Meta investiert in diesem Jahr rund 10 Mrd. US-Dollar in seine Metaverse-Abteilung

Facebook, bzw. eigentlich ja jetzt Meta, will 2021 mindestens 10 Mrd. US-Dollar in seine Metaverse-Abteilung namens Facebook Reality Labs investieren. Die Gruppe arbeitet an AR- und VR-Hard- und Software sowie entsprechenden Inhalten. Das soziale Netzwerk sieht im Metaverse ein Langzeit-Projekt, welches quasi das Internet der nächsten Generation werden könnte.

Folgerichtig bewertet Meta seine Reality Labs intern als das „next big thing“. In Zukunft will Meta daher auch die Einnahmen der Reality Labs und des Hauptgeschäfts mit Werbung getrennt ausweisen. Allerdings ist dies wohl auch eine Strategie, um von den verfehlten Einnahmezielen abzulenken, mit denen man Aktionäre abspeisen musste. Meta macht dafür verschiedene Ursachen aus: Corona, die aktuelle Wirtschaftslage und auch Apples Anpassungen beim Ad-Tracking.

Aktuell steckt Meta durchaus in einer gewissen Sinnkrise: Nachdem die Whistleblowerin Frances Haugen interne Dokumente veröffentlicht hat, die ein kritisches Bild des Unternehmens skizzieren, hat das Image von Facebook weiter gelitten. Dann kam es auch noch zu Ausfällen bei Facebook, Instagram und WhatsApp. Meta / Facebook selbst zeigte sich defensiv und erklärte beispielsweise, die durchgesickerten Dokumente bzw. ihre Einordnung durch viele Medien würden ein falsches Bild des Unternehmens zeichnen.

In diesem Artikel sind Partner-Links enthalten. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts. Danke für eure Unterstützung!

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

7 Kommentare

  1. um die sinnkrise zu überbrücken drohte facebook anonymous content, der produktionsfrima hinter der tv adaption von “an ugly truth,” eines buches über facebook der new york times reporterinnen sheera frenkel und cecilia kang, erstmal mit juristischen konsequenzen und bot mithilfe bei der korrekten darstellung nach facebooks vorstellungen an.
    die wohl zarteste versuchung seit es angebote die man nicht ablehnen kann gibt.

    komischerweise ließ sich gegen die verbreitung des bestsellers scheinbar nicht wirklich juristisch etwas unternehmen, wo doch alles darin erstunken und erlogen und ganz anders war und ist.

    https://variety.com/2021/tv/news/facebook-tv-series-an-ugly-truth-anonymous-content-legal-threat-1235097020/

    ich bin mir aber ganz sicher das meta das internet der nächsten generation als beitrag zum frieden auf erden und allen menschen zum wohlgefallen entwickelt.

  2. Ist schon Wahnsinn, welche Summen die Techgiganten bewegen. Ob Europa da noch mithalten kann?

  3. So toll sich das Projekt auch anhört, ich glaube nicht das sich dies bei der breiten Masse durchsetzen wird. Aktuell entwickelt sich vieles in Richtung Smartphone und der private (Desktop-)PC wird immer unwichtiger. Zwei Geräte bedient der 08/15 Anwender also ungerne.
    Das Internet der Zukunft wird also sicherlich etwas sein müssen, was diese Geräteklasse mit einbindet.
    Niemand kann oder möchte ständig mit einer VR Brille rumlaufen.
    Wenn Facebook aka Meta sich hier aber verrennt, soll es mir nur recht sein. Es wird dann das AOL oder Yahoo der Neuzeit.

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.