Honor 20 Pro ab heute mit gratis Amazon Echo vorbestellbar

 

Es wurde zunächst als erstes Opfer des Streits mit den USA gehandelt: das Honor 20 Pro. Ich war selbst damals auf dem reichlich chaotischen Launch-Event in London zugegen, bei dem die Stimmung sowohl beim Unternehmen als auch den Teilnehmern eher trist ausfiel. Nun kommt das Honor 20 Pro aber wider Erwarten offiziell nach Deutschland. Ab heute ist es bei Amazon.de vorbestellbar. Und einen Amazon Echo der zweiten Generation gibt es gratis dazu.

Außerdem liegt exklusiv bei Amazon auch noch ein Micro-USB zu USB Typ-C Adapter bei. Der Preis für das High-End-Smartphone? Jener beläuft sich auf 599,90 Euro mit 256 GByte Speicherplatz. Verfügbar ist das Honor 20 Pro ab dem 29. Juli 2019. Als Farbvarianten stehen Phantom Black und Phantom Blue zur Verfügung. Zunächst könnt ihr das Honor 20 Pro dann auch nur bei Amazon.de kaufen – erst ab Ende Juli sollen dann weitere Vertriebspartner folgen.

Technische Eckdaten des Honor 20 Pro

  • Display: 6,26 Zoll, 2.340 x 1.080 Pixel, 412 ppi
  • Maße: 154,6 x 73,97 x 8,44 mm
  • Prozessor: Kirin 980 Ai-SoC mit Dual-NPU
  • Hauptkamera: 48 Megapixel, f/1.4, OIS, EIS, AIS; 16 Megapixel Weitwinkel, 117°, F/2.2; 8 Megapixel Telefoto, F/2.4; 2 Megapixel Makro, F/2.4
  • Frontkamera: 32 MP, F/2.0
  • RAM: 8 GB
  • Speicherplatz: 256 GB
  • Akku: 4.000 mAh Schnellladung 50% in 30 Minuten (22,5 Watt), USB-C
  • Besonderheiten: Fingerprint Scanner im Rahmen, 9.1 Surroundsound, GPU Turbo 3.0, Graphene Cooling Sheet Technologie
  • Preis: 599,90 Euro

In DxOMark hat das Honor 20 Pro 111 Punkte im Bereich Foto erhalten. Insofern könnt ihr da wohl einiges von der Kamera erwarten. Im Handel gibt es natürlich auch noch das reguläre Honor 20 – ohne den Pro-Zusatz. Außerdem hat Honor in der Pressemitteilung zum Honor 20 Pro den Launch des Honor Band 5 bestätigt, über das ich aber ja schon gebloggt habe.

Ist das Honor 20 Pro für euch interessant? Für ein Premium-Smartphone fällt der Preis, gerade angesichts der 256 GByte Speicherplatz, recht verträglich aus. Manch einer will aber vielleicht trotzdem noch abwarten, wie sich die Lage im Hinblick auf die USA und Huawei entwickelt – denn da ist auch die Tochter Honor betroffen.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

André Westphal

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten ein.

7 Kommentare

  1. 9.1 Surroundsound …. ich schmeiß mich weg 😀

  2. Dominik D. says:

    Nee Finger weg von Huawei und Honor… Man weiß nie.

  3. Ist das die Sony Cam imx586?
    Wenn ja, dann kannste knicken.. Keine realen 48mpx, sondern softwarereguliert.

  4. Geht doch völlig i.O für 600€.. Kann man ja vom Design mit dem S10 vergleichen wobei das ja noch „edge“ hat.. Ich habe das xiaomi Mi9T jetzt 1,5 Wochen und bin da super mit zufrieden.. Keine Notch kein „Einschußloch“. Wobei ich sagen muß diese beim 20pro gefällt mir halbwegs weil sie ja fast genu in der Ecke sitzt.. Ich hatte ein S10E und da hat die mich extrem gestört..
    Bleibt zu hoffen, dass der FS im Rahmen besser funktioniert als beim S10E.. Weil da im Powerbutten viel zu hoch und durch die sehr kleine Fläche sehr ungenau. Ich brauchte oft 3 oder 4 Entspeerversuche..

  5. Super Preis für diese Ausstattung. Da sehen die meisten anderen Smartphones Preis/Leistungstechnisch alt aus.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.