Huawei wird aus der 5G-Infrastruktur in Großbritannien ausgesperrt

Bereits Anfang Juli hatte ich darüber gebloggt, dass Huawei in Frankreich zwar nicht von der 5G-Infrastruktur komplett ausgeschlossen werde, dort aber empfohlen wird auf Technik des Unternehmens zu verzichten. Im gleichen Atemzug erwähnte ich auch das Vereinigte Königreich, wo ebenfalls über die Verwendung von Huawei-Hardware debattiert wurde. Nun steht es fest: Die Provider dürfen dort keine Technologie von Huawei verwenden und müssen bereits implementierte Komponenten bis 2027 aus ihren Netzwerken entfernen.

Der Digitalminister Oliver Dowden hat die Entscheidung im House of Commons bestätigt. Auch gab er zu Protokoll, dass sich dadurch der 5G-Ausbau in Großbritannien um rund ein Jahr verzögern werde. Man habe sich die Entscheidung nicht leicht gemacht, es sei für die Sicherheit und Wirtschaft des Vereinigten Königreichs aber langfristig der richtige Weg. Bereits verwendetes Huawei-Equipment für 2G, 3G und 4G dürfe weiter im Gebrauch bleiben.

Nun werde man außerdem Wert darauf legen, dass Nokia nicht der einzige Zulieferer werde, denn dann begebe man sich nur in eine Abhängigkeit. Übrigens warf Großbritannien Huawei im Gegensatz zu den USA nicht direkt Spionage vor. Aufgrund der US-Sanktionen sei Huawei aber nun von US-Technologien und Firmen die sie verwenden abgeschnitten. Das sei langfristig ein Problem, denn man nehme an, dass Huawei sich zwar mit anderen Zulieferern und Techniken behelfen werde, aber nicht mehr die Sicherheitsstandards garantieren könne, die man im Vereinigten Königreich wünsche. Dafür seien die technischen Herausforderungen für Huawei zu groß.

Vermutlich spielten aber viele Abwägungen im Hintergrund eine Rolle. Großbritannien arbeitet etwa an einem neuen Handelsabkommen mit den USA. Huawei wiederum hatte schon vorher angedeutet, dass man seine Konsequenzen ziehen werde, sollte man aus dem 5G-Netz im Vereinigten Königreich verbannt werden. Weitere Investitionen dürfte man dort nun sehr sorgfältig abwägen. So unterstützt Huawei etwa Forschungsprojekte an mehreren britischen Hochschulen und beschäftigt ca. 400 Mitarbeiter in mehreren Forschungszentren. Vermutlich wird Huawei sich später noch öffentlich zu der Entscheidung äußern.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

André Westphal

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

17 Kommentare

  1. Ist das ein alberner Wirtschaftskrieg mit China. Wenn die USA und Anhängsel da ein Zeichen setzen wollen würden, könnten sie ja Taiwan anerkennen. Aber ich glaube das würden die sich nicht trauen.

    • Ähm, NOPE, weil Taiwan ist quasi schon Partner von China 😉
      Neueste Deals mit VIA zwecks Grafikkarten für China macht eben das Festland von der Insel Abhängig und das will man auf lange Zeit nicht riskieren um eben sich mehr von den Amis lösen zu können. Man würde nicht Milliarden grad dafür ausgeben 😉
      Tja wenn diese eben verfügbar werden in 1-2 Jahren wird die Masse eben sicher diese günstigen in ihrene PCs die mit Chinesischen CPUs laufen einbauen/lassen statt auf die überteuerten Ami-Karten die eh meist in China produtiert werden.

      Aber noch ist der Stress in der Masse eh nicht so richtig da, China wedelt aktuell nur mit dem Finger, warte ab bis die tatsächlich Nägel mit Köpfe machen. Da wird selbst Trump sein Toupee zerbeißen vor laufender Kammera und dämlich fragen welche Idiot das verbockt hat.

  2. Was ist denn nur los bei denen? Wenn Huawei Spionage betreibt dann sollte ein Land wie die USA oder Großbritannien in der Lage sein Beweise auf den Tisch zu legen. Eigentlich müssten wir doch unser Smartphone ausschalten weil Konzerne wie Google, Facebook und was da alles noch dran hängt garantiert mehr wissen wie es uns mitgeteilt werde. War das vor paar Jahren nicht eine Spionage von den USA auf die Handys deutscher Politiker, sind da eigentlich Konsequenzen verhängt worden. Ich hoffe das der blonde nicht noch eine Amtszeit bekommt.

    • Die ganze Welt spioniert, Amis, Russen, Chinesen, Briten, Canadier, Australier, Franzosen, Deutsche, Polen (erste Geheimdienst der Welt in dem Ausmaße wie wir in Heute kennen, ohne die hätten die Amis n Scheißdreck im 2ten Weltkrieg hinbekommen), Indien, Israelis, Saudi Arabien, Philipinen, Brasilien, Mexico, Cuba und noch einige dutzend weitere Staaten.

      Es ist doch längst kein Geheimniss das man das nur als Vorwand verwendet weil die allzu gelobte US-Tech-Wirtschaft vor allem im Kommunikationsbereich eben hinterher hinkt. Damit versucht man dem Marktführer der eben KEIN Ami ist ein Bein zu stellen. Das die Briten an den Toupee-Pimmel nuckeln und denken das sei ne Zitze einer Kuh, dabei ists n Ochse ;), checken sie längst nicht mehr. Damals mit dem Irak Krieg war es doch ähnlich, man wußte in Dummbritannien genau das das ein Illegaler einmarsch ist und man gar dafür bei Anklagen wegen Kriegsverbrechen hohen Entschädigungssummen zahlen müsste. Dennoch überredeten die Amis den Toni Dummbäutel Blair es ihnen gleich zu tun. Hat ja nur tausende Soldaten sinnlos das Leben gekostet + zigtausende von Verwundete und unzählige zigtausend Ziwilisten das Leben. Bis zum Ende waren es wohl weit über einer 1/2 Million Tote, aber keine Sorge, die Amis machen das schon, ähm oder die Briten… Allein damals schon die Illegalen Abhöraktionen beider Staaten und die Erpressung gegen andere G20 Staaten (wenn ich es noch im Kopf habe) eine 2te Resolution zu verabschieden die jedwede Forderungen gegenüber den Kriegsverbrecher (USA und GB) quasi unmöglich machen sollte ging zum Glück schief, dank einer GB Whistlebowerin. Dennoch zog man ungerechtfertigt in den Krieg und bis heute such man die angeblichen Massenvernichtungswaffen. OK naja, wenn man jetzt mal von Steinigung in Massen sprechen würde vielleicht, gibt ja genügend Steine da, aber die gibts ja überall.

  3. Das UK ist und bleibt eben der Pudel der US of A.

  4. Wenn Huawei jetzt rollen will, dann können sie ja die Lizenzkosten hochsetzen. Ohne Huawei Patente kein 5G. Klar, die USA kann sagen, dass die Firmen Huawei nicht bezahlen müssen, aber dann zahlt auch keine chinesische Firma mehr Patentkosten an die USA.

    • Dafür gibt’s FRAND und Gerichte. Außerdem könnten die anderen 5G-Lizenzgeber das gleiche mit Huawei machen.

      • Gerichte wenn die US-noob-A gegen andere Herzeiht, ha ha, da habwen wir wieder mal dolle Gelacht. Danke!

        Du weißt schon das in der USA per Gesetzt sämtliche Patente ohen Kosten vom Militär zur Nutzung, Ent- und Weiterentwicklung genutzt werden können. Hierbei nicht mal die Eigentümer hiervon in Kenntniss gesetzet werden müssen. Das egal ob diese aus dem eigenen Staat oder anderswo her stammen. Das Leute in anderen Länder entführt werden dürfen um in der USA vor Gericht gestellt zu werden ohne Auslieferungsabkommen. Das es ganze Killertruppen gibt die unter dem Öffentlichen Radar Leute abmurksen ohne das einer Verdacht schöpft. Naja haben andere Staaten ja nicht umsonst auch…

  5. Solche Sachen sind oft dauerhafter, als man denken möchte. Ich glaube nicht, dass die nächste US-Administration Huawei wieder zulassen wird.

    • Nope, ist doch wie in D, wir waren es nicht, das waren die davor aber wir werden es überprüfen, in der nächsten Legislaturperiode wenn vielleicht unter Umständen Zeit über bleibt…

  6. Und tschüss „great deal with China“. Hallo Wand!

  7. Wolfgang D. says:

    Ich zitiere hier mal den Donaukurier „Bereits verbaute Teile sollen bis 2027 entfernt werden, so Dowden“.

    Tja, ein gutes Sicherheitsgefühl kostet richtig was. Da darf man eben nicht voll im Kernbereich auf Technik des Klassenfeindes setzen. Und es wird allerhöchste Zeit, dass unsere Regierungen es merken. Bei dieser Gelegenheit könnten die auch gleich Google und vor allem Microsoft aus den Amtsstuben entsorgen. Besser ist das.

  8. gott sei dank sind diese spezial spezialisten hier keine entscheider denn das wäre der untergang von deutschland
    diese freaky fraktion muss es aber auch geben , da hat man tag täglich was zum lachen

Schreibe einen Kommentar zu Keri Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.