HERE Drive, HERE Drive+ und HERE Transit aktualisiert, nun auch für andere Hersteller nutzbar

Nokia Geschäftsbereiche betreffen nicht nur Smart- und Feature Phones, auch auf den Bereich Dienste, Navigation und Co hat man sich eingeschossen. So bieten Nokia Lumias auch schon Offline-Navigation und Location-Dienste. Bislang war vieles der Nokia-Plattform vorenthalten, nun weitet man die Verfügbarkeit der HERE-Dienste aus, auch andere Hersteller von Windows Phones können HERE Drive+ anbieten.

Nokia-HERE

HERE Drive+ bietet Zugang zu weltweiter, sprachgeführter Turn-by-Turn-Navigation inklusive Offline-Karten und ermöglicht  Navigieren selbst ohne Datenverbindung im In- und Ausland.

[werbung]

Gemeinsam mit der größeren Reichweite der Navigations-App kommen auch neue Versionen für HERE Drive+ und HERE Transit, welche in den kommenden Tagen im Windows Phone Store verfügbar sein werden.

Das HERE Drive+ Update beinhaltet zusätzliche Verbesserungen, inklusive MyCommute, ein Feature, welches insbesondere Pendlern Vorteile bringen soll. MyCommute lernt auf der Basis von täglichen Fahrgewohnheiten und ermöglicht so personalisierte Streckenempfehlungen, die die aktuelle Verkehrssituation berücksichtigen. HERE Drive beinhaltet nun auch die Möglichkeit, ein Upgrade der Navigationslizenz direkt innerhalb der App von “lokal” auf “global” durchzuführen.

Das neue Update für HERE Transit verbessert die Darstellung von Verbindungen mit öffentlichen Verkehrsmitteln, indem es geradlinige Menüführung und neue Panorama-Ansicht nutzt. Dank des neuen Designs können Nutzer sollen so noch einfacher Strecken planen, Ziele in der Umgebung sowie favorisierte und nahe gelegene Haltestellen erreichen.

Geld möchte man unter Umständen auch dafür haben, was natürlich verständlich ist. Bei Nokia-Geräten der Oberklasse ist alles inklusive, während die kleineren Geräte die globale Navigation nachkaufen müssten. Dennoch haben diese lokale Navigation inkludiert, die hierzulande bei anderen Windows 8-Smartphones ebenfalls kostenlos ist.

Lediglich der globale Teil kostet in Deutschland für die kleinen Lumias und Fremdgeräte 15,49 Euro. Ehrliche Meinung? Wer viel unterwegs ist und ein Nokia Lumia hat, der ist wirklich gut bedient. Zuhause schön alles offline speichern und losfahren. Bei Android ist es heute noch so, dass ich nur kleine Ausschnitte aus den Google Maps puffern kann. Aber hier dürfen sich wieder die Geister scheiden – Navigation mittels Smartphone ist ja ein eigener großer Themenbereich mit unzähligen Lösungen.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

6 Kommentare

  1. Nokia muss natürlich intern für die Lizenzen bezahlen, die sie den Lumias 920, 620 usw. spendieren. Durch den Verzicht darauf beim 520 z.B. konnte der Preis u.a. deswegen auch gedrückt werden, was sehr sinnvoll ist.
    Die Entwicklung von HERE gefällt mir sehr gut.

  2. ehrlich gesagt macht dass doch vorallem das Samsung Ativ S interessant… der günstige Preis da kann man die upgrades auch noch locker verkraften und ist immernoch günstiger als Nokia

  3. Mir gefallen die HERE Dienste (abgesehen von Transit, da Aachen derzeit nicht umfasst wird) auch sehr gut. Eines der (leider) wenigen Argumente, die für ein entsprechendes Lumia Gerät sprechen^^

  4. @TwiNN: Nokia gehören die Navteq-Karten, die bei den HERE-Produkten Verwendung finden. Die Software ist ebenfalls selbst entwickelt. Was sollen die dann intern lizensieren? Es ist eher so, dass mit den verlangten Preisen und künstlichen Beschränkungen Gewinne gemacht werden, auf die sie bei den hochpreisigen Geräten verzichten.

  5. Ja das mit dem normalen Drive für alle Windows 8 Phones finde ich ne gute Sache. Drive war für mich nämlich ein Hauptargument dafür, das mein Vater ein Lumia von mir angedreht bekommen hat. Bei WP kann im Vergleich zu Android weniger kaputt machen und hat sein Navi ^^
    Jetzt ist die Auswahl an Geräten für meine Mutter auch größer geworden … yay 😉

  6. @Sven: Der Umsatz bei HERE wird in einen externen und einen internen Umsatz aufgeteilt. Also fließen Lizenzzahlungen intern von der einen Abteilung in die andere. Sicher, am Ende steht Nokia als Gesamtkonzern. Trotzdem möchte jede Sparte für sich den maximalen Profit erwirtschaften. Die Sparte Devices & Services zahlt intern. Ob das buchhalterisch sinnvoll oder ein Trick zwecks Abzocke ist, kann ich dir nicht sagen. Ein BWLer kann da sicherlich weiterhelfen.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.