Huawei P40 4G: Neues Modell mit Kirin-990-SoC gelistet

Wie man bei TechAndroids berichtet, kann bei JD.com ein neues Modell des Huawei P40 geordert werden, und zwar das Huawei P40 4G mit einem Kirin 990 4G als SoC. „Neu“ trifft es dabei nur so halb, denn eigentlich gleicht das Modell dem P40 5G bis auf den SoC in allen Details. Das OLED-Display misst 6,1 Zoll und bietet eine FHD+-Auflösung. Zudem verfügt es über 8 GB RAM, 128 GB internem Speicher, unterstützt NM-Karten zur Speichererweiterung und setzt auf ein Triple-Kamera-Setup auf der Rückseite. Die Frontkamera löst mit 32 MP auf, die Hauptkamera unterteilt sich in Sensoren mit 50 (Hauptsensor), 16 (Ultraweitwinkel) und 8 MP (Telefoto). Der Akku bietet 3.800 mAh Kapazität und kann mit bis zu 22,5 Watt Schnellladung versorgt werden. Das Gerät bietet eine IP53-Zertifizierung, ist 8,5 mm dick und unterstützt Dual-SIM-Betrieb (Dual 4G VoLTE). Der Fingerabdrucksensor befindet sich hier unter dem Displayglas versteckt. Rund 620 Dollar soll das Gerät laut dem Listing kosten, fraglich ist nur, ob es hierzulande überhaupt erhältlich wird.

Specs laut TechAndroid:

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Benjamin Mamerow

Nordlicht, Ehemann und Vater, hauptberuflich mit der Marine verbündet. Außerdem zu finden auf Twitter. PayPal-Kaffeespende an den Autor. Mail: benjamin@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

9 Kommentare

  1. Huawei ist nächstes Jahr weg in Europa, ohne G-Dienste dann die extra Karte für die Erweiterung.. Dazu noch nach über einem halben Jahr Android 10. Nee Nee behaltet es da wo es herkommt Huawei

    • Kenne einpaar die haben Huawei Smartphones, war deren letztes, wobei ich mir grundsätzlich nie ein Smartphone ohne Google Dienste gekauft hätte, wenn Android sein müsste. AppGallery etwas anders als der Google Play Store.

      • „AppGallery etwas anders als der Google Play Store.“
        Der „Store“ ist ja noch das kleinste Problem, die fehlenden Google Dienste sind da wesentlich schwerwiegender.
        Wie auch immer: „Huawei… kann weg“! 😀

        • Seh ich auch so ohne Google Dienste, kriegt man nicht mal eine WearOS Uhr zum laufen. Größte Baustelle ist für normale Nutzer die von einem Androiden kommen mit GD die Daten zu Huawei um zu ziehen (Fotos, Kontakte, Kalender usw.)

          Aber das ist unter Android ja die allergrößte Sch.. , das jeder Hersteller zu den Gapps noch seine eigen hat, sprich -Kalender Fotogallery usw. Diese dann von Hersteller x zu y umzuziehen ist echt ein Akt.

          • Wer will denn eine WearOS-Uhr? Jeden Tag aufladen,, mindestens – nein danke. Und für den Kalender und alle anderen Sachen gibt es eine App, Mobiletrans. Damit ist deine Sch… Ein paar Klicks.
            Ich finde es auch sehr schade, dass Huawei keine Google-Dienste nutzen darf. Sonst hätte ich mein P20 Pro schon längst durch ein neues Huawei ersetzt. Die Kameras sind für mich wichtig und hier ist Huawei einfach nicht zu toppen

  2. Es ist Zeit das Huawei die USA vor einem internationalen Handelsgericht auf Schadensersatz verklagt.

    All die Innovationen der P- und Mate-Serie, vernichtet durch einen überaus dummen US-Präsidenten.

  3. “fraglich ist nur, ob es hierzulande überhaupt erhältlich wird.” warum sollte es? Ohne Google Dienste sehe ich kaum Potential.

  4. Die Huawei Berichterstattung kann meiner Meinung nach ganz weg..Das Zeug braucht niemand mehr wirklich.
    Mit Biden hätte man das „G“-Desaster rückgängig machen können. Aber darin besteht kein Interesse mehr.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.