Meta: Facebook soll umfangreichere Möglichkeiten für Gruppen erhalten

Erst kürzlich gab man seitens Facebook den neuen Unternehmensnamen „Meta“ bekannt, der darunter sämtliche Firmen, Dienste und Apps bündeln wird. In diesem Zuge gab man auch den Fokus auf das Metaversum bekannt, für den man doch eine ganze Stange Geld in die Hand nehmen möchte.

Screenshots of new tools in Facebook Groups to develop group culture

Nun folgen aber erst einmal neue Funktionen für Gruppenadministratoren. Jene sollen beim Aufbau von Communitys sowie deren Verwaltung und Stärkung der Gruppenkultur zweckdienlich sein. Es lassen sich Gruppen nun wesentlich umfassender anpassen. Dazu zählen Farben, Beitragshintergründe, sowie auch Schriftarten und die Möglichkeiten zur Reaktion mittels Emojis. Facebook stellt entsprechende Feature-Sets bereits, sodass Sammlungen von Beitragsformaten, Abzeichen oder auch Verwaltungstools mit nur einem Klick aktiviert werden können. So kann man Gruppenmitgliedern beispielsweise ein gewisses Post-Format vorschlagen.

Außerdem wird es Begrüßungsnachrichten geben. Die werden jedem Mitglied beim Gruppenbeitritt übermittelt und können neben einer einzigartigen Begrüßungsnachricht auch die Gruppenregeln enthalten. Zudem plant man, dass künftig Community-Auszeichnungen, für besonders wertvolle Beiträge, verliehen werden können.

Screenshots of subgroups, Community Chats and recurring events in Facebook Groups

Neben dem derzeitigen Konzept eines Hauptfeeds innerhalb einer Gruppe, feilt man derzeit daran Administratoren die Möglichkeit für Untergruppen zu geben. Die könne man zu bestimmten Themen oder Anlässen erstellen und es Gruppenmitgliedern ermöglichen, sich da auf bestimmte Inhalte zu fokussieren. Die Community Chats sollen künftig sowohl in Facebook, als auch im Messenger zu finden sein.

Screenshot of Admin Assist in Facebook Groups

Administratoren können wichtige Ankündigungen anheften und dort auch eine entsprechende Reihenfolge für jene festlegen. Die werden dann ganz oben innerhalb von Gruppen angezeigt. Zudem wird es einen Admin-Assistenten geben, der mehr Kriterien erlaubt, bestimmte Inhalte oder Gruppenmitglieder abzulehnen. Dies soll auch in Facebook Lite Einzug halten. Zudem ermöglicht man einen Chat für das Admin- und Moderatorenteam – da musste man bisher ja selbst Hand anlegen.

Screenshots of community fundraisers, merchandise and paid subgroups in Facebook Groups

Man testet zudem die Möglichkeit Geld für Gruppenprojekte zu sammeln. So können Mitglieder beispielsweise auch ihre Wertschätzung gegenüber dem Admin- und Moderator-Team zum Ausdruck bringen. Es wird die Möglichkeit geben selbst erstellte Artikel über einen Shop in einer Gruppe zu verkaufen und auch kostenpflichtige Untergruppen, gegen eine Gebühr, zu abonnieren. Da plant man seitens Facebook wohl an zahlreichen Stellen entsprechend mitzuverdienen, wenn Dinge hinter einer Art „Paywall“ verschwinden.

GIF of Pages and Groups in one place on Facebook

Zudem gibt man auch Inhabern von Facebook-Seiten zahlreiche neue Moderationstool an die Hand, die bisher den Gruppen vorbehalten waren. Andersherum sollen auch die Inhaber von Gruppen von den Vorzügen und Funktionen von Facebook-Seiten profitieren. Unter anderem, um eine entsprechende Interaktion zu schaffen. Gruppen und Seiten sollen also ein Stück weit näher zusammenwachsen.

Die neuen Funktionen werden erst einmal im kommenden Jahr getestet. Dann sollen sie einer breiten Basis an Nutzern zur Verfügung stehen.

In diesem Artikel sind Partner-Links enthalten. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts. Danke für eure Unterstützung!

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Baujahr 1995. Technophiler Schwabe & Studienreferendar. Unterwegs vor allem im Bereich Smart Home und ständig auf der Suche nach neuen Gadgets & Technik-Trends aus Fernost. Twitter. PayPal-Kaffeespende an den Autor. Mail: felix@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

2 Kommentare

  1. Ist das eine anzegeigefehler bei mir oder sind keine Bilder im Artikel vorgesehen ?

    da steht immer nur „screenshot of/Picture“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.