Kommentar: Microsoft hat es schwer

Ok, reden wir Klartext. Ich mag Windows 8. Es ist neu. Es läuft gut und flüssig. Ich mag es, auf dem Slate über die Metro UI zu streichen und Dinge auf dem Touchscreen zu machen. Windows 8 hat tolle Sicherheitsmechanismen. Quasi ein Netz mit doppeltem Boden. Ihr habt Synchronisations-Möglichkeiten. Dinge von Rechner A landen auf Rechner B. Wallpaper, Einstellungen und Co.

Windows 8 Vorteile

Auch beim Kopierprozess des Explorers wird es flotter gehen, gerade bei Konflikten mit bestehenden Dateien. Der Explorer wird anbieten, nicht nur gleichnamige Dateien umzubenennen, sondern gibt auch die Möglichkeit, Dateien beim kopieren zu überspringen, die identisch in Größe, Erstellungsdatum und Name sind. Ihr habt sogar „Kinderkonten„, einen Smart Screen-Filter, der euch schützt, einen erweiterten Task Manager, könnt ohne Aufpreis Language Packs wechseln, habt Storage Space, könnt VHDs mounten, Picture Passwords, könnt Musik mit Play to auf entfernte Lautsprecher streamen und circa 1000 Sachen mehr, die klasse sind.

Vorteile?

Dinge, die der Intensivnutzer schätzt. Aber: der Intensivnutzer (so nenne ich das jetzt mal – damit meine ich Leute wie euch), ist nicht der, der soooo zahlreich vertreten ist. Der normale Benutzer braucht Vorteile. Vorteile, die er merkt. Die hat er damals bekommen – beim Switch von Vista auf Windows 7 oder auch von Windows XP auf Windows 7. Und selbst da sind Leute nur ungerne gewechselt – mehr aus Zwang, weil der neue Kram an Software nicht lief.

Probeme

Vor diesem Problem steht Microsoft wieder einmal. Die Leute von Vista zu Windows 7 zu bringen, war nicht wirklich ein Akt. Doch in der Zwischenzeit ist viel passiert. Seit 2007 kennt man das iPhone und iOS. Tolles System auf Smartphones und Tablets. Android? Kennt man so seit 2008. Vier, beziehungsweise 5 Jahre, in denen ein neues Universum gewachsen ist. Ein Universum, in dem Microsoft nicht wirklich etwas zu melden hat.

Mobile Systeme seit 2009:

Mobile?

Nein, schlecht ist weder Windows 8 noch Windows Phone 7 oder gar der Nachfolger – doch Microsoft hat es nicht verstanden, dem mobilen Fortschritt mitzugehen. Ja, ich weiss: Windows CE, Windows Mobile und so. Zu früh. Zu unkonsequent. Das alles ist mit ein Grund, warum Menschen für sich keinen Windows 8-Mehrwert entdecken.

PCs sind oftmals nur noch loses Beiwerk. Menschen konsumieren News auf Tablets und Smartphones, bleiben mit Freunden in Kontakt, kommunizieren und erledigen komplexe Aufgaben. Dieses mobile Always Online hat dafür gesorgt, dass Menschen überall, wo sie stehen und gehen, nichts verpassen. Kein Grund, abends am PC noch ähnliche Dinge zu erledigen.

Wozu Windows 8?

Oh ja, Windows 8 bringt tolle Dinge für Tablet-Nutzer mit – ich sprach es ja an. Aber wo sind die günstigen Tablets, die mit Android-Smartphones /-tablets oder iOS mithalten können? Sie werden kommen – bestimmt. HP, Dell, Acer und Co werden sie in den Markt drücken. Und dann? Ich verrate euch etwas: sie werden zumindest in diesem und im nächsten Jahr nicht einmal ansatzweise in Preisregionen kommen, in denen man jetzt tolle Tablets findet, die den meisten für Mails, Social Networks und Co reichen.

In den Markt drücken

Wie wird Windows 8 „verbreitet“? Ganz einfach: man wird bald nichts anderes mehr kaufen können. Es ist jedes Mal das Gleiche im Einzelhandel – dort, wo man vorkonfigurierte Computer kaufen kann. Ich hab das ja schon ein paar mal durch. Von 98 auf ME, von ME auf XP, von XP auf Vista und von Vista auf 7. Kaum ein Hersteller verkauft nach dem Markstart noch Rechner mit dem „alten“ System über den Einzelhandel. Das hat bei ME auf XP sehr gut geklappt und von Vista auf 7. Es wird aber nicht bei Windows 8 klappen. Warum? Siehe oben.

Statscounter Desktop-Systeme seit Ende 2008:

Firmen

Und Firmen? Erzählt denen mal was von Metro UI – da werden viele einfach überspringen. Wie üblich. Microsofts Glück könnte sein, dass jetzt noch Firmen, die auf XP rumgondeln, auf Windows 8 wechseln. Werden sie das? Warum nicht das bekannte und bekanntermaßen gute Windows 7 nutzen? Support bis mindestens 2020 hat man doch.

Chancen und Risiken?

Tablets werden günstig und mächtig. Mächtig im Sinne von: sie können einen Großteil der Dinge erledigen, die der PC erledigt. Ich will mit dem Tablet nach Hause kommen, es auf meinen Schreibtisch legen und gleich arbeiten: ohne viel Kabel, gleiche Power, großer Monitor, alle Features – ein Gerät für alles, was zuhause zur Station wird. Ich will tolle Hardware, Fluffigkeit, Spaß an der Hardware, die besten Apps, die größte Auswahl und auch noch das beste Preis- / Leistungsverhältnis im Ökosystem. Wer das schafft, der hat mein Geld sicher.

Gedankengänge und Orakelei

Den Rest kann ich nur orakeln, bzw. laut darüber nachdenken. Ich kann Dinge nennen – Pro und Contra – ich schmeisse einfach mal lose Behauptungen und Gedanken hin. Sucht euch was raus, findet euch wieder oder straft mich Lügen:

– Menschen werden nicht wechseln, weil Windows 7 so gut ist

– Windows 8 bietet dem Benutzer zu wenig Mehrwert

– Windows 8 wird erfolgreich, wenn der „Normalnutzer“ Mobile-Nutzer wird – wenn er ein Okösystem erkennt und lieben lernt

Spannende, aber auch durchwachsene Zeiten für Microsoft. Mit Windows 8 steht das dickste Ding seit dem Switch auf Windows 95 dem Unternehmen vor der Brust, man versucht den Spagat zwischen den neuen Tablet-Welten und dem Desktop-Betriebssystem hinzubekommen. Während man bei Apple auf die Trennung zwischen iOS und OS X setzt scheint aber auch Android / ChromeOS in die Desktop-Richtung zu wachsen. Android geht von der Touch-Eingabe auf den Desktop, Microsoft mit Windows 8 den umgekehrten Weg. Es ist schwer, aber auch spannend, in die Zukunft zu schauen.

Ein Fazit?

Ich bin unschlüssig – zumindest, wenn ich allgemein und nicht für mich sprechen muss. Deswegen meine losen, hingeworfenen Gedanken, denen ein roter Faden sicherlich fehlt. Ich hoffe, der eine oder andere kann nachvollziehen oder verstehen und steigt mit mir auf eine schöne Diskussion ein.

tl;dr (Too long didn’t read)?

Microsoft wird es mit Windows 8 sehr schwer haben, erfolgreich zu punkten. In Sachen Mobile liegt man weit hinten, helfen könnte hier die Wandlung vom Normal-Nutzer in den Mobility-Nutzer.

Du hast alles gelesen? Danke! Wirklich 🙂

Und deine Meinung?

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei LinkedIn, Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

111 Kommentare

  1. Was war ich, nachdem ich Vista übersprungen hatte, heiß auf Win7 und wurde nicht enttäuscht. Win 8 ist einfach völlig uninteressant. Es kann kommen oder nicht – who cares?

  2. Der Artikel ist nicht zu lang. Vielleicht sogar zu Kurz, aber das Wichtigste ist drin.

    Was mir persönlich fehlt ist folgender Satz:

    Microsoft hätte gut daran getan, ein separates Tabletsystem zu entwickeln, das sich an Windows Phone 7 orientiert, statt auf biegen und Brechen ein Desktop-Betriebssystem tablettauglich zu bekommen.

    In diesem Satz steckt einfach alles, was Microsoft mit Windows 8 grundlegend falsch macht – und Apple in dieser Hinsicht völlig richtig.

  3. Windows 8 wird mir nicht auf den PC kommen. Zum Arbeiten reicht mein Linux völlig aus. Das hat und kann alles, was ich mir vorstelle. Zum Spielen sind Konsolen eh besser geeignet.

  4. Ich hab alles gelesen 🙂 und ich denke Windows 8 wird so beliebt wie Vista ^^

  5. Ich denke nicht, daß Microsoft Grund hat, sich Sorgen zu machen. Das alles ist ein für das Unternehmen oft erprobter, langsamer Prozess. Irgendwann gibt’s keine Neurechner mit Windows 7 mehr, sondern mit Windows 8. Jahre später legen die Hardwarehersteller keine Windows 7-Treiber mehr bei usw. usf. Das kennen wir alten Hasen doch schon von Windows 95, Windows 98, Windows 2000… Es ist gerade mal 2 Jahre her, daß Dell seine Netbooks mit Windows XP ausgeliefert hat. Also – nur die Ruhe.

  6. Nunja, Tablets haben ja auch keinerlei Mehrwert und trotzdem werden sie gekauft.

  7. Ja, habe alles gelesen. Gern geschehen 😉

    Habe mir letztens auch schon Gedanken darüber gemacht als wir in der Firma neue PCs bekamen. Für alle außer mir war es der erste Kontakt mit Windows 7. Wenn ich mir jetzt überlege dass mein Chef und meine Kollegen irgendwann mit sowas wie Windows 8 arbeiten sollen… Horror.
    Ich renne seit 4 Wochen von PC zu PC weil dauernd irgendjemand was nicht findet/versteht. Ich verstehe es nicht. Für mich ist Windows 7 das beste Windows bisher. Ok, ich muss dazu sagen dass ich auch der Einzige bin der sich auch privat an einen PC setzt. Für meinen Chef ist Google das Internet. Wenn er eine Seite aufruft gibt er die Adresse bei Google ein und klickt dann auf das erste Ergebnis 😉
    Wenn in Windows alles anders wird (Metro UI) wird mein Chef spätestens wenn er es nutzen muss einen Hammer neben dem Rechner stehen haben. Oder vorzeitig in Ruhestand gehen 😉

  8. Windows 8 wird auf dem Desktop DER Flop schlechthin, denke sogar der größte Flop der letzten 10 IT-Jahre.

  9. Toller Beitrag, Caschy! Im Moment kann wirklich niemand wissen, wo die Reise hingeht. Aber du hast die wichtigen Aspekte angerissen, ohne die losen Enden zu verknoten. Das bringt dem Leser viel mehr als die überall ständig wiederholten vorgefestigten Meinungen pro/contra Windows 8!

  10. marcus b. says:

    eigentlich wollte ich mir in den beiden monaten juni und juli einen mini-pc zusammenbauen. als betriebssystem sollte mir windows 7 dienen. mittlerweile bin ich unsicher, ob ich nicht auf windows 8 warten sollte. ich bin derzeit noch xp-nutzer und durchaus zufrieden, bis darauf das mein system so langsam den anforderungen nicht mehr gerecht wird.
    dann liest man hier noch die gedanken bezüglich der nutzung von tablets. schon seit langem schaue ich auch nach so einem schicken tablet, aber entscheiden kann ich mich absolut nicht.
    der artikel hat nur noch weiter dazu beigetragen, dass ich gar nicht so richtig weiß auf welches pferd ich setzen soll.

  11. Gerade im Unternehmensumfeld werden mE die wenigsten IT-Abteilungen eine Migration anstreben. Srv 2012 ist interessant, der Desktop eher nicht.

    Und auch sonst liegt eher ein Hauch von Vista in der Luft….

    Warten wir’s ab….

  12. Ich glaube schon, daß Microsoft allen Grund hat, sich Sorgen zu machen. Zumindest in der Welt der Firmen wird es ganz schwer werden, die brauchen noch nicht so viele mobile Computer, als daß es Sinn machen würde alles oder auch nur die Mobilen auf 8 umzustellen. Manche sind ja noch nicht mal bei 7 angekommen sondern setzen noch XP ein.

    Für mobile Nutzung wird die Kombination aus geldgierigem Intel und geldgierigem Microsoft zumindest für die klassische Nicht-ARM-Welt äußerst schwierig: Warum ausgerechnet diese doppelt teure Kombination wählen, wenn man entweder billig in der Android-Welt fündig werden kann oder wenn es teuer sein darf (so teuer ist es ja bei Licht betrachtet ja eh nicht) bei Apple bleiben kann oder hingehen kann?

    Ich bin z.B. ein jahrzehntelanger eingefleischter Windows-Nutzer mit ner Menge dementsprechender Software vom Haufen Betriebssysteme angefangen bis hin zu Anwendungsprogrammen. Trotzdem sind im Lauf der Jahre erst mehr und mehr Apple-Sachen dazu gekommen, erst die iPods jetzt ein Mac Mini als Hautpsurfstation und praktisch schon als Ersatz für den „alten“ Windows-Tower. Und dann kamen eben die Android Tablets.

    Warum sollte jemand wie ich zu Windows 8 überschwenken, was kann denn das besser als das Zeugs, was ich eh schon habe oder mir demnächst anderswo zulege (also eher ein neues iPad als ein Windows 8 Tablet)?

  13. Windows 8, treibt mich noch weiter in die Linux Welt. Zur Zeit laufe ich zweigleisig, Win 7 & Ubuntu. Das kann sich schnell ändern, ich habe immer weniger Bock auf MS.

  14. Vorgestern habe ich mich entschieden, keine Lizenz für Windows 8 zu kaufen. Obwohl ich nur Macs benutze, habe ich trotzdem zwei Lizenzen für Windows 7, um sie mit Bootcamp und Parallels einzusetzen. Aber Ich komme einfach nicht mit Metro klar. Dieser Mix aus der schicken Metro-Oberfläche und dem normalen Windows-Desktop geht mir extrem auf den Keks. Ich sehe keinen Mehrwert für ganz normale Desktops. Und die versteckten und umständlichen Optionen, die man erst mühsam suchen muss, behindern einen nur.

  15. Peter Marder says:

    Irgendwie bin ich ja gespannt, was win8 so ändern wird in der Computerwelt. Leider habe ich kein Tablet oder irgendwie sonst ein Gerät zum „draufrumdrücken“ mal von meinen zwei Handys (pardon, Smartphones) abgesehen, aber neugierig bin ich schon.

    Ich denke, man muss offen sein für neues, wenn man immer altes und bekanntes haben will, dann würden wir unser Benzin immer noch in der Apotheke kaufen und wurden in der Hauptsache Pferde“motoren“ einsetzen.

    Ach ja, und wir würden NIEMALS mehr als 256KB Hauptspeicher brauchen!

    Also; Open your mind…

  16. Ich denke, dass sich einige Käufer eines fertigen Computers, jetzt erst recht überlegen, ob sie einen Win 8 PC oder oder vielleicht doch einen Mac mini/iMac wählen. Vielleicht wird man merken können, dass seit Win 8 Release mehr Apple Computer verkauft werden 😉

    Was ich bei Win 8 nicht verstehe sind die Farben. Wieso ist bei einem Menü der Hintergrund knall blau, bei dem anderen wieder knall grün. Irgendwie noch ein Rätsel für mich.

  17. @Peter: mir fehlt dein Avatar!

  18. Warum ist der Beitrag so kurz? 😉
    Ich finde mich voll und ganz bei der Tablet Geschichte wieder. Es ist echt genau so wie beschrieben. Tagsüber ist man mit dem (Android) Handy online und in Kontakt so das der PC zu Hause fast keinen nutzen mehr für den „Konsumenten“ hat. Zum arbeiten sind physische Tasten besser, klare Sache, aber für Mails, News, Twitter, Facebook, Youtube und die ganzen anderen Konsumprodukte reicht ein (Android ;-)) Tablet vollkommen aus. Ich werde über kurz oder lang meinen PC samt Maus, Tasten und Drucker aus dem Wohnzimmer verbannen und mir ein Tablet zulegen.
    Btw: Der Übergang von einem OS zum nächsten fällt mir sehr sehr schwer. Für mich und mein bißchen Office und Internet ist mein XP das Maß der Dinge. Mit Win7 auf dem Notebook konnte ich mich nie so so richtig anfreunden. Von Android auf dem Handy dagegen war ich sofort Feuer und Flamme. Kein Wunder wenn man von Symbian kommt…

  19. Komplett gelesen 🙂

    Finde den Beitrag super – viele hier sehen nicht, welche Dimensionen Win 8 noch mit sich bringt. Gerade Metro UI und die kleinen Features, die in diesem Beitrag erwähnt wurden. Für mich ist Windows 8 ein großer Schritt – nach vorne!

    Es gibt nicht nur Tablets da draussen – MultiTouch Systeme im größeren Stil als Tablet-Zoll-Größen gewinnen mehr und mehr an Bedeutung. Touchfähgies Bootmenu, HTML5 MultiTouch Support über den Browser etc. etc. – ein Segen!

    Falls erlaubt -> h**p://www.youtube.com/watch?v=Bx1lVSTLBSA

    Das ist eine ganz andere Ebene neben Tablet – Mobile – Desktop. Gerade für Firmen wird dieses OS zusammen mit Applikationen richtig spannend. Bisher wird für jedes Touchsystem, welches auf einer Messe durch eine Firma genutzt wird, eine eigenständige Applikation entwickelt. Diese Entwicklung ist mit endlosen Kosten verbunden. Warum also nicht gleich in MultiTouch fähiges OS mit zahlreichen Anwendungen? -> Voila. Windows 8.

    In diesem Sinne ist Windows 8 ein Vorreiter und für uns als Firma für MultiTouch Systeme sehr wertvoll.

  20. Sie können es einfach wenn es floppt umbenennen in „Windows Tab 8“ fertig.
    Also ich würde Win8 nutzen, wenn es nicht so sehr Touchabhängig ist. Es sind gute Sachen dabei.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.