, die Kanten derer deutlich in deiner Haut pieksen fühlen! 🙂

    Der sogenannte „schmirgel Effekt“ tritt dann ein und die Steinchenkanten drücken sich stärker ins Gewebe, da sie nicht nach unten oder zur Seite ausweichen können.

    Sozusagen ist das Brettchen also für die Kratzer verantwortlich. Würdest du eine dicke Schicht Sand nehmen (mindestens 5cm dick) dann würden die Körnchen sich wegschieben können und nicht so feste über das Glas schrammeln. Probiere es aus, es stimmt 🙂

  43. weiß jemand wo ich die scheibe repariert krieg? meine ist totalschaden

  44. … das „jungfräuliche Display“ hat so’n komischen Gelbstich, caschy. Ist das immer so? Wenn ja, wäre das für mich glatt ein Kaufhinderungsgrund. 🙂

  45. Man siehe das erste bild bei dem er das defy rumschrabbelt ,und achte auf die finger jetzt druckt auf etwas bis eure finger die gleiche farben und die gleiche position haben wie die auf dem foto uuuuuinnd??? Das ist schon sehr viel druck …

  46. Jetzt muss ich auch mal meinen Senf dazu geben was das Glas betrifft. Ich habe seit ca 2 Jahren ein SONIM outdoor-Handy – ebenfalls mit „Gorilla“ glas. Ich habe immer bei der Arbeit in der Brusttasche gehabt, und es sieht immer noch wie neu aus.
    Hingegen das DEFY – was ich jetzt genau 2 Tage in der Tasche rumtrage sieht aus wie schon 5 Jahre gebraucht. Ich bin absolut enttäuscht davon was Motorola da verbaut hat (hätt ich den Test mal vorher gelesen!!!)und bin mir 100% das
    Gorilla-Glas nicht gleich Gorilla-Glas ist.
    Das Kratzfest gut funktioniert sehe ich an meinem alten Handy, das Handy hat den Titel „Outdoor“ nicht wirklich verdient – der nächste Witz ist meiner Meinung nach die IP67 Zertifizierung, zumindest der USB-Deckel KANN nicht Wasserdicht sein, aber das ist ja hier nicht das Thema.

    Habe mir jetzt eine Schutztasche bestellt…. und polierpaste.
    Achja, ansonsten bin ich sehr Happy mit dem Telefon 😉 – nur das
    angebliche kratzfeste Display hat mich sehr enttäuscht.

  47. Hmm und was ist damit ??
    http://www.youtube.com/watch?v=4CJTcZcNT6w&feature=player_embedded
    Also beim cutter-Messer komm ich ins zweifeln

  48. schöner Test, aber er wird dem Defy nicht gerecht. Wieso soll das Display diese Tortur aushalten können? Davon ist auch bei Motorola nicht die Rede. IP67 ist robust aber sicherlich nicht unzerstörbar. Was den USB-Deckel angeht muss ich meinem Vorposter allerdings recht geben. trotzdem ist dein Test meiner Meinung nach nicht wirklich realitätsnahe.

  49. Michael M. says:

    Schöner Test und auch nicht unrealistisch.

    Seit6 mein kleiner Sohn (1,5J) einmal kurz mein HTC Tatoo hatte und vermutlich das Display im Flur über die Fliesen gezogen hat ist das Display über die ganze breite vollkommen verkratzt.

    Ein Handy das sich nicht in 20sekunden von nem Kleinkind kaputtmachen lässt fände ich von daher recht sinnvoll.

    Bisher ist/war das Motorola Defy mein Wunschtelefon.
    Mindestens den Punkt erfüllt es dann wohl doch nicht. (Wasserdicht und Sabberfest ist es dafür wohl).

  50. Ich will ja keinem die Freude an seinem Defy vermiesen, aber das Gorilla Glas verdient m.E. nach den Namen „kratzfest“ nicht.

    Sicher, ich mag mein Defy auch, aber ich habe trotzdem schon zweimal das Glas gewechselt.

    Ich finde den Test jetzt nicht so unrealistisch – Handy in der Hosentasche nachdem man damit am Tag vorher mal am Strand war…die Hosentasche bringt genug Druck und Bewegung hast du in der Tasche en masse.

    Klar – wenn man immer genau drauf achtet wo man das Handy reinsteckt, wo man es hinlegt, was noch in der Tasche sein könnte-dann bleibt es jungfräulich.
    Aber dann hätte ich mir nen eifone oder ein anderes smartphone gekauft, und keins das als „kratzfest“ beworben wurde.

    Sicher – es wird das robusteste Smartphone seiner klasse sein, aber wie schon einer der ersten Poster erwähnt hat – „richtig robust“ ist es nicht.

  51. black mamba says:

    danke für den test

  52. Die Handyhersteller meinen es mit dem Schutz nicht Ernst. Das ist nur Marketingtechnik. Wenn einer der Hersteller es Ernst meint mit Displayschutz dann verbaut er Saphirglas. Dieses Glas ist sogar mit Schleifmaschine nicht zerkratzbar. Und das beste, dieses Glas ist in hochwertigen Markenuhren (ab 200,-) schon verbaut bis hin zur teuersten Rolex.

  53. Gut Voss hat dir das Handy eh finanziert stimmt’s? Oder warum sonst nimmt er „hippes Wasser“ von Voss anstat leitungswasser?

  54. Hans Müller says:

    Wie wär’s nächstes mal mit Folie vom Display abziehen bevor du das display testen willst? 😀 Leute die einen fetten iMac auf dem Tisch stehen haben (der vermutlich durch VOSS finanziert wurde) und gleichzeitig Handys just for Fun kaputt machen sind einfach nur bemitleidenswert

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.