Huawei Mate 20, Mate 20 Pro und Mate 20 Lite: Die Spezifikationen in der Übersicht


Seit Ende August ist das Huawei Mate 20 Lite bereits verfügbar, erst heute wurden aber die anderen beiden Smartphones der Mate-Serie vorgestellt. Das Mate 20 Pro und das Mate 20 gesellen sich dazu. Um es etwas einfacher zu machen, die Geräte für sich selbst zu vergleichen, haben wir einmal eine Tabelle mit den Spezifikationen der drei Geräte erstellt. Die sind logischerweise nicht nur preislicher Natur:

Mate 20 Pro Mate 20 Mate 20 lite
Display 6,39? OLED mit 2K Auflösung (3.120*1.440 Pixel)

mit 538 ppi und Edge Display

6,53? LCD mit FHD+ Auflösung (2244*1080 Pixel)

mit 381 ppi

5,3? TFT-LCD (1080*2340 Pixel)

mit 409 ppi

Android-Version Android 9 / EMUI 9 Android 9 / EMUI 9 Android 8.1 / EMUI 8.2
Prozessor Kirin 980 mit 2 NPUs

(Octa-Core mit 2x 2,6 Ghz, 2x 1,9 Ghz, 4x 1,8 GHz)

Kirin 980 mit 2 NPUs

(Octa-Core mit 2x 2,6 Ghz, 2x 1,9 Ghz, 4x 1,8 GHz)

Kirin 710

(4 x 2,2 GHz, 4 x 1,7 GHz, 1 x 1 GHz)

RAM 6 GB 4 GB 4 GB
interner Speicher 128 GB erweiterbar per nanoSD (max. 265 GB) 128 GB erweiterbar per nanoSD 64 GB erweiterbar mit microSD
Hauptkamera Leica Triple Cam Leica Triple Cam Dual-Kamera
40 MP (f/1.8 Blende) 12 MP (f/1.8 Blende) 20 MP (f/1,8)
20 MP Weitwinkel (f/2.2 Blende) 16 MP (f/2.2 Blende) 2 MP (f/1,8)
8 MP 3-fach opt. Zoom (5-fach hybrid) (f/2.4 Blende) 8 MP (f/2.4 Blende)
mit LightFusion Technologie mit LightFusion Technologie
Frontkamera 24 MP 24 MP 24 MP (f/2,0)
Fingerabdruckscanner unter dem Display Rückseite Rückseite
Akku 4.200 mAh 4.000 mAh 3.750 mAh
induktives Laden Ja, auch „Reverse“ Nein Nein
Klinkenstecker nein nein ja
USB-Port USB Typ-C USB Typ-C USB Typ-C
IP-Zertifizierung IP68 IP53 Nein
Abmessungen/Gewicht 157,8 x 72,5 x 8,6 mm / 189 g 158,2 x 72,2 x 8,5 mm / 188g 148,6 x 71,2 x 7,5 mm / 145 g
Farben Black, Midnight Blue, Twilight, Emerald Green, Pink* Black, Midnight Blue und Twilight Schwarz, Saphirblau, Platingold
*nicht in jedem Land
Preis 999 Euro 799 Euro 399 Euro

Was haltet Ihr denn von den Neuvorstellungen, kommen sie für Euch bei einem anstehenden Neukauf in die engere Auswahl? Aktuell gibt es ja sogar noch eine Promotion, bei der man einen Amazon Echo Show bei Kauf des Mate 20 Pro kostenlos dazu bekommt.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Sascha Ostermaier

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

5 Kommentare

  1. Schade, hätte das non Pro zumindest induktives laden und die gleiche Cam, wäre dieses Handy mein Favorit! Jetzt würde das oneplus 6t eher Punkten…

    Das Pro ist zwar der Hammer, aber der Preis und die breite notch sind mein Ausschlusskriterium.

    Mein Mate 9 wird wohl noch ein Jahr durchhalten müssen.

  2. Der Preis ist das absolute ko Kriterium.

  3. Nicht nur der Preis ist für mich das KO-Kriterium, sondern auch die Rückseite…potthäßlich…und dieser Edge-Mist…

    Da bleibe ich bei meinem P20 Pro…

  4. Interessante Hardware. Mittlerweile leider üblicher Preis.
    Aber: ein eigenes Speicherkartenformat? (Nicht, dass ich meine wechseln würde. Aber wozu noch ein Standard?)
    Ausschlusskriterium: EMUI! Ich mag ein möglichst unverbasteltes Android. Oder wenigstens die Wahl den Goolge Launcher zu nutzen, ebenso die Verschlüsselungsfunktion für das Smartphone und die Speicherkarte. Leider lässt EMUI beides so nicht zu. Zumindest beim Mate5 Tablet lässt sich nur die EMUI-Lösung nutzen (es sei denn man legt sich per Drittanbieter-App ein Layout drüber – aber was soll das?). Das Verschlüsseln des Gerätes findet, gefühlt, nicht statt. Mein Sony lädt Android erst gar nicht vollständig ohne PIN. Bei EUMI lande ich erst im Lockscreen bei der PIN-Eingabe. Die Karte verschlüsseln? Keine Ahnung… Man kann Safe-Spaces einrichten. Was das sein soll erschließt sich aber aufgrund mangelnder Info und mieser Übersetzung nicht.
    Ein weiteres Minus ist, dass das Mate5 nur einen (1) Fingerabdruck speichern und nutzen kann. Auch hier ist Sony, und wahrscheinlich andere auch, wesentlich weiter.
    Schade eigentlich. Das Mate5 ist ein sehr schickes, technisch gutes Gerät. Aber wohl mein erstes und letztes Huawei.
    Ach so: es kann genau NULL Anwendungen, die auf Googles ArCore basieren.

  5. Peter Müller says:

    Hallo,

    besitzt das Huawei Mate 20 nicht einen Kopfhöreranschluss? Das ist in der Grafik doch falsch dargestellt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.