Intel übernimmt Drohnenentwickler Ascending Technologies

artikel_intelUnbemannte Flugobjekte sind im Kommen. Wie in allen Bereichen entwickelt sich auch hier die Technik stetig weiter, sodass Drohnen mittlerweile für verschiedene Zwecke, auch abseits des privaten Vergnügens eingesetzt werden. Ascending Technologies ist eine deutsche Firma, die solche Drohnen für den professionellen Einsatz entwickelt und auch schon länger mit Intel zusammenarbeitet, um sie mit der RealSense-Technologie auszustatten, die den „sense-and-avoid“-Algorithmus des Unternehmens unterstützt. Mit der Übernahme möchte Intel dafür sorgen, dass die Technologie auf dem schnell wachsenden Markt weiter verbreitet wird. Das Team von Ascending Technologies wird sich unterdessen weiter um Bestandskunden kümmern, während es gleichzeitig an der Verbesserung der Drohnen mitwirkt. Ziel sind Drohnen, die eine bessere Umgebungswahrnehmung besitzen und Hindernisse selbstständig erkennen und verarbeiten können. Weitere Details zur Übernahme wurden nicht bekanntgegeben.

intel_ascendtec

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

*Mitglied der Redaktion 2013 bis 2019* Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

Ein Kommentar

  1. Hindernisse selbstständig erkennen und verarbeiten können?

    Welche (zivile) Drohne kann denn Hindernisse erkennen und ausweichen?
    Die hätte ich auch gern.

    Meine kann zwar mit den Propellern gelegentlich „Hindernisse verarbeiten“, aber das tut ihr meist nicht gut 😉

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.