Google Pixel 5: Ein neuer Leak zeigt das Smartphone

Eifrige Tage bei Google. Unter anderem steht da ja noch ein neuer Dongle für Android TV ins Haus (Codename Sabrina), dann wartet ein bereits bestätigter Nest-Lautsprecher auf Vorstellung. Und dann ist ja auch noch Android 11 erschienen (mit zahlreichen Funktionen für das Pixel) und das 499 Euro teure Google Pixel 4a mit 5G sowie das Google Pixel 5 warten auf baldige Vorstellung (Vodafone scheint die Verfügbarkeit ja verraten zu haben). Nun sind aber auch erst einmal Bilder aufgetaucht, die das Google Pixel 5 zeigen sollen.

Jenes Smartphone hat sich natürlich schon einmal auf Rendern und Leaks gezeigt, doch der Blick auf die aktuellen Bilder ist dennoch interessant. Man sieht offensichtlich ein Google Pixel 5 aus einer Testphase, denn das Gerät trägt eines dieser typischen Google-Testlogos auf der Rückseite, des Weiteren wird es intern von der Software als Google Pixel 5s bezeichnet. Vermutlich hat Google da noch mit anderen Modell-Ideen experimentiert – warum auch immer man die Bezeichnungsstrategie von Apple genutzt hat.

Was Google angeblich verbaut? Den Snapdragon 765 5G, einen 4.000 mAh starken Akku, die Möglichkeit des drahtlosen Ladens – das alles unter einer Rückseite aus Polycarbonat. Bleibt zu hoffen, dass man nicht wirklich die 600-Euro-Schallgrenze durchschlägt.

4.000 mAh-Batterie, kann drahtlos geladen werden
rückseitige Kameras: 0,5x Weitwinkelobjektiv (Spekulation: Sony IMX481 mit 16 Megapixeln + 12,2 Megapixel Hauptkamera (angeblich Sony IMX363)
Frontkamera: 8 Megapixel Sony IMX355
Prozessor: Qualcomm Snapdragon 765G
Arbeitsspeicher: 8 GB
Display mit 90Hz-Anzeige
Kunststoff-Rückseite
Fingerabdrucksensor auf der Rückseite
Ohne 3,5-mm-Kopfhörerbuchse

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei LinkedIn, Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

43 Kommentare

  1. Ich denke selbst 499 EUR wären schon zuviel, damit das Pixel 5 nachhaltig erfolgreich wird. Wenn es zum Preis des Nord auf den Markt kommen würde mit Rabatt Aktion, dann wäre es mal wieder ein großer Erfolg für ein Google Handy. Da keine AAA Komponenten verbaut sind, sollte so ein Schritt auch wieder möglich werden. Vielleicht ja beim Pixel 6.

  2. Die Preise für Smartphones rasseln derzeit wieder in den Keller. Beispiel Poco x3. Wahnsinn was man da für sein Geld bekommt. Natürlich wäre mir ein nacktes Android einiges wert aber keine 200€ Aufpreis.

  3. Hier muss sich zeigen, wie die Preisentwicklung mit der Zeit ist. Die Front sieht sehr schön aus, aber über 500 Euro für Kunststoffgehäuse und auch noch Fingerabdrucksensor auf der Rückseite finde ich zu teuer. Amerikanische Firmen wollen generell mehr Geld für die Smartphones. Liegt wohl an den höheren Gehältern der Ingenieure und Prohrammierer dort als in China.

    • Ich habe aktuell ein Smartphone bei dem der Fingerabdrucksesnor hinten ist – besser könnte ich es mir nicht vorstellen.

      Immer wenn ich das Gerät nutzen will, kann ich es mit einer Hand greifen – und der Zeigefinger hinten dran entsperrt.

      Wäre der Sensor vorne, müsste ich das Gerät mit 2 Händen halten – oder der „Sensor“ müsste großflächig am rechten Rand, wo ich den Daumen hinhalten / drtaufhalten könnte, nutzbar sein…

  4. Sieht aus als würden 4a und das 5 das selbe Gehäuse nutzen. Denke nicht, das Google damit Erfolg haben wird wenn es über 600€ kostet. Nicht jeder hat schon was vom 5G Kuchen. Auch die zweite Linse oder Qi Laden braucht nicht jeder. Beim display bin ich, hatte ja bis jetzt nur ein 7t vom Bekannten, der Meinung, daß die 90 hz mehr am Akku nuckeln als es an Nutzererlebnis bringt. Gut ich hab nicht die besten Augen.

    Was ich in dem Zusammenhang auch nicht verstehe QI laden aber den FS auf die Rückseite. Is ja irgendwie blöd, weil wenn es geladen wird muss man es zum entsperren wieder vom Ladepad nehmen. Finde FS vorn im Display praktischer, so kann das Gerät liegen bleiben wenn man eben nur mal kurz gucken will wer da nur geschrieben hat oder what ever..

    • Oder du gibst kurz mal deine Pin ein….Zauberei

    • Wenn ich mehr als die Uhrzeit sehen will, nehme ich das Handy doch sowieso in die Hand und dabei entsperre ich es automatisch per Fingerabdruck hinten, wenn ich es dann zurück lege wird es weiter geladen. Bei meinem Pixel 2 merke ich gar nicht mehr, dass das Ding eigentlich gesperrt ist, das Pixel 3 kam, als mein Pixel 2 noch zu neu war um es zu ersetzen, beim Pixel 4 fehlte der Fingerabdrucksensor hinten. Jetzt kann ich endlich Qi-Charging „nachrüsten“, ohne was zu verlieren.

    • Oder Du nutzt die Gesichtserkennung… Zauberei

  5. Ah, sieht aus wie ein Smartphone…

    • Oliver Müller says:

      Ja. Ein Smartphone eben. Vorne Display, hinten Deckel. Case drum rum und es sieht aus wie alle anderen. Was nicht abfällig klingen soll, aber bei der Optik tut sich einfach seit Jahren nichts mehr. Punch-Hole, Notch, etwas mehr Rahmen, völlig irrelevant. Schön finde ich hingegen den Fingerabdruckscanner auf der Rückseite. Mein Pixel 2 funktioniert zwar noch gut, aber ich hatte nach dem Pixel 4 befürchtet, dass mehr und mehr auf Face-Unlock gesetzt wird. Schön dass sich Google es hier wieder anders überlegt hat.

  6. Polycarbonat beim Flaggschiff? Da mag ich nicht so wirklich dran glauben.

    • @ Maceo bis zum S5 von Samsung war das normal.. Kunststoff hat auch seine ganz klaren Vorteile. Alu kein Qi. Glas schwer und geht eben schneller zu Bruch als Kunststoff.

      Mich stört nur der FS auf der Rückseite und dat olle Loch im Display. Aber endlich wieder ein handliches Gerät was auch mal wieder in die „Arsch“ Tasche passt ohne 5 cm raus zugucken.

    • Oh wieder jemand der Glas für Premium hält. Kann man nur den Kopf schütteln.

      • Plastik ist es jedenfalls nicht. Und jetzt troll dich.

        • Kunststoffe können hochwertiger und teurer als Glas sein.

          • Nunja, Materialen aus natürlichen Rohstoffen…was bitte soll hochwertiger sein?

            • Glas ist genausowenig „natürlich“ wie Kunststoff.

              Beides wird aus natürlichen Grundstoffen gewonnen. Und beides muß erst „künstlich“ erzeugt werden.

              Ebenso kann man die Hochwertigkeit auch nicht am Preis festmachen. Glas ist eigentlich relativ billig in der Produktion. Kunststoff kann auch ganz schön teuer sein – je nach Sorte…

              Du könntest es vielleicht noch am Design festmachen – aber ich bin mir sicher, daß man sowohl mit Glas als auch mit Kunststoff sowohl schöne als auch häßliche Designs hinbekommt. Wobei Schönheit ja immer im Auge des Betrachters liegt…

              Und dann noch die Haptik / das Gewicht: ja, dase ist bei Glas, Metall und Kunststoff unterschiedlich. Aber auch das ist weder Geschmackssache … der eine mag das „kühle“ des Glases, der andere mag es nicht. Der eine mag das „glatte“ des Glases, der andere nicht.

              Was du vielleicht sagen wolltest: Glas verhält sich „neutraler“, wenn es um Abgabe von Inhaltsstoffen an Dinge geht, die es berühren. Lebensmittel zum Beispiel. Da gibt Kunststoff je nach Sorte auch mal ein paar Inhaltsstoffe (z.B. Weichemacher) ab.

              Und was du noch sagen wolltest: Glas ist „nachhaltiger“ als Kunststoff. Das stimmt. Die Zutaten für Glas sind in weitaus größerer Menge als die bisherigen Zutaten für Kunststoff (Erdöl) verfügbar. Allerdings gibt es auch Kunststoffe, die aus Pflanzen gewonnen werden – also auch in Bezug auf die Nachhaltigkeit ist nicht immer alles so klar….

    • Oliver Müller says:

      Was wäre dir denn lieber? Alu, und auf Qi verzichten? Oder Glas, bei dem man bei jedem Sturz Angst haben muss, dass es kaputt geht?

      Polycarbonat ist genau das richtige Material für ein Smartphone, egal ob nun Flaggschiff oder nicht Flaggschiff.

      • Absolut (wobei ein Alurahmen für die Gehäusestabilität empfehlenswert ist)!
        Smartphones sind Technikprodukte, keine Fashion-Artikel.
        Soll er sich doch ein Männernut*ntäschchen umhängen, wenn er es nötig hat.

      • Glas wie beim Pixel 3, dass ich hier seit gut 1 1/2 Jahre habe. Null Probleme trotz diverser Stürze ohne Hülle. Auch wenn es ein Gebrauchsgegenstand ist, mit ein wenig Sorgfalt im Umgang passiert da nix gravierendes.

  7. Naja soll Google machen was de wollen. Ich habe nach dem iPhone 5 auf Android gewechselt und war nie so richtig zufrieden damit, das lag aber vor allem an der Update Politik der Hersteller und deren zugemüllte Betriebssysteme.
    Letztes Jahr hatte ich noch große Hoffnung mit den Pixel 4 XL endlich ein high end Smartphone von Google mit purem Android zu bekommen aber was kam dabei raus? Nichts was dem Preis auch nur annähernd gerechtfertigt war. Ich persönlich bin durch mit Google, nach vielen Jahren hab ich mir jetzt wieder ein iPhone zugelegt. Wenn Google nicht will, kann man nix machen.

  8. Zur Gesichtserkennung ist vermutlich noch nichts bekannt? Schön wäre die Gesichtserkennung aus dem Pixel 4 plus der Fingerabdrucksensor.
    Trotz meiner anfänglichen Skepsis und Abneigung hat mich diese Gesichtserkennung vom Pixel 4 wirklich überzeugt, aber gerade jetzt in der Maskenzeit wäre ein Fingerabdrucksensor zusätzlich sehr praktisch… Am liebsten vorne im Display UND hinten (aber dieser Wunsch wird wohl nie Realität)…

  9. Wer wie ich damals das Nexus 5 genutzt hat und es einfach toll fand endlich ein Gerät zu haben, welches auch ohne Case nicht aus der Hosetasche rausgleitet oder sich allgemein total glitschig anfühlt, wird es als Segen sehen ein gummiertes Gehäuse zu erhalten. Man benötigt einfach kein zusätzliches Case mehr und hat somit etwa rundum 2 mm weniger Gehäuse! Das Case ist im Grunde bereits im Smartphone verschmolzen.
    Niemand wird gezwungen diese Google Geräte zu kaufen, aber ich gehöre definitiv zu den Fans und sehe das Kunststoffgehäuse (sofern gummiert) als riesen Vorteil gegenüber den etwa 98% glatten Konkurenzprodukten die dann eh wieder in eine billige Schutzhülle landen.

    • für mich war auch das Nexus 5 das beste aus Größe und Robustheit. Die Glas-Teile rutschen mir im Auto immer aus der Tasche wischen die Sitze und wegen der Schienen dort ist zu erwarten, dass früher oder später das Glas bricht.

  10. Ich verstehe auch nicht, wieso hier geschrieben wird „Bleibt zu hoffen, dass man nicht wirklich die 600-Euro-Schallgrenze durchschlägt.“

    Wir reden hier ja von der Pixel Serie und nicht von dem ein oder anderen Budget-Hersteller, der auf Teufel-komm-raus Marktanteile über den Preis gewinnen muss. iPhones, Samungs, Huaweis Topmodelle kosten doch alle jenseits der 1.000,- €. Da sind 600€ für das beste und neueste Pixel doch erstmal ein Top-Preis. Ggf. gibt es zum Black Friday noch gute Angebote, dann geht es sogar in Richtung Preis-Leistungs-Empfehlung.

    Wir reden hier schließlich immer noch über 3 Jahre Update-Garantie und die beste Kamera im Android-Segment.

    Klar ist der Prozessor nicht absolut Highend, aber trotzdem einer der neuesten Prozessoren, der auch auf Jahre hinweg noch schnell genug sein wird. Und mit reinem Android und Anpassungen direkt von Google, wird das Teil fliegen.

  11. Ich würde mir wünschen, dass Qi auch langsam in die Mittelklasse vordringt. Gerade dem für die Hardware 100 Euro zu teuren Pixel 4a hätte das als weiteres Alleinstellungsmerkmal (neben der Größe und dem puren Android) sehr gut getan.

    Amazon verkauft aktuell das 8 HD Plus Tablet mit 3/32 GB und Qi für knapp 20 Euro. Klar gesponsert, aber der Aufpreis zu 2/32 ohne Qi beträgt kein 20 Euro.

    Ich habe mir jetzt mal einen USB C- Qi Adapter zum Spielen bestellt und will das mal testen.

  12. Warum ist das ein „Class 1 Laser Device“?

    Ist da ein Laser-Pointer eingebaut?

    Oder wird für die Kamera ein Laser genutzt, um z.B. Tiefen-Informationen zu erhalten?

  13. Schallgrenze wäre ja 1230km/h, das wäre eher halbe Schallgeschwindigkeit 😉

    • Man sollte auch die Entwicklungskosten berücksichtigen, das Lohnniveau in Silicon Valley ist einfach deutlich höher, dafür wird Wert auf die Qualität gelegt. Die China-Handys die ich bisher hatte, kamen Softwaretechnisch nie an das 200€ Original-Moto G ran. Selbst mit meinem Sony Xperia XZ2 bin ich teilweise echt unzufrieden, mein Moto G ist mir kein einziges mal abgestürzt. Das läuft immernoch stabil und hat nach mir 3 Jahre meiner Schwester und seit 3 Jahren meinem Vater gedient. Alle anderen billig Handys liegen unbenutzbar im Schrank (RIP WP7/8 & Win10 Mobile) oder im Recycling..

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bevor du deinen Kommentar abschickst:
Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.