Microsoft Office 2010 Final steht zum Download bereit

Microsoft Office 2010 ist fertig und für MSDN- und TechNet-Abonnenten auch in deutsch bereits jetzt verfügbar. Zum ersten Mal in der Geschichte von Microsoft Office gibt es eine 32Bit als auch eine 64Bit-Version. Trotzdem ist es ratsam, auf einem 64Bit-Betriebssystem eine 32Bit-Version einzusetzen. Kein Scherz, der Interessierte kann sich das gerne einmal durchlesen, in welchen Fällen man eine 64Bit-Version von Office nutzen sollte und wann nicht: Welche Office 2010-Version soll ich nehmen: 32-bit oder 64-bit?

Man findet jetzt auch keine Iso-Datei mehr vor, sondern es handelt sich um eine Exe. Falls die Frage kommt, ob man die kostenlose Betaversion von Microsoft Office 2010 deinstallieren muss, bevor man die finale Version installiert: ja, muss man – siehe Screenshot.

Ansonsten bietet sich mir beim ersten schnellen Hinschauen nicht viel Neues. Habe ich auch momentan keine Lust zu. Ist halt Wochenende, es muss noch ein wenig Fussball Manager 2010 gezockt werden und morgen gehts mal kurz nach Hannover.

Mir persönlich gefällt die neue Oberfläche, wobei Microsoft Office 2010 für mich wahrscheinlich eh überdimensioniert ist. Für meinen täglichen Gebrauch würde wahrscheinlich Google Docs, Open Office, Microsoft Office Starter oder eben Docs.com (wenn es denn mal stabil läuft) langen.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei LinkedIn, Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

34 Kommentare

  1. Hübsch, wenn man sich diese eklige „Multifunktionsleiste“ wegdenkt.

  2. Nach Hannover? Morgen bekommt 96 doch von Leverkusen eine Packung und nicht vom BVB, oh Graus!

  3. @Didi: Nix Fussball 😉

  4. caschy: Was will man sonst in Hannover, außer H96 auspfeifen? Leben dort überhaupt Menschen?

  5. Ich hätt jetzt spontant mich für eine 64bit Version entschieden. Aber sinn machen tut es bei einem Office wohl nicht wirklich, daher ist eine 32er Version wohl die bessere Wahl, da flexibler.

    Frage: Ich würde gerne auf die Final von Office 2010 wechseln, nur gibt es leider keine (viel billigere) Basic OEM Version mehr. Aber für Office 2007 schon noch, und wenn man die 2007er Version jetzt noch kauft dann erhält man ein kostenloses Update auf 2010. Wäre das sinnvoll oder kommt noch eine billigere (und gleichwertige) OEM von 2010 ?

    @tux: was heisst hier eklige MF-Leiste. Im Endeffekt ist das Ding nichts anderes als das was vorher da war, nur besser sortiert, aufgepimt und grafisch größer gestaltet. Da letzteres heutzutage bei den großen Bildschirmen kein Nachteil mit sich bringt und sonst eigentlich nur die Vorteile dominieren sehe ich eigentlich keinen Grund was an dem Ding schlecht sein soll.

  6. hoschi: Ah, große Bildschirme, dann packen wir die doch mit dreimal so fetten Buttons voll. Wer braucht schon Arbeitsfläche?

    Und: Doch, fehlende Menüleisten SIND etwas anderes als das, was vorher da war.

  7. Danke für die 32Bit/64Bit-Betrachtungen, Hinweise. – Wenn Du, Carsten, in Hannover einen Platz für deine leiblichen Gelüste suchst, möchte ich dir diese Orte empfehlen:
    http://www.spanische-restaurants.com/ – Guten Appetit.

  8. Kann man aus dieser Version auch die kostenlose Startervariante bekommen, wenn man keinen Key besitzt? Oder handelt es sich dabei um eine gesonderte Installationsdatei?

  9. Ach Tuxi, Du Almöhi…

  10. Ich sehe das genau wie Caschy, für die meisten reichen OpenOffice und Co. völlig aus. Ich bin auch mit OpenOffice ganz zufrieden und vermisse nicht wirklich was.

  11. Dann werde ich mir die RTM mal herunterladen und mit der Beta vergleichen. 🙂

    @Tux: Warst du schon mal länger in Hannover? Vermutlich nicht nach deiner Aussage.

  12. Mac: Oh ja. Und jede Minute hat sich angefühlt wie Jahre. Fast wie in der Wüste.

  13. Der arme tuxi bekommt da draußen zuviel Höhensonne. Und dann der fehlende Sauerstoff… 😉
    Aber zum Weihnachtsmarkt kommen wir immer wieder gerne, was? Wie sieht’s dieses Jahr aus? Wird die Bahn bei Euch bis dahin wieder zweigleisig fahren?

  14. AH, an der FH-Bielefeld gibts noch nix zum runterladen!
    kommt bestimmt noch 😉

  15. Didi: Ich hoff’s doch mal … *g*

    Andererseits – einmal Hannover genügt.

  16. Fragenkatalog says:

    der frühe vogel fängt den wurm…oder so. ich bleib erstmal noch bei der beta und hoffe auf einen studentenrabatt meiner uni 😉

  17. Schlaumeier says:

    Hannover?

    Dazu fällt mir nur Steintor ein!

    Gibt es da immer noch so hübsche Thai-Girls?
    Abends sieht man die dann in der Rainbow Diskothek.

    Schreib mal einen Bericht Caschy, immer nur Computer is ja langweilig.

  18. Derfrauenversteher says:

    Mit SOFTMAKER OFFICE und OO als Alternative ist das wirklich nur für die totalen Daus unter den Privatanwender, die nicht mit Menüleisten umgehen können und lieber auf ein klickibuntes Ribbon klicken.

  19. @Tux.: Die Multifunktionsleiste nimmt nicht mehr Platz weg als die früheren Menüleisten. Einen Vergleich dazu hat Jensen Harris auf dem Office User Interface Blog schon zu Office 2007 geschrieben:
    http://blogs.msdn.com/jensenh/archive/2006/04/17/577485.aspx

    Out-of-the-Box (OOBE) ist der Arbeitsbereich mit Ribbon 1007×573 Pixel groß. Bei Word 97 sind es dagegen nur 979 x 573 Pixel. Die neue Version nimmt also horizontal weniger (!) Platz weg. Wenn man als Standard Arial 10 pt. im Page Layout View annimmt, passen bei beiden Versionen genau so viele Zeilen wie früher rein.

    Also nix da mit weniger Platz. Dazu kann man Ribbon noch auf eine Zeile minimieren – einfach mal einen Doppelklick auf einen Reiter ausführen oder bei 2010 – Achtung: Neuerung! 😉 – den kleinen Pfeil hoch rechts oben neben dem Fragezeichen drücken. Der macht die Funktion „Menüband minimieren“ besser erreichbar.

    Have fun!
    Daniel

  20. Für meine Zwecke ist Microsoft Office zu voll.

    Interessant finde ich zur Zeit Google Docs und Docs.com.
    Wie bist du eigentlich an den Code bei Docs.com rangekommen, caschy?

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.