„Horizon Forbidden West“ verschiebt sich offenbar auf 2022

Das dürfte die wenigsten Leser ernsthaft überraschen: Das für 2021 in Aussicht gestellte Triple-A-Spiel „Horizon Forbidden West“ soll sich, genau wie bereits zuvor „God of War: Ragnarok“, auf 2022 verschieben. Sony selbst hat es noch nicht offiziell bestätigt, intern soll die Verzögerung aber bereits beschlossene Sache sein, berichtet der stets exzellent informierte Jason Schreier von Bloomberg.

Demnach sei „Horizon Forbidden West“, der Nachfolger des Blockbusters „Horizon Zero Dawn“, nun für das erste Quartal 2022 anvisiert. Es handelt sich hier um einen Cross-Generation-Titel, was man dem Spiel meiner Ansicht nach durchaus ansieht. Allerdings hatten die Entwickler bestritten, dass die PS4 das Game ausbremse, nachdem es darum Diskussionen gab. Der Erstling verkaufte sich über 10 Mio. mal und ist für mich nicht nur eines der besten First-Party-Spiele der PS4-Ära, sondern generell eines der besten Spiele der letzten Generation.

Im Juni 2021 hatte sich der Leiter der PlayStation Studios, Hermen Hulst, bereits offengehalten, ob „Horizon Forbidden West“ tatsächlich 2021 erscheinen würde. Man habe zwar jenen Plan, sei aber nicht zu 100 % sicher, ob er eingehalten werden könne. Ich selbst hatte hier im Blog ja von Anfang an die Vermutung geäußert, dass der Titel ins Jahr 2022 rutschen würde.

Da die Katze nun quasi aus dem Sack ist, auch der Journalist Jeff Grubb von Giant Bomb bestätigte die Angaben anhand seiner Quellen, dürfte Sony die Verschiebung des Blockbusters aber wohl in absehbarer Zeit offiziell zugeben. Letzten Endes ist es besser, man liefert ein sauberes, ausgereiftes Game ab, als das Spiel zu früh im ungeschliffenen Zustand zu veröffentlichen. Das hat uns ja auch „Cyberpunk 2077“ gelehrt.

In diesem Artikel sind Partner-Links enthalten. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts. Danke für eure Unterstützung!

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

12 Kommentare

  1. Nein, wer hätte das gedacht. Gab nichts wirklich zu sehen und war halt einfach das einzige Projekt, was beim Launch fertig genug war, um zu tun, als würde es bald erscheinen.

  2. Hoffentlich liegt der Fokus nicht so stark auf den Stämme-Storylines. Bei Zero Dawn haben die mich eher genervt. Die Geschichte um die „untergegangene Welt“ hingegen war richtig gut.

  3. Schade – dennoch richtige Entscheidung,
    niemand hat Lust auf ein unfertiges Spiel & momentan wird die PlayStation immer noch aus der Hand gerissen, wenn solche Blockbuster erscheinen wäre der Drang zur PS5 nur noch größer

    Jetzt geben sich Microsoft & Sony wirklich nichts was die Anzahl der FirstParty Spiele angeht

    Sehe jedoch nicht woran man erkennt, dass es wie ein CrossGen Titel ausschaut
    Dafür sind die Erwartungen an NextGen zu hoch bzw. hat man keine Referenz in dem Genre wie ein NextGen Spiel aussehen sollte

    • „Dafür sind die Erwartungen an NextGen zu hoch bzw. hat man keine Referenz in dem Genre wie ein NextGen Spiel aussehen sollte“

      Guck dir mal Ratchet & Clank Rift Apart an.

      • Das ist „nach Leitfaden“ was die Welt angeht – Horizon ist doch ein OpenWorld & da muss man mit den Polygonen haushalten…
        … würde ich als Nicht-Entwickler vermuten?

        Oder hat das die SSD auch hinfällig gemacht & man kann die Welt genauso detailliert wie einzelne Level gestalten?

        • Im Grunde ja, man muss ja nicht die komplette Welt auf einmal laden sondern nur die sichtbare Welt. Und je weiter die Objekte weg sind, desto gröber können sie dargestellt werden (das nennt man Tesselation). Bei der Demo des Unreal Engine 5 Editors wurde sowas auch vorgestellt, da wird die Welt in Quadranten unterteilt und nur die relevanten werden geladen. Das Video kannst du dir auf YouTube angucken, wenn es dich interessiert. Ich geh davon aus, dass die Engine in Horizon ähnlich funktioniert.

  4. Dann hätte Sony als einzigsten exklusive tripple A Titel in H2 ausgerechnet einen von Microsoft, wäre schon mehr als lustig.

  5. Pfff … dann spiele ich halt den ersten Teil zum vierten Mal durch, die Zeit ist es mir wert. Der Titel ist neben “Super Mario 64” und “Zelda: Ocarina of Time” mit das Beste, das ich je gespielt habe.

    Allerdings stellt sich die Frage, warum man sich überhaupt um eine PS5 bemühen soll. Nur um “Ratchet & Clank” zu spielen? Selbst wer eine Konsole erst zu Weihnachten 2021 (!) bekommt, hat immer noch kein anständiges Futter.

    • Du kannst viele PS4 Titel darauf verbessert spielen – da wirst du sicherlich noch nicht alle kennen.
      Ansonsten Returnal, Ratchet and Clank, Demon Souls. Es gibt ne Menge toller Spiele.
      Der absolute Systemseller fehlt noch, den wirst du auf der Xbox aber auch sehr lange suchen müssen.

    • André Westphal says:

      Aktuell lohnt sich der Kauf in der Tat nur bedingt, es sei denn man will gerne abwärtskompatible Spiele zocken oder eben das Gefühl haben das jeweilige Cross-Gen-Spiel in bester Quali zu zocken. Ich sehe da auch „Horizon Forbidden West“ nach den ersten Videos nicht mehr wirklich als „echtes“ Next-Gen-Spiel, da man deutlich sieht, dass eben noch die letzte Generation berücksichtigt werden musste.

      Das nächste Game, in dem sich Wow-Potenzial vermute, ist für mich „Starfield“, das ich aber auch schon von Ende 2022 auf 2023 verschoben sehe :-D.

  6. Ingo Podolak says:

    Ich hoffe es kommt möglichst bald auch für PC, da werde ich aber noch ein paar Jahre warten dürfen.
    Als PC Gamer war eine Konsole zwar nie eine Option für mich, wenn dann wäre es aber eine Xbox gewesen.
    Ich hoffe es entwickelt sich mehr in Richtung Cloud Gaming, dass die Plattform irgendwann egal ist und Exklusivtitel der Vergangenheit angehören.

    • Wenn du Pc Spieler bist, wieso dann die XBox?

      Sind doch fast die gleichen Titel, wenn dann würde ich zur Switch greifen oder halt PlayStation wenn man nicht warten kann

      Exklusivtitel der Vergangenheit angehören?
      Wenn dann gibt es 5 CloudStreaminganbieter wie es jetzt der Fall bei Filmen ist

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.