Lego bringt Klassiker zurück: Burg der Löwenritter und Galaxy Explorer

Die Lego-Fans unter euch bekommen bald wieder neue Möglichkeiten, Geld auszugeben, Sets aufzubauen und Stellplätze für diese zu suchen. Lego hat im Rahmen der Lego Con und des 90.sten Geburtstages der Gruppe einen Schwung neuer Modelle vorgestellt.

Im Mittelpunkt stand die Burg der Löwenritter mit funktionierender Zugbrücke und Fallgatter, versteckten Gängen, Fluchtwegen aus dem Verlies und sich drehenden Wasserrädern sowie das Lego Galaxy Explorer Set.

Die Burg gibt’s ab Anfang August für 400 Euro. Das Set ist laut Lego vollgepackt mit Details und bietet mit 4.514 Teilen. Eingestuft wird dieses Modell für Bauherren 18+. Günstiger ist der Lego Galaxy Explorer, den gibt’s ab Anfang August für rund 100 Euro.

Diese spezielle Jubiläumsausgabe des Galaxy Explorer Classic 497 enthält alle Funktionen des Sets von 1979, allerdings in einem größeren Maßstab. 1.254 Teile sind das – ebenfalls für Freunde des Klemmsteins 18+.

 

In diesem Artikel sind Partner-Links enthalten, wir kennzeichnen ihn daher als Werbung. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts. Danke für eure Unterstützung!

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

23 Kommentare

  1. So eine Spielburg hat wohl eher 8 als 18 jährige als Zielgruppe. Die 400 Ocken für 2 Kilo Plastik können beide nicht soo gut aufbringen. Schade was aus LEGO geworden ist.

    • Sind teils schon sehr schöne Modelle aber mit Spielzeug für Jüngere hat das ganze halt nichts mehr zu tun. Teure und fand Sammlerware ist es.
      Für Lego funktioniert diese Strategie aber.

  2. BlueBrickistbesseralsLego says:

    18+ ist bei Lego die Rechtfertigung für absolut überzogene Preise.
    Ich freu mich schon auf die Reaktion des Helds der Steine

    • In meiner Kindheit war LEGO die Nr.1 beim Spielzeug, weil man einfach viel damit nach eigener Fantasie bauen konnte – heute würde ich einen Teufel tun, meinen Kinder noch Lego zu kaufen, viel zu teuer, schlechte Modelle.
      Da haben die Konkurrenten wie BluBrix und Co erheblich bessere Modelle zu geringen Preisen im Programm. Wenn ich alle an die Masse von Zugmodellen bei BluBrixx denken, die gerade vorgestellt wurden, da freut sich mein Neffe schon.

  3. Sebastian says:

    Auch von meiner Seite total überteuert. Als Geschenk zum Geburtstag selbst viel zu viel. 120 Euro wär nen fairer Preis gewesen.

  4. Der Preis war zu erwarten. Lego halt. Aber immerhin bringen die nach langer Zeit wieder eine Burg.
    Wer aber soviel Geld in die Hand nehmen will, ist wohl mit Burg Blaustein und dessen Erweiterungen besser bedient.

    • Naja, für 400 Euro bekommst du dort aber auch nur Burg und Vorburg. Wenn denn überhaupt mal lieferbar. Keine Figuren und keine gedruckte Anleitung inklusive. Nicht dass ich die Preise von Lego unterstützen würde, aber für Burg hier ist schon schick designed.

      • Die Burg und Vorburg zusammen sind ja schon 10100 Teile.
        Zum gleichen Preis gibt es also schon mehr als das doppelte an Plastik und Bauspass.
        Auf die Figuren kann ich da durchaus verzichten. Bei den Preisen reden wir ja von Sammlerstücke für die Vitrine.
        Das mit der Anleitung ist schade, stört mich aber auch nicht.
        Mit der Verfügbarkeit hast du allerdings recht, die könnte besser sein.

      • Dann vergleiche aber auch mal wie viele Teile du dort im Vergleich bekommst.
        Paar Figuren kann man auch problemlos nachkaufen

  5. 399!!! 399!!! Sprachlos… Wahnsinnig…

  6. Ich bin zwar nicht so tief in der Materie drin. Aber war die Löwenritter Burg nicht von Playmobil und nicht Lego? Zumindest das war mein erster Gedanke.

    Nebenbei, hab nur schnell Google verwendet. Das Original von 1984 wird für weniger gehandelt (eBay und Co.)… Finde es auch ziemlich hoch für ein Model welches genau 0 Stunden Entwicklungszeit benötigt.

    • Das „Original“ von 1984 hatte halt auch nur 1/7 soviel Teile und deutlich weniger Figuren. Vergleichbar ist das nicht wirklich.

    • Man kann von den Preisen halten was man will (ja, auch ich finde es übertrieben teuer). Aber Null Stunden Entwicklungszeit finde ich dann auch unfair gegenüber den Designern. Da steckt eine ordentliche Portion Kreativität dahinter. Oder hast du schon solche Burgen entworfen?

  7. Christian says:

    400€?!? Klar war zu erwarten und nix neues, aber für 40% weniger Geld aber mit 50% mehr Bauteile wäre meine Wahl aktuell eindeutig der neue Leuchtturm von Bluebrixx.

    Kann man Legos Preis noch irgendwie rechtfertigen?

    • Kann man eigentlich die ganze „Werbung“ für andere Hersteller unter jedem Lego-Beitrag noch irgendwie rechtfertigen?

      • Abmahnanwalt Dr. Klenk says:

        Ja kann man, da sie die besseren Modelle zu günstigeren Preisen anbieten.

        Lego hat mit seinem Abmahnwahn selbst seine Kunden gegen sich aufgebracht.
        Das müssen auch die Fanboys akzeptieren.

    • LEGO schon
      Hauptsache die Gewinnmarge kann ausgedehnt werden. Es geht ausschließlich um den Nutzen von LEGO bzw. der Eigentümer Familie.
      Alles andere ist Geschichte und von keinerlei Interesse für LEGO.

    • Bei der aktuellen Inflation ist der Preis nur vorweg genommen. 400€ ist das neue 200€….. SCNR Aber die Burg sieht echt edel aus. Damit hätte ich als kleiner Junge GERNE gespielt hach…….

  8. Wem zu teuer, dann nicht kaufen 😉

    Dieses Set verstehe ich als Fanservice für alle, die in den 80ern oder 90ern mit den burgen gespielt haben. Ich denke, dass es sonst keinen juckt und bei dem Preis wird es auch kein Spielset für Kinder sein.

    Mich juckt die Burg für den Preis nicht, aber dafür der Galaxy Explorer 🙂 da habe ich mehr Emotionen dahin. Dafür sind die 90 years Sets ja auch eher gedacht, zumindest meine Meinung.

  9. Ich finde das Set sehr schön und man kann die Herkunft darin eindeutig erkennen. Wohl deshalb werde ich es wohl auch kaufen und mich daran erfreuen. Das ist halt einfach Lego, wer mit etwas anderem zurecht kommt kann ja andere Klemmbausteine kaufen. Jeder Jeck ist anders.
    Warum man nur immer unter Lego-Sets schreiben muss dass einem das überhaupt nicht gefällt. Freut euch doch einfach dass ihr dank des Helden jetzt voll im Bilde seid und gut ists.

    • Leider treiben solche Leute wie Sie die Preise für Kinderspielzeug weiter nach oben.

      399 Euro sind einfach zu viel für Plastikspielzeug ohne Lizenz.

      Ich selber besitze Lego Modelle, Bluebrixx, etc. Also kein Fanboy irgendeiner Firma. Aber was Lego aktuell mit ihren Preisen macht ist frech.

  10. Dirk Schwarzmann says:

    Bei den Weltraum Sets werden Erinnerungen wach… Auch die danach folgenden Weltraum-Serien waren alle auf ihre jeweils eigene Art toll. Ich werde mir die Sets sicherlich holen, hohe Preise von oder her, da kommt meine Kindheit zurück!

  11. Gibt zum Glück genug alternativen zu Le… #ähh klemmbausteinen. Spätestens seit dem rechtsstreit auf youtube sind die bei mir unten durch.

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.