iPhone: Wieder einmal OLED-Gerüchte

Apple_logo_black.svgSchenkt man der japanischen Branchenseite Nikkei Glauben, dann könnte das kommende iPhone mit einem OLED-Bildschirm auf den Markt kommen. Die News hat man sich nicht aus dem Finger gesaugt, man beruft sich dabei auf Sharp CEO Jeng-wu Tai, der zur Thematik etwas zu sagen hat. Das iPhone habe sich entwickelt und könnte in einer kommenden Version auf OLED-Panels setzen, die LTPS-Technik (low-temperature poly-silicon) hinter sich lassen. Man wisse natürlich nicht, ob das Gerät mit OLED ein Hit sei, doch Apple müsse diesen Weg gehen um sich selber zu transformieren, um wieder innovativ zu gelten. Das sind natürlich nicht die ersten Gerüchte zum OLED und sicherlich auch nicht die letzten.

Einige Hersteller haben bereits die LCD-Technik hinter sich gelassen und setzen auf OLED. Sharp selber baut derweil eine OLED-Fabrik in Japan, Tai Jeng-wu betonte aber, dass man auch in den USA fertigen könne, wenn ein Schlüsselkunde für das Unternehmen darauf pocht. Die OLED-News sind nicht die einzigen Nachrichten des Mediums zum iPhone, neulich sprach man davon, dass das neue iPhone zum Jubiläum nächstes Jahr in drei Versionen auf den Markt kommen könnte – eines davon als Premium-Gerät mit einem Curved OLED-Bildschirm und zwei normale mit bestehender LTPS-Technologie. Ob so etwas reicht, um innovativ zu gelten? Das alleine kann es nicht sein.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

11 Kommentare

  1. Ob man mit OLED innovativ ist, sei mal dahingestellt.
    Innovationen erwarte ich von Apple an anderer Stelle, nicht beim Display.
    Den Dongel-Wahn z.B.
    Wobei ich ich bei der derzeitigen Aufregung mal Caschy zitieren muss. „Jeder tut so, als ob er sich das das MacBook Pro kaufen muss.“ (so, oder so ähnlich)

  2. OLED und innovativ? Innovativ wäre etwas neues zu bringen, aber das gibt es bei Apple schon lange nicht mehr.
    Innovativ ist der neue Microsoft Dial. Mal sehen wann Apple den kopiert.

  3. Jahrelang hat man deswegen zu Samsung SmartPhones tendiert, seit dem das Galaxy S (1) parallel mit dem iPhone 4 raus kam.
    Das war für alle Bekannten im Freundeskreis das „Killer-Feature“ … verbunden mit iOS bringt schon alleine diese Option, falls perfekt kalibriert, einen eindeutigen Mehrwert.
    Wem iOS zu eingeschnürrt ist -> Jailbreak!
    Verstehe nicht wie hier jeder zweite Artikel zum rooten veranlasst das man ja so tolle Zusatz Software und rechte bekommt, Jailbreaken mit dem man meiner Meinung nach sicherer auf Seiten der Garantie ist als mit einem Root, da kein Zähler o. ähnliches verwendet wird.
    Dann kann man sich auch ganzen zwielichtigen Apps wie Burning S… Nutzen.

  4. *Sorry für Grammatik und Rechtschreibung, war n langer Abend*

  5. Na ja, OLED (noch) als Innovation zu verkaufen, wäre echt schwach!
    Aber, davon abgesehen, keine Ahnung wieso viele auf OLED abfahren, ich hatte 3 Phones mit OLED Display, 2x Samsung/ 1x Motorola, und bei allen drei haben sich Schatten im Display gebildet (Einbrennung). Mein jetziges hat wieder LCD…

  6. Ich sehs schon kommen, die tolle Keynote…Full HD Oled Display und Apple mal wieder so „Das beste und innovativste Display das es je in einem iPhone gab“…“Unsere Inginieure haben einen wahnsinns Job gemacht um das iPhone auf ein komplett neues Level zu heben“…“Das schärfste Display aller Zeiten“…“100000000x schärfer und farbenfroher als beim ersten iPhone“..blablabla, immer das gleich. Eigentlich könnte man für die nächste Keynote mal ein Bingo basteln?

  7. Die besten Displays auf dem Markt sind halt seit Jahren die AMOLED von Samsung. Da kann kein anderer Hersteller mithalten.
    Wird Zeit, dass Apple hier endlich nachzieht. Allein schon weil ein AMOLED weniger Rand braucht. Das iPhone7-Design mit den breiten Rändern oben und unten ist einfach nur noch altbacken und Platzverschwendung.

    Für Apple wäre das „innovativ“, aber die Konkurrenz ist längst weiter und Apple hechelt nur noch hinterher.

  8. Apples Displays der neuesten Generation sind nicht ohne. AMOLED sind zwar kanalliger aber an genau diesen knalligen Farben ermüdet das Auge. Ich habe zwei Jahre ein Note 4 benutzt und bin jetzt wieder auf iPhone gewechselt. Ich muss sagen, so toll die Samsung Displays auch sind, irgendwie gefällt mir das Apple Display beim 7er besser. Die Kamera im Note 4 ist allerdings rekordverdächtig.

  9. Es gibt vordefinierte presets, damit kann man die Farben den Farbnormen anpassen, auch sRGB! Sollte sich rum gesprochen haben, das Problem dabei ist das die AmoLed Panels dann nur noch mit ca 350-380 Candela leuchten (Samsung).
    In anderen Modi von 470- bis zu 850 Candela im direkten sonnenlicht!
    Das merkt man dann schon im direkten Vergleich mit einem perfekt kalibrierten LCD mit vernünftigen schwarzwert.

  10. Das mit dem Augen ermüden, hat was mit dem white Pulsing Verfahren zu tun, .. weiß flimmert leicht! ist auch nicht gerade vorteilhaft für empfindlichere Augen, so wird aber die Helligkeit erreicht!

  11. @Thomas: danke für die Info!

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.