Mi Smart Speaker: Im deutschen Xiaomi-Store für 49,99 Euro gelistet

Optisch erinnert der Mi Smart Speaker schon ein wenig an den Sonos One. Doch er arbeitet etwas anders, denn der Mi Smart Speaker unterstützt Bluetooth und Chromecast. Auf der Oberseite befinden sich Touch-Buttons zum Aufrufen des Assistants von Google oder zum Steuern der Lautstärke – kann man natürlich aber auch alles per Sprache erledigen. Ebenso lässt sich das Mikrofon per Knopf ausschalten. 12 Watt soll der Lautsprecher leisten, mit einem zweiten Mi Smart Speaker ist die Kopplung als Stereopaar möglich. Bislang stand lediglich im Raum, dass der Lautsprecher nach Europa kommen könnte, mittlerweile ist er in Deutschland gelistet – für genau 49,99 Euro. Einen Termin nennt der deutsche Store noch nicht, doch dürfte der Start sicherlich nicht in allzu weiter Ferne liegen.

In diesem Artikel sind Amazon-Links enthalten. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei LinkedIn, Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

6 Kommentare

  1. Was für ein dreister Sonos Klon. Aber mit eigener Innovationskraft aufzufallen wäre auch zu viel verlangt gewesen. Selbst das Meshdesign des Gehäuses wurde 1:1 übernommen.

  2. Christian Kiele says:

    Wow beim direktem vergleichen fällt mir als einziges an Unterschied zu Sonos der LED Kranz auf. Aber seien wir Mal ehrlich, so langsam gehen auch die Gestaltungsmöglichkeiten bei Smart Speaker aus. Ich zumindest würde mir keinen Plastikbomber in knalligen Farben und Wohnzimmer neben die aufeinander möglichst abgestimmte Einrichtung setzen. Dir Schlichtheit des Home Mini hab ich den Echo zum damaligen Zeitpunkt vorgezogen. Vom Aufbau müssen die Teile ja auch immer ähnlich sein damit die Anordnung der Lautsprecher intern den möglichst besten Klang wiedergibt

  3. Ich stimme auch gern wieder mein Lied bezüglich des fehlenden AirPlay2 an. So keine Alternative zu Sonos.

    • @ Erik mit dem intregierten GA und BT dürfte die Zielgruppe klar sein. vlt. kommt das ja noch per Update, Ein Freund von mir hat sich den Amazon Puck der 3te gekauft. Also zum 3 std. musik hören taugt der nicht. Deshalb hat er ihn auch gleich an sein Bose LS mini angeschlossen der um Welten besser klingt.

      Alle die hier schreien von Klon, wisst ir denn ob nicht Sons tatsächlich das Ding baut und es Xiaomi nur vermarktet?

      Ist doch wie mit den Smartphonedisplay´s da gibt es eine Handvoll Hersteller und die fertigen die dinger und andere kaufen die..

      Das ist bei Autos so und bei Waschmaschinen auch!!! Es wäre völlig unwirtschaftlich wenn jeder Hersteller alles von A bis Z selbst produzieren würde..

      Ich werd mir für 50€ den auf alle Fälle mal anhören bei MM oder bestellen bei Amazon., da kann ich ihn ja wieder ohne Probleme zurück schicken.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bevor du deinen Kommentar abschickst:
Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.