HMD Global: Nokia 105 und Nokia 220 4G vorgestellt

Zwei neue Geräte hat HMD Global nun vorgestellt, welche ab August, respektive September dieses Jahres, auf den Markt kommen sollen. Dabei erinnern die Geräte nicht nur optisch, sondern auch in Sachen Funktionalität sehr an die damaligen Handys der Marke Nokia. Zumindest hat aber das Nokia 220 4G – der Name verrät es schon – etwas mehr in petto.

So ermöglicht dieses laut HMD nämlich auch HD-Sprachanrufe über 4G-Verbindungen, was für eine bessere Sprachqualität sorgen soll. Dank 4G klappt natürlich auch das Browsen im Netz oder im (vorinstallierten) Facebook in vernünftigen Geschwindigkeiten. Ansonsten sind halt wieder diverse Spieleklassiker zum Ausprobieren mit an Bord und ihr könnt die integrierte Radiofunktion nutzen. 27 Tage lang soll der Akku maximal im Standby halten, so HMD.

Beim Nokia 105 handelt es sich bereits um die vierte Generation des Geräts – nur falls euch dieses irgendwie bekannt vorkommen sollte. Es besitzt einen austauschbaren Akku, der ebenfalls „tagelang“ halten soll, so HMD in seiner Pressemeldung. Der Speicherplatz reicht für bis zu 2.000 Kontakte und 500 SMS. Ansonsten mit dabei: FM-Radio und eine LED-Taschenlampe. Das Gehäuse ist aus Polycarbonat und soll Stürze und Schläge „meist klaglos“ aushalten – wenn das nicht überzeugt. Ein paar vorinstallierte Games gibt’s natürlich auch hier.

Wer also für die Festival-Saison 2020 noch ein günstiges Gerät suchen sollte, um nicht das gute Smartphone zu riskieren, der kann das Nokia 105 in den Farben Blau, Pink und Schwarz zu einer UVP von 19,90 EUR (inkl. MwSt.) ab Mitte August 2019 erwerben. Das Nokia 220 4G erscheint dann zu einer UVP von 49,90 Euro (inkl. MwSt.) in den Farben Blau und Schwarz zu Ende September dieses Jahres.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Benjamin Mamerow

Nordlicht, Ehemann und Vater, hauptberuflich mit der Marine verbündet. Außerdem zu finden auf Twitter. PayPal-Kaffeespende an den Autor. Mail: benjamin@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten ein.

16 Kommentare

  1. Telefonieren als Kernkompetenz. Kann man nicht meckern. Muss da an mein altes Sony Ericsson k800i denken.

  2. Sind aber keine KaiOS-Geräte, oder?

    • genau die Frage habe ich auch, da das Betriebssystem nicht einmal erwähnt wird.
      Die Bedienung des 2018 erschienenen Modells Nokia 8110 war ja leider sehr unergonomisch…

  3. Bob (der andere) says:

    Hatte vor einigen Jahren das Nokia 100 für meine Mutter gekauft. Das Teil hatte so wenig Funktionen, das selbst meine technikfeindliche Mutter damit klar gekommen ist. Leider irgendwann kaputtgegangen und ein neues war nicht erhältlich.

    Dank relativ großer Tasten auch gut als Seniorenhandy geeignet (Seniorenhandys haben meist zuviele Funktionen und immer ein viel zu kompliziertes Menü).

    Werde meiner Mutter das 105er wohl wieder kaufen
    Im Gegenzug vernünftige Sprachqualität und sehr lange Akkulaufzeit.

    https://images-eu.ssl-images-amazon.com/images/I/41z4PpIiTIL._SL500_AC_SS350_.jpg

  4. Wolfgang D. says:

    Das Teil ist jetzt schon in Indien/Sri Lanka gut nachgefragt.

    Als Europäer frage ich mich, was soll das ohne DAB+ als Radio (relativ kurz vor der UKW Abschaltung) und ohne Exchange Kalender/Kontakte, wenn man 2000 Kontakte speichern kann.
    Soll ich die 1500, die nicht auf die SIM passen, von Hand eintippern? Ich hab zwar nur um die 200 Ansprechpartner, ohne Adresse und mehrere Telefonnummern vom Kontakt nützt mir das nichts.

    Bei der Entwicklung so eines Geräts würde ich zu gerne mal zuschauen, weshalb gute Ideen in so wenig durchdachten Geräten enden.

    • DAB/DAB+ ist doch eh ein flop, spätestens mit 5G überflüssig, hat Millionen gekosten und nichts gebracht!

      • Wolfgang D. says:

        @RiffRaff „Überflüssig“

        Yuppiegeschwätz aus dem Marketing-Mülleimer.

        5G ist nur aufgeblasenes LTE, und wird niemals eine Abdeckung wie Radioempfang erreichen. Zwar schwafeln die Bonzen stets von „Empfang für alle“, gemeint ist dabei stets „alle die Kohle für den Quatsch haben und zufällig zentral wohnen“.

        Sieht man doch bereits bei der jetzigen „Empfangsqualität“, sobald man sich nur etwas abseits von Starbucks und McDo bewegt. Wo du allerdings (unausgesprochen) recht hast, UKW Broadcast ist einfach reichweitenstärker als der zwangsverordnete Digitalmüll.

        • sehe ich auch so, bin mit UKW zufrieden, auch wenn es nicht CD-Qualität ist, trotzdem ist die Reichweite das Angebot und die verbeitete Hardware für mich ausreichend. DAB ist nur Spielkram und nicht zuvergleichen wie DVB-S. DVB-T(+) ist ähnlich vergleichbar wie DAB – „zwangsverordnete Digitalmüll“ zumal es nur eine sehr kleine Minderheit nutzt und diese nicht im Verhältnis zu den Kosten stehen.

  5. Mein Vater braucht eigentlich ein „dummes“ Phone (nur SMS + Telefonieren und Wecker) aber mit guter Kamera. Leider scheint es sowas nicht zu geben, so dass er derzeit ein Smartphone hat, von dem er 99,9% der Funktionen nicht nutzt.
    Leider sind in den eigentlich passenden Gerätekategorien immer schlechte Kameras (wie auch bei HMD/Nokia).

    Hat jemand vielleicht einen Tipp?

    • Wolfgang D. says:

      @Volker „Hat jemand vielleicht einen Tipp“

      Kompaktknipse + Dumbphone, oder Smartphone mit guter Kamera und Rest nicht nutzen. In meinem PKW sind auch so unnütze Dinge wie Bremsen verbaut, die ich nie brauche. Aber der TÜV will es so. 😉

  6. Bob (der andere) says:

    @ Volker:
    Kenne das Problem, habe nämlich auch genau sowas gesucht. Von Spitzel-Smartphones bin ich nachhaltig geheilt.
    Schlechte Nachricht: FeaturePhone mit guter Kamera (5Megapixel oder mehr) gibt es nicht.
    Tipp: Nutze derzeit ein SWISSTONE SC 560. Hat aber auch nur ne 2MP-Kamera ansonsten vlt. passend (gigt auch noch das 580 mit größerem Akku). Hat so ca. 35€ gekostet

    • Wolfgang D. says:

      @Bob (der andere) „nachhaltig geheilt“

      Was hat dir das Smartphone denn so Böses angetan? Und warum sollte man *freiwillig* auf einen Stand vor der Palm Treo/ Microsoft Mobile Zeit zurückgehen?

      Mir ist bei diesen „Dummtelefonen“ einfach der Bildschirm zu klein, die Dinger sind schlechter durchdacht als mein noch funktionierendes R520M von Ericsson und warum kann man selbst ohne Spyware nicht mal grundlegende Sachen wie Mail und Exchange mit solchen Gurken erledigen?

      Da nimmt man besser eins der alten Schätzchen aus der Schublade, dann Nachbauakku kaufen und los.

  7. Bob (der andere) says:

    @ Wolfgang D.
    Kann es sein, daß du hier nur provozieren willst?
    Schon dein blöder erster Post zum Thema (soll ich die restlichen 1500 Kontakte von Hand eintippen? Und ohne Kalender-Sync kann ich das nicht brauchen. Kein DAB-Radio geht ja schon mal gar nicht..)

    Da du offensichtlich nicht zur angepeilten Zielgruppe für diese beiden “Dummtelefone“ gehörst, laß es doch einfach gut sein. Kauf dir ein Smartphone, da kannst du alles bekommen was du brauchst.

    Ich benutze wieder ein DoofPhone weil m.M.n. Google&Co meine Kontakte, Standort usw. nichts angehen. Brauche Telefon eben zum telefonieren und selten mal SMS. Alles andere mach ich daheim am Desktop-PC mit großem BIldschirm.

    • Wolfgang D. says:

      @Bob (der andere) „du hier nur provozieren willst“

      Kann es sein, dass der Aluhut über die Augen gerutscht ist?

      Ich hab auch meinen Kalender am PC, und weshalb soll ich bei diesen Billigteilen alle Einträge für Kontakte und Termine neu eintragen, nur weil manche Leute diffuse Ängste schieben? Dann brauch ich auch kein LTE mehr, wie bereits geschrieben reicht das S25 dann immer noch. Das hatte übrigens schon 1999 einen Abgleich mit Outlook verbaut.

      Von daher sind die heutigen „Dumbphones“ schlicht bunte Verarschung, und Leute wie Du finden das auch noch klasse. Ich sehe nur nicht mehr so gut, bin aber nicht blöd und finde mich mit Winzbildschirmen nicht ab.

      @Volker
      Es gibt außerdem von Doro Geräte mit 8MP Kamera und Fernverwaltung, sowie eine einfache Nutzeroberfläche. Oder man stellt einen einfachen Launcher auf dem Droiden seiner Wahl ein, der manchmal sogar mitgeliefert wird (Huawei, Samsung, …).

  8. Bob (der andere) says:

    @ Wolfgang:
    Troll!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.