Inkscape 1.0: Vektor-Editor geht nun an den Start

Inkscape 1.0 haben wir gewissermaßen schon vorgestellt: Denn der gute Olli bloggte schon Mitte April über den Release Candidate 1. Nun ist die finale Version 1.0 da. Es gibt nun eine native App für macOS, HiDPI-Unterstützung und viele weitere Optimierungen der Leistung und Stabilität.

Drei Jahre hatte man mit vielen Freiwilligen an Inkscape entwickelt, nun ist der quelloffene Vektor-Editor fertig. Mit der finalen Version hat man auch die Übersetzungen in 20 Sprachen verbessert. Inkscape 1.0 erscheint natürlich nicht nur für macOS, sondern auch für Windows und Linux. Die macOS-Version trägt aber immer noch den Zusatz Preview, da hier noch viele Verbesserungen für die nächsten Updates anstehen.

Ansonsten gibt es viele kleine und größere Veränderungen in Inkscape, wenn man mit bisherigen Vorabversionen vergleicht. Etwa sind Dateien nun auch als PDFs mit anklickbaren Links und Metadaten exportierbar. Inkscape 1.0 kann sogar interaktive Mockups erstellen, welche Interaktionen simulieren können – nützlich für Präsentationen und das Testen von Usability. Zudem lässt sich das Interface individuell anpassen – von den Menüs über die Toolbars bis hin zu der Größe der einzelnen Seiten.

Oben seht ihr ein kleines Einführungsvideo zu Inkscape 1.0. Die Release Notes findet ihr hier. Überarbeitet hat man da etwa auch das System für die Extensions. Die kostenlosen Downloads für Inkscape 1.0 findet ihr an dieser Stelle.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

André Westphal

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

2 Kommentare

  1. „ Drei Jahre hatte man mit vielen Freiwilligen an Inkscape entwickelt“ ändert das mal zu 17 Jahren. Zumindest ist das das Datum des ältesten Changelogs im Wiki. 😉

    Drei Jahre für die Fertigstellung von v1.0!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.