Huawei Nova 4e geleakt: Sehen wir hier schon das P30 Lite?

In China wird morgen das Huawei Nova 4e offiziell vorgestellt. Das Smartphone wird aller Voraussicht nach nicht als Nova 4e zu uns kommen, aber es ist sehr gut möglich, dass dieses Gerät als Huawei P30 Lite bei uns auftritt. Das P30 Lite wird wahrscheinlich zusammen mit P30 und P30 Pro am 26. März in Paris vorgestellt. Insofern kann sich ein Blick auf das Nova 4e schon lohnen, das nun auf offiziellen Renderbildern vorab seinen Weg ins Netz gefunden hat.

Zu erkennen ist ein typisches Smartphone. Ein 6,15 Zoll großes IPS-Display mit Wassertropfen-Aussparung, unten ein schmaler Balken. Das Display wird 1.080 x 2.312 Pixel auflösen. Immerhin, an der Rückseite befinden sich drei Kameras, die werden 24 + 8 + 2 Megapixel auflösen. Bei der Frontkamera setzt Huawei noch einen drauf und es kommt ein 32-Megapixel-Sensor zum Einsatz.

Unter der Haube setzt Huawei auf einen Kirin 710 mit 2,2 GHz. In Sachen Speicher gibt es 128 GB, beim RAM hat man aber die Wahl. 4 GB oder 6 GB stehen zur Verfügung. Der Akku bietet eine Kapazität von 3.240 mAh und kann mit 18 Watt schnell geladen werden. An der Rückseite ist außerdem ein Fingerabdruckscanner verbaut, P30 und P30 Pro sollen hingegen mit einem in das Display integrierten ausgestattet sein.

Ob das Nova 4e tatsächlich als Huawei P30 Lite auf den Markt kommen wird, werden wir wohl spätestens zur Vorstellung in Paris erfahren.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Sascha Ostermaier

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten ein.

2 Kommentare

  1. Unzählige Neuaufgüsse, die optisch alle gleich aussehen und sich technisch nur in Nuancen unterscheiden: langweilig und nicht mehr zu überschauen.
    Aber das Fluten des Markts ist ja auch eine Strategie. So bleibt man halt im Gespräch.

    Immerhin erhalten preisbewusste Käufer so auch gute Hardware, wenn man denn mit der Software klar kommt.

  2. Huawei nervt mit der Geräteflut! Kaum gekauft kommt das Nächste, ich will kein Huawei. Der Preisverfall dürfte extrem sein.

Schreibe einen Kommentar zu Legomio Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.