Microsoft 365 Family: 12 + 3 Monate Office und 1 TB OneDrive-Speicher für 51,99 Euro

Wer es in einer der zurückliegenden Aktionen verpasst hat – und die gibt es eigentlich regelmäßig mehrmals im Jahr – der darf jetzt noch einmal zuschlagen. Mit Microsoft 365 verhält es sich wie mit Lego oder generell Amazon-Geräten. Man kauft es nicht zum normalen Preis, da es immer wieder mal Aktionen gibt. Wer aus irgendwelchen Gründen zu Word, Excel, PowerPoint, Outlook sowie 1 TB OneDrive-Speicher greifen möchte, der ist mit derzeit 51,99 Euro für die Lizenz mit 12 + 3 Monaten mal wieder sehr gut bedient. Entsprechende Lizenz gibt es bei Amazon, doch Augen auf: Auf der regulären Seite gibt’s verschiedene Angebote.

Entscheidend ist das Paket „Microsoft 365 Family 12+3 Monate | 6 Nutzer“. Da bekommt ihr nämlich Microsoft 365 mit einer Lizenz für 12 + 3 Monate. Im Paket ist sogar noch die Norton oder der McAfee Total Protection 2020 zu finden, aber das könnt ihr ja einfach verschenken.

Microsoft 365 lässt sich mit bis zu sechs verschiedenen Nutzern anwenden und Windows, macOS, iOS und Android werden unterstützt. Sparfüchse, die der Meinung sind, so ein Angebot komme nicht mehr wieder: Bei Microsoft kann man die erworbenen Schlüssel 5 Jahre im Voraus eingeben. Vielleicht nicht unklug, denn für Geschäftskunden wird Microsoft 365 bereits teurer. Pokern kann man natürlich immer, das nächste Angebot kommt bestimmt…

Angebot
Microsoft 365 Family 12+3 Monate Abonnement | 6 Nutzer | Mehrere PCs/Macs, Tablets/mobile Geräte |...
  • Microsoft 365 Family ist das ideale Abonnement für die Nutzung im ganzen Haushalt für bis zu 6 Personen und bietet alles, was Sie zur Organisation Ihres Lebens benötigen.
  • Für Windows 10, macOS, iOS und Android
  • Enthält Premium-Office-Anwendungen: Word, Excel, PowerPoint, OneNote und Outlook sowie bis zu 6 TB OneDrive Cloud-Speicher (1 TB pro Person)

In diesem Artikel sind Partner-Links enthalten. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts. Danke für eure Unterstützung!

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

42 Kommentare

  1. Danke für den Hinweis Caschy

  2. Kann man eigentlich den Schlüssel fünf mal für die nächsten fünf Jahre für sich selber eingeben? Das wäre dann ein echt super Angebot!

    • Grumpy Niffler says:

      Nein geht nicht.

    • Man kann mit mehreren Codes die Laufzeit vorab entsprechend lang aufladen, aber nur bis max. 5 Jahre.
      Ein Code der die Laufzeit auf länger als [heutiges Datum + 5 Jahre] verlängern würde wird nicht angenommen.
      Aber den legst Du Dir halt dann in den Schrank und gibst ihn nächstes Jahr ein.

      • Grumpy Niffler says:

        Ich habe die Frage so verstanden ob man die 5 inkludierten User auf einen User kumulieren kann.
        Also 5 User 1 Jahr -> 1 User 5 Jahre
        Das geht eindeutig nicht. Sobald man das Abo aktiviert beginnt die Nutzungszeit für alle Familienmitglieder – egal ob man sie nutzt.

  3. Habe ich doch vor ein paar Tagen schon gesagt: 52 EUR/12 Monate war kein Deal.
    52 für 15 Monate = 42 / 12 Monate ist dagegen schon ziemlich gut.
    Ich nutze das family für 6 Personen, also zahlt ein Familienmitglied bei mir ca. 7 EUR/Jahr für Office + OneDrive… Das ist schon ein echter Knaller. Kann nicht verstehen wieso das noch jemand kauft wenn man so günstig mieten kann (entsprechend große Familie vorausgesetzt).

    Und zum Thema „Preiserhöhung“:
    Ich muss sagen so oft hintereinander gab es die früher nicht im Angebot: früher gab es vielleicht mal an Black Friday bei NBB Rabatt. Dieses Jahr hatten wir schon alleine die 12+3 Monate-Aktion glaube ich drei Mal?!
    Nach „Preiserhöhung“ fühlt sich das für mich nicht an.

  4. Ergänzung:
    Ich sehe gerade: es ist sogar BILLIGER geworden:
    Im März 2021 war die Aktion „12+3 Monate + Norton“ für 54,99 EUR drin, also 3 EUR teurer als jetzt.
    So viel zum Thema „Preiserhöhung“.

  5. Grumpy Niffler says:

    Ich könnte so ein Angebot mal für die Single Variante brauchen. Der Preis ist zwar gut, aber ich brauche nur einen Nutzer (und nein Slots auf Kleinanzeigen zu verkaufen finde ich unredlich).
    So 25-30 Euro für 15 Monate Single wäre mal eine Ansage.

  6. Das ist etwas irreführend – die „+3“ bezieht sich auf Norton, nicht auf MS 365, MS 365 ist wie gehabt „nur“ 12 Monate. Und Symantec-Produkte kommen mir nicht über die Schwelle. Heutzutage ist der Windows Defender leistungsfähig genug, sodass man so eine Bremse nicht installieren muss.

    Man kann zum gleichen Preis auch Norton weglassen – ich lass mir das mal durch den Kopf gehen, mein MS 365 Abo geht noch bis Februar 2022 – aber der Kurs ist gut, sodass ich das vielleicht schonmal vorab verlängere.

  7. Kann man den Cloud-Speicher gemeinsam nutzen? In Sinne von 6GB statt 6x 1GB.

  8. Ist die Bloatware Norton & Co. irgendwie ein Muss oder ist der Download optional?

  9. Norton kannst Du verschenken, verkaufen, verbrennen oder einfach nur ignorieren.

    • Danke, aber streng genommen beantwortet es nicht die Frage

      • Streng genommen müsstest Du gar nicht fragen, wenn Du Artikel und die Kommentare hier gelesen hättest. Und sonst ist Google Dein Freund.

        • Danke für die nette Antwort

          • Meine Güte die Frage ist aber echt schon ein bisschen absurd. NEIN, natürlich muss man Norton NICHT zwangsweise auch mit installieren wenn man MS Office installiert.

            Du bekommst für beide Produkte jeweils einen Freischaltcode, lädst Dir eines oder beide vom Hersteller runter, installierst und schaltest mit dem Code frei.
            Fertig.

            Ich habe noch nie einen Download von MS Office gesehen, der einen Virenscanner schon im download mit „eingebundelt“ hat.

            Wie kommt man denn überhaupt auf so eine Idee?

            • Ich finde die Frage sehr berechtigt, denn genau das ist im Softwarebereich (erst recht bei so tollen Sonderangeboten) ja gang und gäbe. Dass man die Frage nicht versteht, finde ich dagegen schon ein bisschen absurd…

              • Die Antwort auf die Frage steht wortwörtlich im Artikel:

                „Im Paket ist sogar noch die Norton oder der McAfee Total Protection 2020 zu finden, aber das könnt ihr ja einfach verschenken.“

                Insofern kann ich die Reaktionen auf die Frage schon nachvollziehen.

                • Bist du so schwer von Begriff oder geht es dir nur um buzz? Die Tatsache, dass man Norton & Gerümpel auch verschenken kann, sagt nicht eindeutig, dass es nicht auch im Softwarebundle enthalten sein kann und z.B. per Code freigeschaltet werden muss. Alles schon erlebt im Softwarebereich. Und noch etwas: die Anzahl von Meinungen zählt bei der Wahrheitsfindung nur etwas im Kindergartenalter.

  10. Was ist denn das für ein Händler / Verkäufer dort in dem Angebot?
    „Amazon Media EU Sarl“?
    Ist das original Amazon? Wenn man auf den Verkäufernamen klickt steht da unter anderem „Soeben gestartet – Noch kein Feedback“.
    Ist das seriös?

  11. Auch von mir vielen Dank für den Tipp @Caschy und der Ergänzung, dass dieser Preis auch für bestehende O365-Abos gilt. Top!

  12. Hab noch bis Anfang Oktober ’22 das Single-Abo.

    Weiß jemand, was passiert, wenn ich jetzt so einen Family-Code einlöse? Verliere ich dann das eine Jahre Single oder wird es in einem Jahr auf Family umgestellt?

  13. 1. Kann man Account-Sharing machen?
    Also mit 5 Kumpeln so einen Key teilen?
    Oder haben dann alle Zugriff auf meine Daten?

    2. Kann man mehrere Accounts zusammenführen, und anstatt 1 TB dann 6 TB Speicherplatz in der Cloud haben?

    3. Kann man auf dem iPhone den Microsoft-Cloudspeicher für Fotos und Videos verwenden? Gibt es von Microsoft eine Gallerie-App dafür? Mit Live-Fotos und Originalen etc. Oder ist es zu umständlich?

    • Du hast als O365 Besitzer eine zentrale Verwaltungs-Seite und kannst Leute hinzufügen die in dem Abo sein sollen. Die müssen aber Microsoft Accounts haben. Du kannst sie auch jederzeit rauswerfen.

      Nein, Accounts zusammenführen geht nicht, du kannst selbst aber mehrere Accounts haben und dort jeweils 1TB nutzen. Ich habe noch eine eigene Domain mit Outlook, als Microsoft das erlaubt hat. Und mehrere Unteradressen. Jede hat 1TB und z.B. Synology kann auf mehrere syncen. 6TB en Block geht aber nicht.

      Ich habe selbst ein Samsung Galaxy und ein iPhone. Beide sichern ihre Photos direkt in Onedrive. Da die Photos ja meist auch noch auf dem Gerät selbst verbleiben brauche ich da keine Sondergallerie. Die Onedrive App ist aber auf den Mobilgeräten ganz ok. Ich gucke mir eigentlich nie Bilder in der Cloud an. Alles was mein iphone photographiert landet erst in Onedrive und wird dann auf meinem Desktop gesycnt sobald der angeschaltet wird.

      • Danke!
        Sharing ist also nicht wie bei Netflix, wo alle Leute dasselbe Konto teilen, aber unterschiedliche Profile haben können, sonder wie bei Spotify, wo jeder ein eigenes Konto hat.

        Zusammenführen: ja, das meinte ich auch, dass man sich gleichzeitig mit mehreren Account einloggt und gesammelt 6 TB hat, wenn auch in 6 Verzeichnissen.

        Zu Fotos: iPhone lädt alles in die eigene Cloud hoch und behält lokal nur kleine Kopien, sodass man zwar Tausende Fotos auf dem Gerät hat, die man durchsuchen und anschauen kann, sie aber wenig Platz belegen und erst beim Teilen/Bearbeiten die Originale heruntergeladen werden.
        Ob das so mit OneDrive auch funktionieren kann…

    • Was sagt denn Google zu dem Thema?

  14. Funktioniert OneDrive mittlerweile zuverlässig oder treten dort korrupte Dateien immernoch häufig auf bzw. Gehen Dateien immer Mal wieder verloren?

    • Wieso mittlerweile? Ich nutze Onedrive eigentlich seit erster Stunde und hatte eigentlich noch nie Probleme mit korrupten oder fehlenden Dateien.

    • Bin seit Live/SkyDrive-Zeiten dabei und kann mich weder an beschädigte („korrupt“ ist etwas anderes) noch „verlorene“ Dateien erinnern.

      • beschädigt, richtig.

        Das war ein recht bekanntes Problem bei Skydrive und anscheinend auch noch nicht beim Markenwechsel zu Onedrive ausgermerzt – es betraf allerdings nur die Retail- und nicht die Sharepoint-Infrastruktur. Habe auch selbst Daten durch Beschädigung/keine korrekte Synchronisation verloren.

        In den letzten paar Jahren habe ich allerdings bewusst nichts mehr drüber gelesen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.