Hello World!

Das OS X 10.5 aka Leopard auf den Apfelcomputern Ärger machen kann (nicht muss), weiss nicht nur der Horst, sondern dank vieler Newsseiten fast jeder. Nun zum für mich unverständlichen: viele wollen noch Rechner mit Windows XP (der Schwager meines Bruders hat nen Nachbar und dessen Sohn studiert Informatik – und der sagt, Vista ist böse, langsam und Schuld am Hunger in der dritten Welt) – und wollen also auf Vista verzichten.

Alte Applejünger und Umsteiger wollen aber zwingend Leopard. Komisch, oder? Kleiner Tipp: mit 10.4 kaufen und Upgrade auf 10.5 für 8,95 Euro auf DVD kaufen. Schönen Abend wünscht der Open Minded Betriebssystemuser. Ja, ich bin mit Vista und Microsoft generell zufrieden.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

22 Kommentare

  1. Also,ich behalte erstmal XP,bin aber in naher Zukunft nicht abgeneigt,Vista zu benutzen.
    Auch Xp hatte am Anfang Kinderkrankheiten,die aber fix ausgemerzt wurden.
    Ich denke mal es gibt immer viele „unbelehrbare“, die sich keine eigene Meinung bilden wollen bzw. können.

  2. Na eines ist mal sicher, Vista ist langsammer, hat noch viele Macken was Spiele und Treiber angeht. Aber schön aufgemacht ist es, auch fix Installiert.

    Wenn Service Pack 1 da ist werde ich es auch mal wieder Installieren und Testen.

    So aber muss ich sagen war ich froh als ich wieder mein XP druf hatte.

  3. Ich bin mit Windows XP / Vista auch zufrieden. aber ich mache inzwischen auch einiges mit dem mac der liebsten. da läuft jetzt auch leopard drauf. es gibt schon so einige dinge von apple, die überzeugen sehr!
    denke der nächste laptop wird ein macbook pro sein. aber auch erst seit dort intels drin sind. denn ein windows soll auch drauf laufen…

  4. So lange meine Hardware (HP-Drucker) und die Fernwartungssoftware nicht ordentlich auf Vista läuft kann ich nicht upgraden. Eine Lizenz habe ich schon herumliegen.
    Einfache Rechnung :
    * Kein Drucker, keine Rechnungen schreiben, kein Geld 🙁
    * Keine Fernwartung, kein Kundensupport, kein Geld 🙁

    Ich prüfe nun erst mal die Möglichkeiten komplett auf Linux mit Wine umzusteigen. Neues hinzulernen müsste ich ja in beiden Fällen.

  5. Im Normalfall sind die Mac OS Updates ordentlich getestet, Ausreißer gibts hüben wie drüben.
    Vista an sich hat auch seine angenehmen Seiten, allerdings bleibt es No-Go, solange die vom Anwender benötigte Software darauf nicht läuft. Über XP wurde auch geschimpft, bis das erste Service Pack draussen war, mal sehen, ob es wieder so läuft 🙂

  6. Ich nutze auch noch zwei Windows XP Rechner. Bis jetzt vermisse ich bei XP nichts. Das liegt aber auch wohl daran, dass ich Vista und dessen Fähigkeiten nicht kenne. Von einem Umstieg auf Vista hat mich bis jetzt meine Hardware und mein Geldbeutel angehalten. Ansonsten sind mir solche Aussagen wie Ressourcenfresser egal. Bei einem aktuellen Rechner mit Vista wirrst du dies wahrscheinlich nicht merken.

  7. Bei uns in der Firma wird es die nächsten 1-2 Jahre kein Vista geben. Betrifft immerhin ca. 18000 Systeme. Vista ist bei einigen internen Tests durchgefallen, zudem müssten zuviele Systeme aufgerüstet werden, damit sie vernünftig laufen. Da sich das wirtschaflich nicht rechnet, bleibt es in der Firma bei XP.

  8. Ich vermisse hier irgend ein Linuxderivat 😀

  9. Ich verstehe nicht, wieso immer noch so viele behaupten, ihre Software läuft nicht auf Vista. Bei mir läuft alles und das ist nicht gerade wenig. Okay, in Firmen kann ich das verstehen, da kostet das aufrüsten eine Menge und es wird spezielle Software genutzt. Aber ansonsten? Die größten Hauer sind bei Vista schon längst raus. Also ich weiß nicht, wo das Problem ist.
    Manche machen es sich aber auch einfach und schieben alles direkt auf MS, wobei die noch nicht einmal was dazu können, wenn die Hardwarehersteller mit dem Entwickeln ihrer Treiber nicht hinterher kommen, wobei da Vista auch ab und an sogar XP Treiber benutzen kann…

    Ein zufriedener Vista und Ubuntu-Benutzer! =)

  10. Also ich bin mit Vista sehr zufrieden. War auch einer der ersten, die damals von 98 auf XP umgestiegen sind. Damals wars genauso, alle haben über XP gemeckert und nun nutzt es jeder. Das ist halt immer so wenns was neues gibt was anders ist. Man muss sich umstellen, nur sind einige zu bequem dazu.
    Gut, da ich viel Onlinegames spiele und mein Rechner fast drei Jahre alt ist, greife ich zum spielen auf XP zurück, wegen der Performance.

  11. Von 98 auf XP? Wo blieb w2k? Ich benutze Vista seit 11 Monaten und bin mehr oder weniger zufrieden. Wenn ich die Software nicht gratis beziehen könnte, würde ich wohl Ubuntu und OpenOffice verwenden.

  12. Sagen wirs doch mal so…
    Ohne neue oder entsprechende Hardware auf Vista umzusteigen, macht bedingt Sinn. Werden allerdings neue, aktuelle Rechner angeschafft, macht Vista durchaus Sinn (Da die neuen Rechner, ob mit XP oder Vista eh alle einzeln eingerichtet werden müssen). Man muss ja auch bedenken, dass neue Maschinen mit der Langfristigkeit (>5 Jahre) im Hinterkopf angeschafft werden und dass in 5 Jahren die Mehrzahl XP benutzen wird halte ich für ein Gerücht (wird in etwa der Zahl derer entsprechen, die derzeit noch 98 benutzen).

    Das einzige, das ich persönlich an Vista „böse“ finde, ist dass es sich nicht dynamisch dem Benutzer anpasst (bspw wird bemerkt, dass die Graka aufgrund der hypen Effekte nicht nachkommt, so schlägt ein Agent vor, diesen Effekt auszuschalten; aber das wird sicher alles in 2 Jahren beim Vista Nachfolger zu haben sein 😉

  13. @Christoph: 100% Agree! =)

  14. Zumindest mit der 32Bit Version läuft bei mir Vista bis auf ein/zwei Programme (leider auch Trackmania Nations) problemlos und genauso stabil wie XP.
    Vielleicht gibt es bei 64-Bit mehr Probleme, das liegt dann aber nicht unbedingt an Vista, sondern an hinterherhinkeder Software und sollte sich auch bald legen.

  15. Auf meinem Firmenrechner werkelt Vista Business.
    Die Firmensoftware läuft – aber nur mit ‚Fehlermeldungsweckgeklicke‘
    Überhaupt nerver mich am meisten irgendwelche unnötigen Bestätigungsklicks.
    Am meisten vermisse ich aber als Thunderbirdnutzer das Kontextmenü -> senden an -> Email-Empfänger.
    Zu Hause bleibt es vorerst also bei XP.

  16. @Locke
    Ersteres liegt aber an eurer Software – und zweiteres lässt sich beheben, wenn man die Benutzerkontensteuerung deaktiviert. 😉

  17. Wegen der 64 Bit Problematik.

    Das haben derzeit fast alle Betriebssysteme gemeinsam. Auf keinem läuft Java und die 64bit Anpassung ist nur insofern geschehen, dass es halt läuft, aber keine Verbesserung bringt. Deshalb sind die 64bit Versionen derzeit eigentlich eher als nicht offizieller Betatest gedacht 😉

  18. Die Drucker- und Kopiertreiber in unserer Firma funktionieren auf x64 Basis nur unter Vista einwandfrei *g*.
    Das ist natürlich immer die Sache der Firma, die Applikationen, Peripherie etc. zur Verfügung stellt. Da kann M$ nicht viel Einfluss nehmen, ausser den Sourcecode frühmöglichst für die Entwickler zur Verfugung zu stellen :).

  19. Hallo !

    Ich sehe für mich keinen Sinn darin, auf Vista zu wechseln. Alles was ich nutze, läuft wunderbar. Und schneller wird es unter Vista bestimmt nicht.
    Klar – hätte ich eine Lizenz, dann würde ich es nutzen. Aber nur weil es alle nutzen eine Lizenz zu kaufen sehe ich nicht ein (und viele wechseln, weil es ja „alle“ machen).

  20. @ caschy
    Logo – Benutzerkontensteuerung ist deaktiviert
    Nervige Wegklicks gibt es trotzdem jedesmal wenn ich meinen 4gig Stick einstecke, oder Sporadisch um irgendwelche Volumetreiber zu installieren???
    Meinen Stick möchte Vista übrigens immer reparieren (der ist aber nicht ‚kaputt‘ 🙂
    Wenn ich das ausführen lasse passiert übrigens nichts!
    Hast du eine Idee, wie ich TB als Standardanwendung registriert bekomme?

  21. TB installieren und auf Abfrage als Standard nehmen fruchtete nicht? Sollte aber…

    Dein USB Stick Problem hat jeder – ich auch – habe bisher keine Lösung finden können…

  22. TB sollte vielleicht – klappt aber nicht (das habe ich nicht nur 1 mal probiert)
    Zu Hause werkel ich also ohne unnötige Klicks als User unter XP -> Ausführen als Admin inbegriffen und muss nocht nicht umsteigen.
    Generell finde ich Vista übrigens ganz nett, Google Desktop nutze ich schon lange unter XP, allerdings gefällt mir die Google Sidebar nicht. (2xStrg reicht)