Honor 9X: Offizieller Teaser und technische Daten bekannt

Das Honor 9X sickerte bereits letzte Woche mit seinem Pop-Up-Kamera-Design durch. Nun hat der chinesische Hersteller selbst einen offiziellen Teaser veröffentlicht. Außerdem wurde das Smartphone unter den Modellnummern HLK-AL00 / HLK-AL10 und HLK-TL00 durch die Zertifizierungsstelle TENAA gereicht. Dadurch sind nun auch die technischen Daten endgültig bekannt.

Demnach wird das Smartphone 163,1 x 77,2 x 8,8 mm messen und 206 Gramm wiegen. Ab Werk dient Android 9.0 Pie mit dem Überzug EMUI 9.0 als Betriebssystem. Der Bildschirm mit 6,59 Zoll Diagonale wird mit 2.340 x 1.080 Pixeln auflösen und nutzt das Format 19,5:9. Auch Dual-SIM-Unterstützung ist natürlich vorhanden. Als Herzstück dient der Kirin 810 mit acht Kernen und bis zu 2 GHz Takt. Er ist für GPU Turbo 3.0 bereit, was Gamern gelegen kommen sollte.

Bei der TENAA sind Modelle mit 4, 6 und 8 GByte RAM bestätigt, die wiederum 64, 128 und 256 GByte Speicherplatz bieten werden. Via microSD sind Erweiterungen um bis zu 512 GByte möglich. Die TENAA verweist spannenderweise auf eine Dual-Kamera mit 48 + 2 Megapixeln, während das offizielle Teaser-Bild eindeutig eine Triple-Kamera zeigt. Entsprechend ist gut möglich, dass oben das Honor 9X Pro abgelichtet ist. Die Frontkamera soll im Übrigen 16 Megapixel bieten. Für den Akku sind 4.000 mAh genannt.

Auch ein Fingerabdurckscanner soll an Bord sein, der an der Seite zu finden sein müsste, da man auf der Rückseite keinen erblickt und auf der Vorderseite ein IPS-LC-Display zum Einsatz kommt, was einen In-Screen-Sensor ausschließt. Als weitere, technische Merkmale sind noch 4G VoLTE, Wi-Fi 802.11 ac, Bluetooth 5.0 und GPS genannt. Erscheinen soll das Honor 9X in den Farben Schwarz, Blau, Rot, Gradient Purple und Gradient Blue. Als zweites Gerät kommt eben auch das Honor 9X Pro auf den Markt, zu dem wir aber noch keine Bestätigung der technischen Daten haben.

Beide Geräte wird Honor am 23. Juli 2019 offiziell vorstellen. Dann wird man auch die Preise für den chinesischen Markt nennen. Auch für Deutschland dürften die beiden Mittelklasse-Smartphones dann aber etwas später folgen.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

André Westphal

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten ein.

Ein Kommentar

  1. Wenn man sich 2019 anschaut was da als Mittelklasse bezeichnet wird und mal 2-3 Jahre zurück schaut hatten nicht mal flagships so eine Leistung…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.